2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  Wahlschein Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

image00001

Ostergruß für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Gemeinde Goldenstedt

Ein langes Wochenende mit freien Tagen, Treffen mit der Familie oder die Teilnahme am traditionellen Osterfeuer – Ostern hat für jeden seine eigene Bedeutung. Das Osterfest ist aber mehr: Zu Ostern feiern die Christinnen und Christen weltweit das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

Zu diesem besonderen Feiertag, wenn auch in einer außergewöhnlichen Zeit, wünschen Rat und Verwaltung der Gemeinde Goldenstedt den Bürgerinnen und Bürgern viele schöne Momente. Allen ein frohes, gesundes und unvergessliches Osterfest 2022!

Herzlichst

Ihr/Euer

Alfred Kuhlmann
Bürgermeister

Gästeführer Naturpark Wildeshauser Geest 2022Die Natur- und Landschaftsführer/-innen im Naturpark Wildeshauser Geest: Anja Zalfen, Anne Wilkens-Lindemann, Annika Garms, Astrid Vogel-Höpker, Carina Laudemann, Franc Henkensiefken, Fred Heuermann, Gerold Schnier, Heike Jansen-Reinders, Horst Himmelskamp, Kirstin Schoppa, Reinalt Kowalewski, Sascha Meyer, Walburga Harms; Foto: Naturpark Wildeshauser Geest

14 Natur- und Landschaftsführer:innen starten in die erste Saison

Der Naturpark Wildeshauser Geest hat auf einer Fläche von fast 1500 km² viel zu bieten. Das spiegelt sich auch im umfangreichen Naturführungsangebot der frisch ausgebildeten Natur- und Landschaftsführer/-innen wider. Ausgebildet wurden sie in Form eines umfangreichen Lehrgangs, den die Naturpark-Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl regionaler Akteure entwickelt hat. Er umfasste neben Wissen zur Region ein umfangreiches Kommunikationstraining, das den Teilnehmer/-innen das nötige Handwerkszeug für spannende Führungen vermittelt. Der rund 100-stündige Lehrgang fand 2021 erstmalig im Naturpark Wildeshauser Geest statt. Die Grundlage bildet ein national einheitlicher Standard des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz).

Die letzten Monate haben die Natur- und Landschaftsführer/-innen genutzt und eine Vielzahl an Führungsangeboten entwickelt – informativ und unterhaltsam. Es gibt die Möglichkeit, an einer ihrer öffentlichen Führungen teilzunehmen oder auch als Gruppe Führungen zu buchen. Alle Infos rund um die Natur- und Landschaftsführer:innen und ihre Angebote sind unter https://www.wildegeest.de/natur-erleben zu finden. Mit den neuen Naturerlebnis-Angeboten macht der Naturpark Wildeshauser Geest einen wichtigen Schritt in die Zukunft, denn die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Natur- und Landschaftsführer/-innen gehören zu den Kernzielen des Naturparkplans 2030.

Am 16.02.2022 wurde der letzte Entwurf des Naturparkplans 2030 offiziell von der Verbandsversammlung beschlossen. In einem breit angelegten Beteiligungsprozess wurden in den letzten 2 Jahren Ziele entwickelt und 14 Projektvorschläge für die kommenden 10 Jahre ausgearbeitet.Dazu gehören sowohl Projekte aus den Bereichen Naherholung / Tourismus, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Regionalentwicklung und Naturschutz. Naturpark-Perlen, Naturpark-Infopoints, Grüne Hand, Bildungsnetzwerk Umweltangebote, Naturpark-Aktionstage zur Pflege der Landschaft sind nur einige der ambitionierten Themen, die es mit einem breiten Netzwerk an Akteuren umzusetzen gilt. Eine wichtige Grundlage bildet dabei das Fahrradleitsystem mit Knotenpunkten und den 40 neu entwickelten Rad- und Wanderwege durch den Naturpark.

