2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Weihnachtsbaum MGH 2019
Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der „Grashüpfergruppe“ des St. Gorgonius-Kindergartens sowie der „Kinderkrippe am Park“ des Goldenstedter Familienbündnisses haben mit Begeisterung und voller Eifer rote und goldene Weihnachtskugeln, bunte Pakete und gebastelten Tannenbaumschmuck am Weihnachtsbaum im Mehrgenerationenpark befestigt.

Anschließend gab es für alle Helferinnen und Helfer Plätzchen und heißen Punsch.

Pressefoto EWE 11 2019 OV Ferber
Vermarktungsphase startet in diesem Monat - Baubeginn für Frühjahr 2020 geplant

In der Gemeinde Goldenstedt bekommen immer mehr Haushalte ihren direkten Anschluss in die Gigabitgesellschaft. Der Oldenburger Telekommunikations- und Energieanbieter EWE setzt den Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Landkreis Vechta fort, darunter auch in Goldenstedt und Lutten. Die Pläne dazu stellten der Leiter der Netzregion Cloppenburg/Emsland, Ralf Kuper, und der Kommunalbetreuer Gerd Niemann von der EWE Netz nun im Gemeinderat und in einem Pressegespräch vor.

Demnach können 1.370 Haushalte in Goldenstedt und 1050 Haushalte in Lutten einen direkten Glasfaseranschluss erhalten. Dabei muss man zwischen dem EWE-Vorhaben und dem parallel dazu laufenden Breitbandausbau, der vom Landkreis Vechta gefördert und mit dem Vermarktungspartner Vodafone umgesetzt wird, unterscheiden. Der Breitbandausbau mit Vodafone gilt dagegen für unterversorgte Haushalte, die aktuell unter 30 Mbit/s erhalten, z. B. in Außenbereichen des Gemeindegebietes.

Mit dem von der EWE eigenwirtschaftlich betriebenen Glasfaserausbau werden hohe und stabile Bandbreiten im Gigabitbereich für alle Haushalte garantiert, die von einem direkten Glasfaseranschluss profitieren können. Diese Haushalte werden in den nächsten Wochen persönlich von der EWE angeschrieben. Zusätzlich finden Informationsveranstaltungen am 05.12.2019 um 19.00 Uhr im Hotel und Restaurant "Zur Schmiede" in Goldenstedt und am 12.12.2019 um 19.00 Uhr im Gasthaus "Picker's" in Lutten statt. Hier können dann auch Detailfragen geklärt werden.

Die Vermarktungsphase für den Glasfaserausbau der EWE läuft von November diesen Jahres bis Ende Februar 2020. In diesem Zeitraum wird der Glasfaseranschluss zu Sonderkonditionen angeboten. Der Anschluss ist kostenfrei, wenn man für zwei Jahre ein entsprechendes EWE-Produkt bucht. Der Ausbau soll dann im Frühjahr 2020 starten und bis Ende 2021 abgeschlossen sein. Der Anschluss der Haushalte erfolgt nach und nach. Vor dem Baustart werden die Kunden über den Anschlusstermin informiert. Zur Vorgehensweise erklärt Kommunalbetreuer Gerd Niemann: "Für unsere Erschließung nutzen wir moderne Verlegetechniken. Dadurch sind bei einem Hausanschluss keine großen Baumaßnahmen im Vorgarten notwendig." Es müssten nur zwei keline Löcher gegraben werden.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann begrüßt das Engagement der EWE, das für eine zuverlässige Glasfaseranbindung sorge und damit ein bedeutender Standortfaktor sei.

 

In der Adventszeit steht im Mehrgenerationenpark ein Weihnachtsbaum. Am Donnerstag, den 28.11.2019 um 10.00 Uhr möchten die Kinder der Kindergartengruppe "Grashüpfer", die Kinder der Kinderkrippe "Am Park" und die Bewohner des Mehrgenerationen- und Franziskushauses gebastelten Weihnachtsschmuck an die Zweige hängen.

Wer sich am Schmücken des Weihnachtsbaumes beteiligen möchte, ist herzlich willkommen. Anschließend sind alle Helfer zum heißen Punsch und Plätzchen eingeladen.

Weitere Informationen erteilt die Mehrgenerationenbeauftragte Waltraud Varelmann unter Tel.: 04444/204300.

