2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  Wahlschein Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

selbstgestALTER
SelbstgestALTER suchen Goldenstedter in der nachberuflichen Phase, die vor Ort was bewegen möchten.

Wenn Sie zur Generation Ü60 gehören und sich schon immer mal gedacht haben: „Ach, wie schön wäre es, wenn ich meine Ideen, Vorstellungen und Wünsche in meine Kommune einbringen könnte,“ haben Sie jetzt die beste Möglichkeit, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, indem Sie ganz unverbindlich an den neu konzipierten Workshops der selbstgestALTER teilnehmen. Die Workshops dienen dazu, kleine Aktionen und Projekte zu entwickeln, welche die Thematiken betreffen, die Sie interessieren und die Sie gerne ändern wollen.

Der erste Workshop steht unter dem Motto „Für mehr Miteinander“. Hier arbeitet das Innovationsteam selbstgestALTER anhand gezielter Methoden mit den Workshop-Teilnehmenden heraus, wie man bestehende Ideen konkretisiert und gegebenenfalls bestmöglich umsetzt.

Termine: Workshop 1 „Für mehr Miteinander“

Mittwoch, 06.04.2022,18 Uhr – Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststr. 16d, 49424 Goldenstedt
Montag, 11.04.2022, 18 Uhr - Pfarrheim St. Jacobus Lutten, Große Str. 20, 49424 Goldenstedt

Das Thema des darauffolgenden Workshops wird sich mit der Frage beschäftigen, wie man den durch die nachberufliche Phase entstandenen neugewonnenen Freiraum attraktiv gestalten kann. Dazu werden die Teilnehmenden angehalten, sich ihrer Ressourcen bewusst zu werden. Zwar verfügt Goldenstedt bereits über ansprechende Angebote, aber das Innovationsteam möchte die Generation 60+ darin bestärken, ihren individuellen Weg zu finden, diesen zu gehen und eigene Aktivitäten umzusetzen.

Termine: Workshop 2 „Freiräume selbst gestalten“

Freitag, 08.04.2022, 10 Uhr - Mehrgenerationenhaus Brunkhorststr. 16d, 49424 Goldenstedt
Dienstag, 12.04.2022, 10 Uhr - Pfarrheim St. Jacobus Lutten, Große Str. 20, 49424 Goldenstedt

Lust mitzugestalten? Dann seien Sie dabei, wenn die beiden Gerontologinnen Petra Pohlmann und Stefanie Klusmann vom Innovationsteam selbstgestALTER in Goldenstedt und Lutten aktiv werden. Jeder, der sich angesprochen fühlt, in Goldenstedt etwas bewirken möchte und dem es ein echtes Anliegen ist, das Älterwerden in Goldenstedt aktiv zu gestalten, ist herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten; die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung ist begrenzt.

Ansprechpartnerin: Stefanie Klusmann, Tel.: 04441-9777902, E-Mail: stefanie.klusmann@ sstvechtaselbstgestalter.de

 

Verabschiedung Martin Pressefoto
Nach fast 48 Jahren verabschiedet sich Kämmerer Martin Holzenkamp mit Ende des Monats März aus dem aktiven Dienst bei der Gemeindeverwaltung Goldenstedt. Für seine „letzte Dienstfahrt“ wurde er von den Kolleginnen und Kollegen mit einer Rikscha abgeholt. Als Chauffeur fungierte dabei sein Nachfolger Philipp Bley.

In seiner Laudatio zeichnete Bürgermeister Alfred Kuhlmann den langen Arbeitsweg von Martin Holzenkamp nach und betonte, dass der „Bald-Rentner“ in der gesamten Zeit bei nur einem Dienstherrn, der Gemeinde Goldenstedt, beschäftigt war. „Da bekommt das Wort ‚Kontinuität‘ eine ganz andere Bedeutung“, erklärte der Bürgermeister schmunzelnd.

Martin Holzenkamp startete am 01.07.1974 seine zweijährige Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei der Gemeinde Goldenstedt, schloss 1979 den Angestelltenlehrgang I und 1983 den Angestelltenlehrgang II ab. Seit 1988 ist er Kämmerer und damit für die Finanzen der Gemeinde zuständig. Zu seinem Aufgabenbereich gehörten auch die Liegenschaften. In dieser Funktion hat er etliche Grundstücke für die Gemeinde Goldenstedt ge- und verkauft.