STADTRADELN
Jeder Kilometer zählt! - In punkto Klimaschutz macht das Oldenburger Münsterland gemeinsame Sache. Erstmals sind im Mai dieses Jahres alle 23 Städte und Gemeinden der Region beim STADTRADELN dabei.

Um den Klimaschutz, die Förderung des Radverkehrs und Aufmerksamkeit dafür, wie viele Kilometer sich im Alltag ohne Auto zurücklegen lassen, geht es beim „STADTRADELN“. Das diesjährige Motto: „klimafit“.

Im Oldenburger Münsterland sind alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufgerufen. In Teams sollen sie zwischen dem 01. und 21. Mai 2022 möglichst viele Kilometer für ihre Kommune mit dem Fahrrad zurücklegen – ganz egal, ob auf dem alten Holländerrad, mit dem Mountainbike oder auch per Pedelec. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.stadtradeln.de/goldenstedt möglich. Außerdem wird nach einer engagierten Person gesucht, die beim STADTRADELN dabei ist, Fotos oder Videos macht und gern mal einen Erfahrungsbericht schreibt. Interessierte können sich hier melden: info@oldenburger-muensterland.de

Abschlussveranstaltung - gemeinschaftliche Sternfahrt nach Lohne am 21. Mai 2022

Am 21. Mai 2022 morgens starten in den Städten und Gemeinden im Landkreis Vechta Sternradtouren mit den Bürgermeistern und dem Landrat des Landkreises Vechta zum Lohneum nach Lohne. Dort beginnt ab 12.00 Uhr ein musikalisches Programm mit reichlich Infos rund ums Radfahren. Stände für einen Mittagsimbiss und Süßes sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen. Für die angemeldeten Teilnehmenden gibt es einen Verzehrgutschein zum Einlösen. Die Wertgutscheine werden den angemeldeten Radelnden beim Start der Sternfahrt am Treffpunkt ausgegeben.

Anmeldungen sind bis zum 13. Mai 2022 möglich bei Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43 oder online mit diesem Anmeldeformular. Mehr Infos hier.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Radelnde bei der Sternfahrt mitfahren und die Abschlussveranstaltung in Lohne besuchen.

 

Pressefoto Ernennung GBM uV.l.n.r.: Hubert Meyer, Hubert Thomann, Stefan Zwick, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Gerhard Schewe und Peter Schaumlöffel.
In einer kleinen Feierstunde erhielten der alte und neue Gemeindebrandmeister der Gemeinde Goldenstedt, Hubert Thomann, sowie sein Stellvertreter Peter Schaumlöffel die entsprechenden Ernennungsurkunden aus den Händen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Nach Ablauf ihrer Amtszeiten war eine Entscheidung über die zukünftige Stellenbesetzung erforderlich geworden. Der Gemeinderat sprach sich in seiner Sitzung am vergangenen Montag (04.04.) einstimmig für Hubert Thomann als Gemeindebrandmeister und Peter Schaumlöffel als stellvertretenden Gemeindebrandmeister aus.

Begleitet wurden die beiden Amtsinhaber zu der Urkundenübergabe von den Ortsbrandmeistern aus Goldenstedt, Stefan Zwick, und Lutten, Hubert Meyer, sowie dem stellvertretenden Ortsbrandmeister aus Goldenstedt, Gerhard Schewe. Von der Verwaltung nahmen der zuständige Fachbereichsleiter Philipp Bley und Sachbearbeiter Daniel Kohls an der Verleihung statt.

In seiner Laudatio erklärte Bürgermeister Kuhlmann, dass sich gerade in der Corona-Zeit gezeigt habe, wie wichtig gut funktionierende Feuerwehren in den Städten und Gemeinden seien. So mussten die Feuerwehrkameraden bei den Dienstabenden in dieser besonderen Zeit improvisieren und flexible Lösungen finden, um die Feuerwehrarbeit aufrecht zu erhalten.