Foto OV Ferber II
Stefan Willems rückt in den Rat nach

In der Ratssitzung am 18.11.2019 wurde Bürgermeister Alfred Kuhlmann von der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Wübbeler in seinem Amt vereidigt.

Ratsvorsitzender Rudolf Aumann überreicht im Anschluss die Bürgermeisterkette.

Auf den frei gewordenen Ratssitz rückt Stefan Willems als Ersatz für die CDU-Fraktion nach.

Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig“ - Landesregierung, VGH und Sparkassen zeichnen Preisträger 2019 aus – Mielke lobt ehrenamtliches Engagement

VGH ehrenamtspreis 2019 01291 Medium
Der Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei, Dr. Jörg Mielke, hat gemeinsam mit VGH-Vorstandschef Hermann Kasten und Sparkassenpräsident Thomas Mang bereits zum 16. Mal zehn Vereine, Gruppen und Einzelpersonen mit dem „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ ausgezeichnet. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Niedersachsen zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Dr. Mielke lobte bei der Abschlussveranstaltung das große Engagement von mehr als drei Millionen Menschen, die sich in Niedersachsen ehrenamtlich engagieren. „Ich freue mich, dass wir in Niedersachsen – Dank des großen Engagements – so viele tolle Vereine und Projekte haben. Ohne diesen ehrenamtlichen Einsatz würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Mit dem Niedersachsenpreis für Bürgerengagement wollen wir diejenigen öffentlich würdigen, die sich in unserem Land meist ohne großes Aufsehen für das Wohl anderer einsetzen. Ihnen allen gilt mein herzlicher Dank!“, so der Chef der Staatskanzlei.

Insgesamt wurden Preise im Gesamtwert von 33.000 Euro vergeben.

Der gemeinsam von den niedersächsischen Sparkassen, den VGH Versicherungen und der Landesregierung ausgelobte Wettbewerb stieß auch bei seiner 16. Auflage auf große Resonanz. Es beteiligten sich rund 400 Einzelpersonen, Gruppen und Vereine aus dem ganzen Land. Bei der Veranstaltung wurden zehn von ihnen für ihr vorbildliches bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Kurze Filmbeiträge stellten die prämierten Projekte den Gästen vor. Über einen Sonderpreis hatten die Hörerinnen und Hörer von NDR 1 Niedersachsen per Abstimmung entschieden. Dieser Preis wurde von der Leiterin des Studios Hannover, Reinhild Buschak, überreicht. Alle elf Preise sind mit je 3.000 Euro dotiert. Den Wettbewerb gibt es bereits seit 2004. Die Abschlussveranstaltung, zu der traditionell alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen waren, fand im Gebäude der VGH Versicherungen in Hannover statt. Rund 200 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil.

Kategorie Umwelt: „Schulobstwiese für Don-Bosco-Grundschule“, Lutten:

Der Schützenverein Lutten hatte die Idee eines Schulobstgartens und schenkte diesen der Don-Bosco-Grundschule im Jahre 2011 zu deren Jubiläum. Ziel des Projektes ist es, Kindern in der Praxis zu zeigen, welche Bedeutung Insekten, Schmetterlinge und Vögel haben. Mitglieder des Schützenvereins pflanzten mit Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern eine Streuobstwiese mit Apfel- und Birnenbäumen. Zudem wurde ein Blumenbeet mit Wildblumen angelegt sowie Insektenhotels und bunte Nistkästen gebaut und aufgestellt. Mittlerweile findet jährlich die Apfel- und Birnenernte statt. Das geerntete Obst wird den Kindern als gesunder Pausensnack angeboten und in der Koch-AG verkocht bzw. verbacken.

Hier finden Sie das Video mit dem prämierten Projekt des Preisträgers Schützenverein Lutten: https://youtu.be/--Rk_e7P0k4

 

AIDS Teddy 2019
Originaler AIDS-Teddy 2019 ist da

Er ist weich, kuschelig und trägt eine rote AIDS-Schleife  – der Original-AIDS-Teddy 2019. Die AIDS-Beratung des Gesundheitsamtes Vechta möchte zum Welt-AIDS-Tag am 01. Dezember mit der Teddyaktion Betroffenen aus dem Landkreis Vechta direkte Hilfe zukommen lassen.