„Im Finanzbereich ist Martin Holzenkamp zu einer Institution geworden, innerhalb der Gemeindeverwaltung, aber auch weit über die Grenzen der Gemeinde Goldenstedt hinaus. Seine wertvolle Arbeit hat unsere Ge­meinde und die politischen Gremien über 30 Jahre hinweg berei­chert“, erklärte Kuhlmann abschließend und überreichte die Präsente der Gemeinde sowie einen Blumenstrauß an Ehefrau Karin, die ihren Mann zu seiner Verabschiedung begleitete.

Stellvertretend für die Kolleginnen und Kollegen hielt Personalratsmitglied Elke Looschen ihre Abschiedsrede in Gedichtform und ‚offenbarte‘ Dinge, die „so vielleicht noch nicht jeder über Martin wusste.“ Als Präsent erhielt Martin Holzenkamp einen Stehtisch aus Holz mit persönlicher Gravur.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedeten sich die Kolleginnen und Kollegen von dem beliebten und geschätzten „Neu-Rentner“ Martin Holzenkamp und bildeten ein Rosenspalier von seinem Büro bis zur Rathaustür.

TSCHÜSS, MARTIN!

Foto Ortsdurchfahrt neu 31.03.22
Die aktuellen Planungen für die Ortskernsanierung Goldenstedt werden in der Ratssitzung am Montag, 04.04.2022 um 17.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses nochmals öffentlich vorgestellt.

Das beauftragte Planungsbüro Bockermann Fritze aus Enger wird die Planungen erläutern und Fragen dazu beantworten.

Um Anmeldung zur Ratssitzung wird gebeten bei Elke Looschen unter E-Mail: looschen@goldenstedt.de oder telefonisch unter 04444/2009-13.
 

Die Planunterlagen werden auch ab Montag, 11.04.2022 im Rathaus, Bauamt, 2. OG (Fahrstuhl vorhanden) im Flur ausgehängt und bei Bedarf erläutert.

NordWestAward
Es ist wieder soweit! Am 04. April 2022 startet die Bewerbungsphase für die NordWest Awards 2022. Bis zum 03.06.2022 können sich Projekte, Initiativen und Unternehmen für Preisgelder in Höhe von 4 x 10.000 Euro bewerben.

Der NordWest Award prämiert unter dem Motto "NordWest.Zusammenhalt" soziales Engagement, eine gute Idee, eine Initiative oder ein Projekt, welche oder welches die Menschen im Nordwesten bei der Bewältigung der umfassenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformationsprozesse unterstützt.

Der von der hkk Krankenkasse ausgelobte GesundheitsAward zeichnet eine Idee, eine Initiative oder ein Projekt aus, die oder das auf einem breiten Gesundheitsverständnis aufbaut und die Menschen in der Region an den Umgang mit der eigenen Prävention heranführt.

Der NachhaltigkeitsAward der Nehlsen AG wird an eine Idee, Lösungen zu Umwelt-, Klima- oder Naturschutz in der Region beiträgt.

Der von der EWE ausgelobte WeiterdenkenAward würdigt eine Idee, eine Initiative oder ein Projekt, welche oder welches durch einen hohen Innovationsgrad einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung und zum Wachstum der Region beiträgt.

Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen sowie die Anmeldeformulare der jeweiligen Awards sind unter www.nordwest-awards.de zu finden.

 

lightbulb gfe8b7de81 1280
Die Kosten für Strom, Gas und Öl steigen so stark wie nie. Energie verteuerte sich im Laufe eines Jahres um 35 Prozent. Da heißt es, Strom sparen – wo immer es geht.

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre und gelten als „Stromfresser“ im Haushalt. Besonders sparsame Geräte können im Laufe der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten einsparen, als sie bei der Anschaffung teurer sind.

Eine Zusammenstellung besonders sparsamer Modelle üblicher Bauarten mit niedrigem Strom- und Wasserverbrauch können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen.

20220324140537

Langsam beginnt wieder die Pflanzzeit. Bei der Um- und Neugestaltung des heimischen Gartens sind sicherlich hier und da Pflanzen übrig. Deshalb findet am Sonntag, den 03.04.2022  wieder ein großer Garten- und Pflanzenmarkt beim Naturschutz-Informations-Zentrum ("Haus im Moor") statt. Ein besonderer Tag im Zeichen des Gartens.