In der Gemeinde Goldenstedt habe die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren – wie auch in der Zeit davor – hervorragend funktioniert. „Und dies hängt natürlich auch mit Personen zusammen. Ein wichtiger Bestandteil der Leitungsebene sind dabei der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter, Hubert Thomann und Peter Schaumlöffel, die bisher hervorragende Arbeit in ihren Positionen geleistet haben.“ Er bedankte sich namens der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Goldenstedt bei den Beiden und sprach den Wunsch nach einer weiterhin vertrauensvollen und guten Zusammenarbeit aus.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Umweltwoche 2022 im Landkreis Vechta ist beendet. Dank zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer sowie toller Initiativen in dieser Woche wurde die Aktion zu einem Riesenerfolg - es wurden wirkungsvolle und sichtbare Akzente für den Umwelt- und Naturschutz gesetzt! Daher ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden sowie Organisatorinnen und Organisatoren.

Ein Kompliment gilt besonders den eifrigen Müllsammlerinnen und Müllsammlern, die der Kälte getrotzt und Unrat an den Straßen und in der Landschaft im Gemeindegebiet gesammelt haben. Ihr habt Euch vorbildlich für eine saubere Umwelt eingesetzt! Aber auch die verschiedenen tollen Pflanz- und Bastelaktionen sind lobens- und nachahmenswert.

Als Botschaft der Umweltwoche 2022 sollten wir mitnehmen: Umweltschutz fängt zu Hause an. Wenn wir das auch in der Zeit nach der Umweltwoche vermehrt beherzigen, können wir die Welt jeden Tag ein wenig verändern. Der Umwelt und der Natur zuliebe.

Ihr/Euer

Bürgermeister
Alfred Kuhlmann

Weitere Impressionen der Umweltwoche erscheinen in der Bürger-Info!

 MarienschuleSchüler/-innen der Marienschule pflanzten einen "Friedensbaum" im Mehrgenerationenpark.

 WesterlutterIn Westerlutten sorgten die Anwohner für ein sauberes Umfeld.

SV Lutten Ahrtal 7
Oberbürgermeister aus Müsch dankt dem Schützenverein Lutten für Unterstützung

Der Schützenverein Lutten ist am 03.04.2022 zum 7. Mal mit einem Hilfstransport ins Ahrtal gefahren, um den Menschen dort nach der Flutkatastrophe zu helfen. Auch nach über acht Monaten ist die Lage immer noch schwierig. Die meisten Häuser befinden sich nach wie vor im Rohbauzustand. Es gibt zwar wieder Strom und Wasser, aber es fehlt an Handwerkern für die notwendigen Reparaturen. Viele Familien haben in ihren Häusern keine Küche, um sich eine Mahlzeit zuzubereiten. Sie sind auf die zentral aufgebauten Versorgungszelte angewiesen. Diese Treffpunkte sind für viele Bewohner auch ein sozialer Treffpunkt im Ort. Um diese Notversorgung aufrecht erhalten zu können, sind weiterhin Spenden und sonstige Unterstützung notwendig. Bei diesem Hilfstransport hatten die Lutter Schützen deshalb 500 Kilo Kartoffeln, 25 Kilo Champignons sowie 15 Kilo Käse an Bord, die den Köchen vor Ort überreicht wurden.

Im Anschluss waren die mitgereisten Schützen in Müsch, wo sie von Oberbürgermeister Adriany und Fernsehmoderator Dieter Könnes begrüßt wurden. In Müsch wird derzeit ein neuer Stadtpark angelegt, für den die Schützen aus Lutten ca. 140 Obstbäume, Sträucher und Zierpflanzen mitgebracht hatten. Hier soll in einem Bereich eine Streuobstwiese entstehen, so wie sie der Schützenverein auch in Lutten angelegt hat. Der Oberbürgermeister und auch einige anwesende Ratsmitglieder sprachen dem Schützenverein Lutten ihren Dank aus und erklärten, dass die Pflanzen "Farbe ins Tal bringen und ein Zeichen der Hoffnung setzen". Auch Moderator Könnes, der eigens mit Kameramann Marius Althof zugegen war, zeigte sich beeindruckt und erklärte, dass der Wiederaufbau nur so gelingen könne. Könnes, der auch Mitbegründer des Vereins "Robin Gut" ist, bezeichnete das Projekt "Streuobstwiese" als eine tolle Idee, die man über den Verein weitertragen möchte, um vielen Grundschulen ein solches „Grünes Klassenzimmer“ zu ermöglichen.