Gegen eine Spende in Höhe von 5,00 Euro kann jeder einen Teddy, auch im Rathaus Goldenstedt, Frau Reinke, Zimmer 22, erwerben. Der AIDS–Teddy ist limitiert und wird jährlich neu entworfen.

Die mit dieser Aktion eingenommenen Spenden fließen zu 100 % an Betroffene aus unserer Region zurück.

Zurzeit funktioniert die Straßenbeleuchtung in der Graf-von-Galen-Siedlung nur teilweise. Nach durchgeführter Messung und Feststellung bzw. Lokalisierung der Schadstellen erfolgt jetzt die Instandsetzung der Fehlerquellen.

Im Anschluss daran wird die Straßenbeleuchtungsanlage wieder freigeschaltet, so dass die Beleuchtung aller Voraussicht nach zum kommenden Wochenende wieder funktionsfähig ist.

 

Seit Jahren unterstützen viele Bürger das „Wichteln der besonderen Art“ durch ihre Spenden. Dafür möchte die Gemeinde im Namen der Empfänger auch einmal Danke sagen. Gleichzeitig bitten wir auch in diesem Jahr wieder die Bevölkerung, um fertig gepackte Geschenke, um damit Familien zu helfen, denen es nicht so leicht fällt, die Weihnachtswünsche ihrer Kinder zu erfüllen.

Wer gut erhaltenes Kinderspielzeug oder Bücher, Spiele, Puzzles u. ä.  verschenken möchte, kann dieses der Gemeinde Goldenstedt zu Verfügung stellen. Die Gemeinde reicht die Geschenke an bedürftige Familien weiter. Die verpackten Geschenke können bis Montag, den 09.12.2019 im Rathaus oder im Familienbüro/Mehrgenerationenbüro abgegeben werden.Damit ein passender Empfänger gefunden werden kann, sollten bitte Inhalt, Altersgruppe und Geschlecht angegeben werden. Die Ausgabe der Geschenke erfolgt dann in der Zeit vom 10.12.19 - 20.12.2019 im Rathaus.

Weitere Informationen erteilen Frau Heyng im Rathaus unter Tel. 04444/200915 oder die Mehrgenerationenbeauftragte Frau Varelmann unter Tel. 04444/204300.

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass die von der Gemeinde Goldenstedt aufgestellten Laubcontainer ausschließlich für die Entsorgung von Laub von gemeindeeigenen Bäumen genutzt werden dürfen.

In letzter Zeit wurde vermehrt festgestellt, dass die Container für die Entsorgung von Gartenabfällen (Grün- und Grasschnitt, Bodendecker oder ähnliches), Papier oder Hausmüll zweckentfremdet werden. Die Gemeinde Goldenstedt wird die Container, die für eine illegale Müllentsorgung zweckentfremdet wurden, zukünftig nicht mehr aufstellen.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die Befüllung der Container mit eigenen Gartenabfällen, Altpapier oder Hausmüll als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

 

Amtsantritt Alfred Kuhlmann
Mit einem gemeinsamen Frühstück mit den ca. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trat Goldenstedts neuer Bürgermeister Alfred Kuhlmann am heutigen Freitag (01.11.) sein Amt als Hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Goldenstedt an.

Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth wurde er zuvor von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der Rathaustür empfangen. Der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Michael Wübbelmann, übergab Alfred Kuhlmann, der am 26. Mai von den Goldenstedter Bürgerinnen und Bürgern zum Bürgermeister gewählt worden war, einen symbolischen Rathausschlüssel. „Ich versichere dir, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter loyal und engagiert hinter dir stehen, so wie es bisher auch immer war“, versprach Wübbelmann.

In seiner Ansprache erklärte Kuhlmann, dass er sich auf die gemeinsame Arbeit freue und dass er als „Teamplayer“ großen Wert auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit lege. „Nur mit vereinten Kräften können Rat, Verwaltung und Bürgermeister die Gemeinde auch in Zukunft weiter voranbringen.“

Vom Personalrat der Gemeinde begrüßte ihn die Vorsitzende Marianne Heyng und überreichte dem neuen Bürgermeister ein Blumenpräsent für sein neues Bürgermeisterbüro.

