2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 


In den Osterferien 2018 bietet die Gemeinde Goldenstedt wieder für alle Schüllerinnen und Schüler der drei Grundschulen im Gemeindegebiet in der Don-Bosco-Schule Lutten und in der Huntetalschule Goldenstedt eine Ferienbetreuung an. Die Betreuung findet in der Zeit vom 19.03. - 29.03.2018 statt.

Der Elternanteil beträgt 4,00 € pro Tag für die Zeit von 8.00 - 12.00 Uhr. Darüber hinaus kann eine verlängerte Zeit von 7.00 - 8.00 Uhr und von 12.00 - 13.00 Uhr in Anspruch genommen werden. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt 0,50 € je angefangene halbe Stunde. Für das 2. Kind wird der halbe Kostenbeitrag erhoben. Für das 3. und jedes weitere Kind ist die Teilnahme kostenlos. Die Anmeldeformulare wurden in diesen Tagen in den Grundschulen verteilt.

Hier finden Sie nochmals das Anschreiben und den Anmeldebogen zum Download.

Weitere Auskünfte sowie Anmeldeformulare erhalten Sie im Rathaus bei Steffen Boning (Tel.: 04444/2009-24) oder Elke Looschen (Tel.: 04444/2009-13). Wenn Sie eine andere Form der Betreuung (z. B. Tagesmutter) benötigen, wenden Sie sich bitte an das Familienbüro, Frau Waltraud Varelmann, Tel.: 04444/204300, E-Mail: mgh@goldenstedt.de, im Mehrgenerationenhaus. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 - 13.00 Uhr.

 

Aufgrund eines Erdkabelfehlers gibt es technische Probleme bei der Straßenbeleuchtung in Ellenstedt. An der Behebung der Störung wird gearbeitet, jedoch wird die Lokalisierung der Schadstelle am 50 Jahre alten Erdkabel noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die Gemeinde Goldenstedt und die ausführenden Firmen bitten daher um Verständnis.

 

Bürger-Info 01-2018

 

 

Die neue Bürger-Info 01-2018 steht hier zum Download bereit.

In den kommenden Tagen wird die Bürger-Info auch an die Haushalte verteilt.

IMG 0649
Viel Lob für Goldenstedt als „Umweltgemeinde Nr. 1“


Fast 70 Teilnehmer kamen am vergangenen Montag in den Bürgersaal zur Bür-gerversammlung . Dazu hatte Bürgermeister Willibald Meyer auf Beschluss des Gemeinderates eingeladen. Das aktuelle Thema der Veranstaltung lautete: „Klimaschutz/Klimaanpassung in der Gemeinde Goldenstedt“.

Der Bürgermeister konnte neben einer großen Anzahl von Ratsmitgliedern als Referenten den Dipl.-Biologen und Umweltökonom Andreas Lieberum von der Firma ecolo – Agentur für Ökologie und Kommunikation aus Bremen begrüßen. Dieser führte zunächst aus, welche weltweiten Probleme mit der Klimaerwärmung verbunden und welche katastrophalen Entwicklungen zu befürchten seien, wenn nicht ein Umdenken auf allen Ebenen der Politik, der Gesellschaft und der Wirtschaft erfolge.

Vor allem die Aussage, dass die Industrieländer derart über ihre Verhältnisse leben, dass bei einer weltweiten Ausweitung dieses Wohlstandes fast vier Erden nötig seien, obwohl es ja nur eine Erde gebe, stimmte die Zuhörer sehr nachdenklich. Der Referent machte aber auch deutlich, dass die Gemeinde Goldenstedt seit Jahren sehr aktiv im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sei. Der Titel „Umweltgemeinde Nr. 1“ sei durchaus verdient.

In der anschließenden Diskussion wurde von mehreren Teilnehmern gefordert, dass die Gemeinde Goldenstedt sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen dürfe. Vielmehr müsse seitens der Politik darauf geachtet werden, dass klimaschädliches Verhalten in der Industrie und Landwirtschaft konsequenter geahndet werde. Derzeitige Beeinträchtigungen von Grundwasser und Luft müssten unbedingt reduziert werden. Eine lebenswerte Zukunft sei nur durch konsequenten Umwelt- und Klimaschutz garantiert.