Der Schützenverein bedankt sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung. Das Fahrzeug für diesen Transport stellte die Firma Weda dem Schützenverein zur Verfügung. Wer die Lutter Schützen bei seinen Bemühungen unterstützen möchte, kann sich gerne beim Vorsitzenden Thomas Ellert melden.

MGP von oben2

Goldenstedter Bündnis für Familie lädt Kinder und Familien ein

Am Samstag, den 16.04.2022 kommt der Osterhase nach Goldenstedt in den Mehrgenerationenpark, um dort viele bunte Ostereier für die Kinder zu verstecken. Unterstützt wird er dabei vom Vorstand des Goldenstedter Bündnisses für Familie.

Im Park gibt Bürgermeister Alfred Kuhlmann um 10.00 Uhr bei der Bühne den „Startschuss“ für das Ostereiersuchen.

Damit alle Kinder gleich viele bunte und süße Ostereier im Körbchen haben, treffen sich alle Kinder nach dem Suchen wieder an der Bühne. Dort wartet noch eine Überraschung auf sie.

Umweltwoche Preisträger 2022(V.l.n.r.): Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Sabine Schumacher-Notheis (Waldschleicher), Michael Averbeck (Georg-Kerschensteiner-Schule), Uwe Mauke, Silvia Koditek und Silke Dahlkemper (alle Waldschleicher), Claudia Totzke (Georg-Kerschensteiner-Schule), Maxi Seidel und Alexandra Seidel (beide AG Goldenstedt/JuPa), Diana Knoll und Felix Niemann (beide Georg-Kerschensteiner-Schule), Ludger Westerhoff (NaturErlebnis ), Bernard Pundt (Waldschleicher), Mathis Dödtmann (Georg-Kerschensteiner-Schule), Wolfgang Thiel (NaturErlebnis ) sowie Landrat Tobias Gerdesmeyer. Foto: Landkreis Vechta/Steinkamp
Arbeitsgemeinschaft Goldenstedt 2030 und Goldenstedter Jugendparlament gehören auch zu den Preisträgern

Im Ratssaal der Gemeinde Holdorf haben Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug und Landrat Tobias Gerdesmeyer die Sieger des diesjährigen Umweltpreises ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehören die Gruppe „Streuobstwiesen“ des Vereins NaturErlebnis Holdorf e.V., die gemeinsame Aktion „Projekt Nachhaltigkeit“ der Arbeitsgemeinschaft Goldenstedt 2030 und des Goldenstedter Jugendparlaments sowie die Umwelt- und Naturschutz AG der Georg-Kerschensteiner-Schule Holdorf. Die Jury hat außerdem den Lohner Waldtreff „Die Waldschleicher“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Alle Sieger erhalten ein Preisgeld von 500 Euro und Gutscheine für das Rufbussystem mobbil+.

Krug und Gerdesmeyer konnten sich bei der feierlichen Übergabe erneut von den prämierten Aktionen überzeugen. Alle Preisträger stellten ihre Projekte in zehnminütigen Präsentationen vor. So kümmert sich die „Gruppe Streuobstwiesen“ schon seit Jahren um den Schutz, die Neuanpflanzung und die Sicherung von Obstbäumen am Naturlehrpfad am Holdorfer Mühlenbach. Der Beitrag aus Goldenstedt fand im Rahmen der Umweltwoche 2021 digital statt. Zu jedem Thementag hatten die Veranstalter eine Challenge in den sozialen Medien konzipiert und außerdem das Regenrückhaltebecken am Bussardweg neu bepflanzt. Die AG der Georg-Kerschensteiner-Schule hatte Hochbeete angelegt, Nist- und Futterhilfen gebaut und Kröten bei der Wanderung über Straßen geholfen. Ganz im Zeichen des Müllsammelns stand die mit dem Sonderpreis ausgezeichnete Idee „Take Five“ der Lohner Waldschleicher. Alle Mitglieder des Lauftreffs waren eingeladen, an einem Tag der Umweltwoche mindestens fünf Teile Müll zu sammeln und zu entsorgen.