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Goldenstedt hat in seiner Sitzung am vergangenen Montag (28.10.2019) beschlossen, dass der Deutschen Funkturm ein Teil des alten Kläranlagengeländes an der Amerbuscher Straße für die Errichtung eines Funkturmes zur Verfügung gestellt wird.

Der geplante Funkturm dient der Mobilfunkversorgung im Ortsteil Lutten und soll dort zu einem Großteil einen 4 G-Empfang sicherstellen. Die kaum vorhandene Versorgung wurde von vielen Bürgern und Gewerbetreibenden seit Jahren bemängelt. Im Vorfeld wurden mehrere Standorte diskutiert und untersucht, wobei sich dann letztendlich der nunmehr vorgesehene Platz bei der alten Käranlage als der beste Standort herauskristallisierte.

 

Gruppenfoto BN 2.HJ 2019
Am vergangenen Mittwoch (23.10.) fand wieder der beliebte „Bunte Nachmittag der 80-Jährigen“ im Bürgersaal des Rathauses statt. Eingeladen dazu waren alle Bürgerinnen und Bürger, die im zweiten Halbjahr 2019 ihren 80. Geburtstag feiern.

Der Nachmittag begann mit einer Gemeinderundfahrt unter fachkundiger Leitung von Alfred Kuhlmann. Danach wurden die Jubilare mit ihren Begleitpersonen im Bürgersaal mit Kaffee, Kuchen und Schnittchen empfangen.

Nach der Stärkung folgte ein gemeinsames Singen mit Elke und Franz Jagla. Ein weiterer Höhepunkt des Unterhaltungsprogramms war die Bildershow von Winfried Rötepohl-Bahlmann mit Aufnahmen aus der Gemeinde Goldenstedt aus den vergangenen Jahrzehnten. Die Fotos und Bilder sorgten für rege Gespräche unter den Jubilaren und weckten so manche Erinnerung.

Am Ende der Veranstaltung überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Wübbeler noch ein kleines Präsent an die Jubilare und dankte den Mitarbeiterinnen der Gemeinde für die Organisation sowie den Akteuren für die Gestaltung des unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittags.

 

Fundhund 10 2019 neu
Beim Fundamt der Gemeinde Goldenstedt ist ein Hund als Fundtier gemeldet worden. Der Hund ist ausgewachsen und ca. 6-8 Jahre alt. Er ist schwarz und wird schon langsam grau. Er ist nicht gechipt und nicht kastriert. Das Tier wurde am 16.10.2019 in Einen gefunden.

Der Eigentümer kann sich beim Fundamt der Gemeinde Goldenstedt unter der Tel.: 04444/2009-38 melden.

IMG 6907
Karl Josef Kohl folgt Hans Dammann als Vollziehungsgehilfe

In einer kleinen Feierstunde wurde Kornelia Chollewig (3.v.r.) zur neuen Kassenleiterin der Gemeinde Goldenstedt bestellt, nachdem der langjährige Kassenleiter Hermann Lamping nach über 47 Jahren in den verdienten Ruhestand verabschiedet worden war.

Auch der bisherige Vollziehungsgehilfe Hans Dammann (3.v.l.) wurde verabschiedet; sein Nachfolger ist Karl Josef Kohl (2.v.r.).

An der Feierstunde nahmen auch der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Michael Wübbelmann (2.v.l.), Kämmerer Martin Holzenkamp (l.) und Personalratsvorsitzende Marianne Heyng (r.) teil.

DSC01531
100 Schützen beim Schützenkommers im Bürgersaal

Der jährliche Empfang der Schützenvereine durch die Gemeinde Goldenstedt fand am vergangenen Freitag (04.10.2019) im Bürgersaal des Rathauses statt. Etwa 100 Schützen aus den vier Vereinen Arkeburg, Ellenstedt, Goldenstedt und Lutten folgten der Einladung der Gemeinde.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Wübbeler begrüßte alle Anwesenden und betonte, dass die Gemeinde mit diesem Empfang, der in diesem Jahr vom Schützenverein Arkeburg zusammen mit der Gemeindeverwaltung vorbereitet wurde ihren Dank und ihre Wertschätzung gegenüber den Schützenvereinen in der Gemeinde zum Ausdruck bringen und ein Zeichen dafür setzen möchte, dass Brauchtums- und Vereinspflege eine wichtige kommunale Aufgabe sei.