Bürgermeister Willibald Meyer bedankte sich bei dem Referenten für die ausführlichen Informationen und bei den Teilnehmern für die sachliche Diskussion. Er ließ keinen Zweifel daran, dass die Kommunalpolitik sich weiter um aktiven Umwelt- und Klimaschutz bemühen werde. Er forderte aber auch dringend die Bevölkerung auf, sich klimaschonend zu verhalten. Jeder könne in seinem privaten Umfeld dazu beitragen, dass sich die Erderwärmung nicht noch mehr beschleunigt.

 

Januar
Auszeichnung für Projekt "Wir tragen ein Licht in die Welt"

Mit der ersten "Guten Tat des Monats" in diesem Jahr wurden Andrea und Cees van Hoven aus Vechta für ihr Engagement für rumänische Kinder ausgezeichnet.

Alles begann mit einer Weihnachtspäckchenaktion für notleidende Kinder in Rumänien. Im Rahmen des Projektes "Wir tragen ein Licht in die Welt" der Hilfsorganisation Open Hands wurden dann private Spenden gesammelt, mit denen jedes Jahr Päckchen zu Weihnachten gepackt und nach Rumänien verschickt werden. Die Inhalte der Pakte werden entsprechend dem Alter und Geschlecht der Kinder zusammen gestellt. Vor allem Spielsachen, Bekleidung, Hygienartikel und auch Süßigkeiten sind dort zu finden. 

Nach einer spontanen Reise nach Rumänien im Jahr 2008 und den erschreckenden Lebensumständen, die man dort vorfand, entstand zusammen mit einem befreundeten englischen Ehepaar die Idee zur Gründung der Hilfsorganisation Open Hands (www.openhandscharity.eu). Andrea und Cees van Hoven sind dort im Vorstand tätig und leiten ehrenamtlich das Deutschlandbüro der Organisation. Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden.

In Rumänien sind Mitarbeiter vor Ort, die dort ca. 80 Kinder betreuen. Die Eheleute van Hoven fahren aber auch selbst zwei Mal im Jahr mit gesponserten Hilfstransporten nach Rumänien und verteilen die gesammelten Spenden an bedürftige Familien. Ein weiteres Projekt ist der Bau eines "Regenbogenhauses", in dem die Kinder ein Spielzimmer, Duschen, Kleidung und Essen vorfinden. Dieses Haus wurde ebenfalls aus Spenden finanziert.

Aufgrund ihres großen und nachahmenswerten Engagements, mit denen die Eheleute van Hoven den Kindern und Familien in Rumänien Freude und Hoffnung auf eine bessere Zukunft schenken, wurden sie nun von Bürgermeister Willibald Meyer und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann mit der "Guten Tat des Monats Januar" ausgezeichnet. Die Auszeichnung umfasst eine Urkunde sowie ein Preisgeld von 100 Euro.

Petra Huckemeyer, stellvertretende Leiterin der JVA für Frauen, die selbst seit Jahren mit ihrer Familie Päckchen für die rumänischen Kinder packt, hat das Ehepaar van Hoven für die Gute Tat vorgeschlagen.

 

NJE 2018
Gemeinde Goldenstedt vergibt Förderpreise

Der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt erhielt durch die Festrede des neuen Offizials und Weihbischofs Wilfried Theising eine ganz besondere Note. Die über 500 Gäste waren begeistert von der Offenheit und Freundlichkeit des Bischofs, der mit Lob über das soziale Miteinander in der Gemeinde und deren infrastrukturelle Entwicklung nicht geizte.

Zuvor gab Bürgermeister Willibald Meyer in seiner Ansprache einen positiven Rückblick auf das alte Jahr und einen nachdenklichen Ausblick auf 2018. Dabei legte er besonderen Wert auf die Zukunft und das Wohl der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde. Das Jahresmotto des Rates für 2018 „Kein Kind darf uns in Goldenstedt verloren gehen“ müsse eine moralische Verpflichtung für alle Verantwortungsträger in der Gemeinde sein.

Ein wesentlicher Bestandteil des Neujahrsempfangs war auch in diesem Jahr die Verleihung der Förderpreise. Das Ehepaar Shukria und NJE Übergabe KorbMohammad Ahmadi wurde für ihre Dolmetschertätigkeit zwischen Flüchtlingen und Behörden geehrt. Ebenfalls ausgezeichnet wurde General Joseph Marischen für seine Verdienste in der Schützenbruderschaft St. Heinrich Ellenstedt sowie Johannes Beering, der seit fast 50 Jahren Mitglied der Kolpingsfamilie in Goldenstedt ist und ehrenamtlich viele Ämter, u. a. auch in Kirchengemeinde St. Gorgonius, bekleidet.