In der Zeit von 11.00 – 17.00 Uhr wird alles rund um den Garten, die Terrasse oder den Balkon präsentiert und ein Flohmarkt lässt manchen Gartenbesitzer zu neuen pflanzlichen Errungenschaften kommen. Jeder kann Blumen, Stauden, Büsche, Kräuter, Zimmerpflanzen oder auch Gartenzubehör anbieten und so ein kleines Taschengeld verdienen.

Außerdem sind gewerbliche Anbieter von Pflanzen, Gartengeräten und -dekorationen sowie allem, was mit der Gartengestaltung oder der Natur zu tun hat, herzlich eingeladen, sich ebenfalls mit einem Stand an dem Markt zu beteiligen oder zu präsentieren.

Für die Teilnahme ist eine telefonische Anmeldung unter 04444-2760 bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) wegen der Platzaufteilung notwendig.

Nähere Informationen unter www.niz-goldenstedt.de.

 
 
Es sind bereits nach dem ersten Spendenaufruf viele Möbel- und Fahrradspenden bei der Gemeindeverwaltung Goldenstedt eingegangen. Dafür bedankt sich die Gemeinde sehr herzlich bei allen Spendern/-innen.

Jetzt werden konkret noch Kleiderschränke bis zu einer maximalen Breite von 2 Metern benötigt sowie fahrtüchtige Kinder- und Damenräder.

Bitte melden Sie sich bei der Gemeinde Goldenstedt, Herrn Frömling (Tel.: 04444/2009-12, E-Mail: froemling[at]goldenstedt.de), wenn Sie noch kleinere Kleiderschränke und/oder Kinder- bzw. Damenräder abgeben möchten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Start Mentoring Programm JuPaSind beim Mentoring-Programm dabei: (v.l.n.r.) Elisabeth Wübbeler, Liv-Marlen Lübberink, Antonius Meyer, Swantje Schneiders, Jule Suter, Alexandra Seidel, Rebekka Rösler, Anne Frilling, Christiane Lehmkuhl, Hanno Lamping, Martin Meyer, Maxi Seidel und Kurt Reinemann.
Der Rat der Gemeinde Goldenstedt hat im 
September 2020 ein „Unterstützungskonzept für das Jugendparlament“ beschlossen. Erarbeitet wurde dieses Konzept in der Arbeitsgruppe Goldenstedt 2030 - Projekt Nachhaltigkeit.  Alexandra Seidel,  Moderatorin der Arbeitsgruppe, erklärt: „Wir haben aus den Bereichen Soziales, Wirtschaft und Umwelt“ sechs Themenfelder für Goldenstedt erarbeitet. Nachhaltigkeit bedeutet für uns als Arbeitsgruppe, jetzt gute Entscheidungen zu treffen oder Projekte anzustoßen, die unsere Gemeinde Goldenstedt langfristig und nachhaltig positiv beeinflussen“.

Ein Bestandteil dieses Unterstützungskonzeptes ist, die Zusammenarbeit zwischen dem Jugendparlament und dem Gemeinderat zu stärken. Konkret wird daher in Goldenstedt ein Mentoring-Programm eingeführt, um junge Erwachsene an die (Kommunal-) Politik heranzuführen. Im besten Falle werden die jungen Erwachsenen durch diese Art der Förderung und Unterstützung ihr politisches Engagement später im Gemeinderat oder auf anderen politischen Ebenen einbringen.

Im November vergangenen Jahres hat sich der neue Gemeinderat konstituiert und aus seiner Mitte eine Arbeitsgruppe gebildet hat, die sich mit der zeitnahen Umsetzung des Unterstützungskonzeptes befasst. Besonders wichtig ist der Gruppe, das Mentoringprogramm parteiübergreifend und parteiunabhängig umzusetzen. Die Mentorenarbeit ist vorrangig beratend; eine parteipolitische Einflussnahme durch die Mentoren/-innen muss ausgeschlossen sein. Sie soll weder Wahlkampfzwecke erfüllen, noch parteipolitischer Mitgliederwerbung dienen.

Sieben Ratsmitglieder haben sich als Mentoren gemeldet, vier weitere wollen im Herbst dazustoßen. Von Seiten des Jugendparlaments haben sich 10 von 15 Mitgliedern als Mentees gemeldet. Aktuell beschränkt sich das Konzept auf „aktive“ junge Parlamentarier. Auf Dauer sollen aber alle jungen Erwachsenen im Alter von 12 bis 25 Jahren mit Erst- oder Zweitwohnsitz in der Gemeinde Goldenstedt die Möglichkeit haben, an dem Programm teilzunehmen. Im Regelfall bilden ein/e Mentor/-in und ein/e Mentee ein Team. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass zwei Mentees mit einer/einem gemeinsamen Mentor/in zusammenarbeiten. 