Mit Spannung erwartet wurden dann die Ergebnisse des Gemeindepokalschießens. Hier wurden erstmalig auch die Gemeindeschülerprinzessin und die Gemeindejugendprinzessin bekannt gegeben. Als neuer Gemeindekönig wurde unter dem Beifall der Schützen Carsten Feder (7.v.l.), als Gemeindeschülerprinzessin Josy Backhaus (1.v.l.) und als Gemeindejugendprinzessin Nadja Rüdebusch (5.v.r.) proklamiert.

Im Anschluss an die Ehrungen fand ein gemütliches Beisammensein mit einem regen Austausch unter den Vereinen statt.

 

IMG 20190930 WA0001
Hermann Lamping wurde am heutigen Montag (30.09.2019) nach über 47-jähriger Dienstzeit bei der Gemeinde Goldenstedt von seinen Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist Hermann Lamping durch seine langjährige Tätigkeit in der Gemeindekasse bekannt.

Frühmorgens um 7 Uhr wurde Hermann Lamping zu Hause in Visbek zu seiner "letzten Dienstfahrt" mit einem "Sicherheitstransport" von den Kolleginnen und Kollegen abgeholt und in einem langen Konvoi zum Rathaus begleitet. Dort wurde vor Dienstbeginn gemeinsam gefrühstückt und Bürgermeister Willibald Meyer nahm offiziell namens des Rates und der Verwaltung Abschied, verbunden mit einem großen Dank für die geleistete Arbeit. Auch Personalratsvorsitzende Marianne Heyng fand in ihrer Rede viele anerkennende und lobende Worte für den langjährigen Kassenleiter.

Auf seinem letzten Weg vom Büro bis zur Rathaustür bildeten die Kollegen für Hermann Lamping und seine Frau Roswitha ein Rosenspalier. Dazu erklangen verschiedene Abschiedslieder durch das Rathaus.

"Mit Hermann verlieren wir einen beliebten und geschätzten Kollegen. Wir wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit, und hoffen, dass er uns noch oft im Rathaus besucht", so der einhellige Tenor der Kolleginnen und Kollegen.

TSCHÜSS, HERMANN!

 

Die Gemeinde Goldenstedt wurde als Modellgemeinde für das Projekt "KommN" der Kommunalen Umwelt-Aktion U.A.N aus Hannover ausgewählt. Ziel des Projektes ist es, die Nachhaltigkeitsaktivitäten in der Gemeinde zu stärken und zu verstetigen. In den bisherigen drei Workshops wurde eine Bestandsaufnahme durchgeführt bzw. erste Ideen für Ziele/Vorhaben in der Gemeinde Goldenstedt erarbeitet. Nun sollen diese Ideen in einem weiteren Workshop in eine Prioritätenliste aufgenommen und somit ein "Fahrplan" für das weitere Vorgehen entwickelt werden.

Zur Teilnahme am vierten Workshop sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Workshop wird von Frau Silke Nolting und Frau Pina Lammers von der Kommunalen Umwelt-Aktion U.A.N. e.V. aus Hannover geleitet. 

Termin: Montag, den 07.10.2019 um 18:30Uhr

Ort: Bürgersaal im Rathaus Goldenstedt

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 02.10.2019 bei der Gemeinde Goldenstedt, Herrn Hüsing Tel.: 04444/2009-44, E-Mail huesing@goldenstedt.de gebeten.

Das Ergebnis des letzten Strategieworkshops steht hier zum Download bereit.

 

Logo Ferienbetreuung
Auch in den Herbstferien 2019 bietet die Gemeinde Goldenstedt für die Grundschüler der Don-Bosco-Schule, der Huntetalschule und der St. Heinrich-Schule wieder eine Ferienbetreuung an. Die Betreuung in der Ferienzeit findet an den Werktagen vom 07.10.2019 bis 18.10.2019 statt.

Die Betreuung der Goldenstedter und Ellenstedter Kinder erfolgt in der Huntetalschule Goldenstedt.  Die Betreuung der Schüler aus Lutten wird wieder in der Don-Bosco-Schule Lutten stattfinden.