„Sie stehen mit ihren vorbildlichen Ideen und Aktionen stellvertretend für viele Menschen und Vereine, die sich im Landkreis Vechta für Umwelt und Natur einsetzen. Und ich hoffe, dass sich viele weitere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Vechta von ihrem Engagement inspirieren lassen“, sagte Landrat Tobias Gerdesmeyer in seinen Dankesworten. Dr. Wolfgang Krug betonte, dass der Umweltschutz eine Daueraufgabe sei, die alle Menschen im Landkreis jeden Tag aufs Neue fordere: „Umweltschutz geht uns alle an. Keiner ist ausgenommen, wenn wir unseren nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Natur hinterlassen wollen.“

Knapp über 30 Eigenbewerbungen und Vorschläge durch Dritte waren für den diesjährigen Umweltpreis eingegangen. Die Entscheidung über die Preisträger hatte eine Jury aus Landrat Tobias Gerdesmeyer, Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Christian Behnen (Kreisnaturschutzbeauftragter) und Helmut Schlarmann (Sachgebietsleiter Umwelt- und Naturschutz beim Landkreis Vechta) getroffen. Die Gemeinde Holdorf hatte die Umweltwoche dieses Jahr turnusgemäß mit dem Landkreis Vechta ausgerichtet.

Alle Kinder, die vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2017 geboren wurden, werden mit Beginn des Schuljahres 2023/2024 (ab August 2023) schulpflichtig.

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, aber die erforderliche geistige und körperliche Schulfähigkeit besitzen sowie in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind, in die Schule aufgenommen werden.

Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden, müssen erneut angemeldet werden.

Die Termine:

St. Heinrich-Schule Ellenstedt:
Dienstag, 26.04.2022 von 08.00 – 10.30 Uhr
Mittwoch, 27.04.2022 von 14.30 – 15.30 Uhr
Donnerstag, 28.04.2022 von 10.00 – 12.30 Uhr

Don-Bosco-Schule Lutten:
Mittwoch, 04. Mai 2022 ab 09.00 Uhr
Donnerstag, 05. Mai 2022 ab 09.00 Uhr

Huntetalschule Goldenstedt:
Montag, 25.04.2022 von 07.30 – 13.00 Uhr
Dienstag, 26.04.2022 von 11.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch, 27.04.2022 von 07.30  - 13.00 Uhr

Bitte bringen Sie zu der Anmeldung folgende Dokumente mit:

  • Aufnahmeformular (ausgefüllt)
  • Familienstammbuch oder Geburtsurkunde
  • MMR-Impfnachweis

 

Plakat TdoT Heimatv. Gold










Der Heimatverein Goldenstedt lädt am Samstag, den 09.04.2022 in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr zu einem "Tag der offenen Tür" in das neu gestaltete Heimathaus, Barnstorfer Straße 18 (Harmann-Wessel-Haus) in Goldenstedt ein.

Nach Sanierung, Neuaufbau und der Corona-Pandemie können interessierte Besucher/-innen jetzt zum ersten Mal die neuen Räumlichkeiten in Augenschein nehmen.

Gleichzeitig feiert der Heimatverein Goldenstedt sein 60-Jähriges Jubiläum sowie das 20-jährige Jubiläum des Heimatmuseums.

Die Anwesenden können sich über das neue Ausstellungskonzept, die Angebote und die Atmosphäre in den neu gestalteten Räumen informieren. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Heimatverein Goldenstedt freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.