Profitieren werden sicherlich beide Seiten von dem Mentoring-Programm: Die Mentees haben die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten besser kennen und einschätzen zu lernen. Sie erhalten Unterstützung bei ihrer politischen Arbeit und bekommen Einblicke in die Strukturen der Kommunalpolitik. Nicht zu unterschätzen ist die Einbindung in ein Netzwerk durch die neuen Kontakte. Die Mentees sollen im Rahmen des Mentorings-Programms Mut zur eigenen politischen Karriere entwickeln.

Die Mentor/-innen lernen frische Ideen und Impulse vom politischen Nachwuchs kennen und bauen durch das Programm gegebenenfalls qualifizierten politischen Nachwuchs auf. Aber auch das eigene Arbeiten wird durch die Aufgabe als Mentor/-in reflektiert. Durch den gegenseitigen Austausch sollen soziale und kommunikative Kompetenzen trainiert werden. Ein weiteres Ziel ist die Bildung eines Netzwerkes, aus dem neue Kooperationsmöglichkeiten entstehen könnten. 

In einer ersten Auftaktveranstaltung haben sich nun alle Mentees und Mentor/-innen in lockerer Atmosphäre „beschnuppert“. Es wurden erste Termine für Treffen vereinbart, eine gemeinsame Ratssitzung ist geplant sowie die Begleitung zu  Ausschusssitzungen. In einigen Monaten wollen sich die Beteiligten nochmals treffen, um die Zusammenarbeit zu reflektieren und Vorgehensweisen eventuell anzupassen.

 

selbstgestALTER
Die Goldenstedter Generation 60+ macht deutlich, wie sie „Erfolgreich Altwerden“ will

Es ist soweit! Die Ergebnisse der Goldenstedter Bürgerbefragung der Generation 60+ liegen vor und sollen den Interessierten präsentiert werden. Im Sommer letzten Jahres hat das Innovationsteam selbstgestALTER knapp 2.500 Fragebögen an die älteren Bürger der Gemeinde Goldenstedts verschickt. 390 Personen haben an der Befragung teilgenommen und zu den Themen „Soziale Netzwerke“, „Rente und Freizeit“ sowie „Technik und Information“ Auskunft erteilt. Die Auswertung ist nun abgeschlossen und die Ergebnisse liegen vor und wollen vorgestellt werden.

Eines ist bei der Auswertung der Ergebnisse deutlich geworden: Die Generation 60+ legt sehr viel Wert auf ihre individuellen Entfaltungsmöglichkeiten. Sie sehen den Ruhestand als Chance, sich selbst zu verwirklichen. Ihre nachberufliche Phase möchten sie nutzen, um Neues auszuprobieren und Hobbys auszuüben, für die früher nie genug Zeit war. Die neugewonnene Freizeit soll attraktiv und nach ihrem Geschmack gefüllt werden: keine ToDo-Listen mehr, keine neuen Verpflichtungen und kein Druck von außen. Das Älterwerden selbst gestalten ist Programm!

Petra Pohlmann und Stefanie Klusmann vom Innovationsteam selbstgestALTER laden alle Interessierten an zwei Terminen nach Goldenstedt und Lutten ein, um sich über die Befragungsergebnisse zu informieren. Bei diesen Veranstaltungen berichten sie von den spannenden Aussagen der Generation 60+ Goldenstedts und geben einen Ausblick fürs kommende Jahr und auf das was die interessierten Bürger erwarten kann.

Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung begrenzt ist und die 3G-Regelung gilt. Melden Sie sich gerne dazu beim Innovationsteam selbstgestALTER unter: 04441 9777 902 oder per WhatsApp: 0171-2032573


Termine:

+++ABGESAGT+++ Montag, den 28.03.2022 ab 19:00 Uhr Bürgersaal Rathaus Gemeinde Goldenstedt, Hauptstraße 39, 49424 Goldenstedt  +++ABGESAGT+++

Montag, den 04.04.2022 ab 19:00 Uhr Saal im Pfarrheim St. Jacobus in Lutten, Große Str. 20, 49424 Goldenstedt