Folgende Neuerungen gelten ab den Herbstferien 2019:

  1. Der Elternanteil der Kosten beträgt als Grundbetrag 6,00 € pro Tag für die Zeit von 8.00 – 12.00 Uhr (Kernzeit). Darüber hinaus kann eine verlängerte Zeit von 7.00 – 8.00 Uhr und von 12.00 – 13.00 Uhr in Anspruch genommen werden. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt 1,00 € je angefangene halbe Stunde. Für das 2. Kind wird der halbe Kostenbeitrag erhoben. Für das 3. und jedes weitere Kind ist die Teilnahme kostenlos. Der Kostenbeitrag ist direkt bei den Betreuungspersonen bar zu entrichten.
  2. Die Anmeldung Ihres Kindes ist verpflichtend, d.h., die Gebühren sind für die angemeldeten Betreuungstage und -zeiten in jedem Fall zu entrichten.
  3. Bitte bringen Sie Ihr Kind bis spätestens 08.30 Uhr zur Betreuung, damit für die Betreuer Planungssicherheit besteht und Ausflüge etc. durchgeführt werden können.
  4. Die Ferienbetreuung richtet sich an alle Kinder im Grundschulalter, da sie inklusiv ausgerichtet ist. Somit sind auch Kinder mit den Förderschwerpunkten GE und KME herzlich willkommen. Hier bitten wir um vorherige Rückmeldung.

Anmeldeformulare werden in diesen Tagen in den Grundschulen verteilt. Das Anmeldeformular steht hier aber auch zum Download bereit.

Weitere Auskünfte sowie Anmeldeformulare erhalten Sie auch bei Elke Looschen im Rathaus (Tel.: 04444/2009-13, Email: looschen@goldenstedt.de). Wenn Sie eine andere Form der Betreuung (z.B. eine Tagesmutter) benötigen, wenden Sie sich bitte an das Goldenstedter Familienbüro, Frau Waltraud Varelmann, Tel.: 04444/204300 im Mehrgenerationenhaus (Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 - 13.00 Uhr).

 

Im Rahmen der Ortskernsanierung Goldenstedt trifft sich der Sanierungsbeirat am Montag, den 23. September 2019 um 18.45 Uhr zu seiner
7. Sitzung im Besprechungszimmer des Rathauses
(Raum 25, 1. OG).

Folgende Tagesordnung wird behandelt:

1.   Regularien (fristgerechte Einladung, Beschlussfähigkeit)
2.   Genehmigung des Protokolls der 6. Sanierungssitzung vom 13.05.2019
3.   Bericht des Vorstandes
4.   Öffentlichkeitsarbeit
5.   Verfügungsfond: Empfehlung 1. Antrag
6.   Verschiedenes
7.   Organisatorisches / Termine

Die Sitzung ist öffentlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Nach den erfolgreichen Auflagen in den letzten Jahren wird wieder ein Floh­markt für Kinderartikel aller Art von 0 bis 16 Jahren stattfinden. Die Veranstaltung, die von der kleinen Bärengruppe der evangelischen Kirche Goldenstedt organisiert wird, findet am Samstag, den 21.09.2019, von 14.00 – 16.30 Uhr  in der Marienschule Goldenstedt statt.

Anmeldungen für die Verkaufsflächen nimmt Nadine Brosig am Montag, den 09.09.2019 ab 15.00 Uhr unter der Tel. Nr.: 04444/988673 entgegen. Die kleine Bärengruppe freut sich auf eine rege Teilnahme.

 

Gruppenfoto JuPa
Lilly Bramlage bleibt Vorsitzende

Am vergangenen Mittwoch (28.08.) fand die konstituierende Sitzung des 6. Jugendparlaments, das am 26.05.2019 neu gewählt wurde, im Bürgersaal des Rathauses statt. Bürgermeister Willibald Meyer verpflichtete die jungen Parlamentarier und machte sie mit ihren neuen Aufgaben vertraut.

Wichtiger Tagesordnungspunkt war auch die Wahl des Vorstandes, der für zunächst ein Jahr gewählt wurde. Die alte und neue Vorsitzende ist Lilly Bramlage, die vom Jugendparlament einstimmig in dieses Amt wiedergewählt wurde. Ebenfalls einstimmig erfolgte das Wahlergebnis für die Stellvertreter Maxi Seidel und Hanno Lamping.

Der neue Vorstand bedankte sich für das Vertrauen und erklärte, dass er sich auf eine vertrauensvolle und kreative Zusammenarbeit mit vielen neuen Projekten freue.

An der konstituierenden Sitzung nahmen vom Gemeinderat auch Alfred Kuhlmann, Martin Meyer, Jacqueline Lüsse und Rudi Aumann teil und dokumentierten so die Wichtigkeit und Bedeutung des Jugendparlaments.

Dem 6. Jugendparlament gehören an: Abdullah Ali,Stefanie Blech,Lilly Bramlage (Vorsitzende), Alina Hofmann, Marcel Kohls, Anna-Lena Kufner, Hanno Lamping (stv. Vorsitzender), Tim Marischen, Jan Rehling, Jan Riesenbeck, Rebekka Rösler, Ella Schwärter, Maxi Seidel (stv. Vorsitzende), Adrian Steltenpohl und Jule Suter.

Widukind
Auf Initiative der Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung wurde am heutigen Tag (13.08.2019) bei der vor zwei Jahren touristisch erschlossenen Ringwallanlage Arkeburg eine Widukind-Statue aufgestellt. Die vom heimischen Künstler Uwe Oswald etwa fünf Meter aus Holz gefertigte Skulptur wurde von Dr. Franz-Josef Höne gestiftet.

Der stellvertretende Landrat Josef Kläne und Goldenstedts Bürgermeister Willibald Meyer lobten das Engagement der Stifter und ließen keinen Zweifel daran, dass die Arkeburg mit der neuen Widukind-Skulptur zu den touristischen Highlights im Landkreis Vechta gehören.

Wer immer die Arkeburg besucht und sich mit ihr näher beschäftigt, stößt auf Widukind, der für die einen ein Anti-Held war, für die anderen aber ein großes Vorbild. Als Herzog von Sachsen leistete er in den Jahren 777 – 785 den Widerstand gegen die fränkische Expansion und gegen die Christianisierung unter Karl dem Großen in den Sachsenkriegen.

Nach zahlreichen militärischen Auseinandersetzungen musste sich schließlich Widukind im Sommer 785 der fränkischen Übermacht beugen. Nachdem Karl der Große dem Sachsenherzog im Falle seiner Unterwerfung Straffreiheit zusicherte, ließ Widukind sich in der Pfalz Attigny (Champagne) taufen. Die Taufe Widukinds war ein wichtiger Meilenstein in der Christianisierung der Sachsen und ihrer Integration in das Frankenreich. Nach der Taufe verlieren sich allerdings die historischen Spuren Widukinds und schon zu Lebzeiten des Sachsenführers entwickelte sich ein Heldenmythos.

Bürgermeister Willibald Meyer hofft, dass „die Aufstellung dieserWidukind-Statue bei der Arkeburg allen Besuchern ein Anreiz ist, sich mit der aufregenden Vergangenheit unserer Region zu befassen, damit Gegenwart und Zukunft besser gestalten können“. Er dankte allen Initiatoren und Spendern, die die Aufstellung der Widukind-Statue angeregt und für die Gemeinde Goldenstedt kostenneutral realisiert haben.

Heinz von Döllen zeigte sich sehr angetan von der Einweihungsfeier, durch deren Programm Stiftungsmitglied Hans-Georg Lück führte, und bedankte sich für die Unterstützung und die n vielen Lobesworte. Er richtete die Aufmerksamkeit der Besucher schon jetzt auf das dritte Arkeburg-Projekt, nämlich die Errichtung eines Sachsenhauses.


IMG 9740
Das Goldenstedter Moor zeigt sich zurzeit von seiner besten Seite. Blühende Heidekrautteppiche überziehen entwässerte Moorflächen. Bei näherem Hinsehen kann man unter der im Goldenstedter Moor üppig wachsenden Besenheide auch die seltener anzutreffende Glockenheide erspähen.

Der Besuch des Hauses im Moor und die Fahrt mit der Moorbahn sind stets lohnenswerte Ausflugsziele.

Nähere Informationen über Öffnungs- und Fahrtzeiten finden Sie auf der Homepage unter www.goldenstedter-moor.de .