Die Jugendförderpreise wurden an Maik kl. Lamping verliehen, der sich vielfältig beim Malteser Hilfsdienst in Lutten engagiert. Massara Khidir erhielt den Jugendförderpreis für ihr soziales Engagement während der Flüchtlingswelle und ihren sportlichen Einsatz beim TuS Lutten. Der dritte Jugendförderpreis ging an Alina Boning, die sich als aktive Fußballerin, Trainerin und im Vorstand des SV Fortuna Einen engagiert.

Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang vom Kirchenchor St. Gorgonius Goldenstedt unter der Leitung von Henning Surmann.

Flüchtlinge NJE 2018
Tolle Aktion auf dem Neujahrsempfang


Goldenstedt ist gastfreundlich. Das merkten sehr schnell auch die Flüchtlinge, die in den letzten Jahren nach Goldenstedt gekommen sind. Für die freundliche Aufnahme durch die Gemeindeverwaltung und für die große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung bedankten sich die Flüchtlinge jetzt auf dem Neujahrsempfang in der vollbesetzten Mehrzweckhalle.

Bürgermeister Willibald Meyer, der unter den etwa 500 Gästen auch in diesem Jahr wieder eine größere Anzahl von Flüchtlingen begrüßen konnte, kündigte in seinem Schlusswort eine „große Überraschung“ nach dem gemeinsamen Singen des Goldenstedter Neujahrsliedes an. Nach sei-ner Einladung zum Umtrunk betrat ein Dutzend Flüchtlinge mit großen Tabletts die festlich geschmückte Halle und verteilte an die Gäste selbstgebackene Kuchen und Süßigkeiten sowie andere Spezialitäten aus ihrer Heimat.

Mit dieser freundlichen Geste bedankten sich die Flüchtlinge für die herzliche Aufnahme in der Gemeinde und vor allem für die zahlreichen Veranstaltungen und Hilfs- und Betreuungsangebote seitens des Goldenstedter Familienbündnisses und anderer Hilfsorganisationen. Regina Bruns und Waltraud Varelmann vom Familienbündnis freuten sich über diese Aktion, mit der die Flüchtlinge ein deutliches Zeichen ihrer Dankbarkeit setzen und zeigen wollen, „dass sie auch etwas zurückgeben möchten“.

Gleichzeitig nutzten die Flüchtlinge die Gelegenheit, auf die Afrika-Initiative der Eheleute Misodi aus Lutten hinzuweisen, die für bedürftige Menschen in Kamerun z. B. Rollatoren, Gehhilfen, Kinderbekleidung und –schuhe sammeln. Das Ehepaar Misodi erhielt für ihr nachahmenswertes Engagement im Dezember die „Gute Tat des Monats“. Die Afrika-Initiative und Pro Vita freuen sich über finanzielle Unterstützung, vor allem für den Transport der Hilfsmittel. Spenden können bei der Volksbank Vechta, IBAN: DE22 2806 4179 0605 3750 00, BIC: GENODEF1VEC eingezahlt werden. Aber auch Sachspenden nehmen die Organisatoren gerne an.

Bürgermeister Willibald Meyer, sowie der Festredner des Abends, Weihbischof Wilfried Theising, waren sehr angetan von der Dankeschön-Aktion der Flüchtlinge und lobten auch das soziale Engagement der Eheleute Misodi.

Abba World Konfetti 2017
Der Kulturkreis KULTURerLEBEN holt wieder einen ganz besonderen Act nach Goldenstedt. ABBA war und ist eine der besten Popgruppen aller Zeiten. Entsprechend zahlreich sind deren Nachahmer. Zehn Profimusiker aus Prag singen als Abba World Revival wirklich alles live.

2003 unter Leitung des Sängers & Keyboarder Dan Hofrichter gegründet, legt die Band neben einer hervorragenden musikalischen Qualität auch Wert auf gute Choreografie und auf  das „Abba-Image“. Im Repertoire sind die 30 berühmtesten Songs der SchwedINNen, u.a. „Waterloo“, „Super Trouper“, "Mamma Mia" oder auch „Chiquitita“. 

In Deutschland sind Abba World seit 2007 unterwegs und schafften es in dieser Zeit vom Geheimtipp zu einer sehr gefragten Showband. Am Freitag, den 12.10.2018 um 19.30 Uhr kommt die ABBA World Revival Komplettshow nach Goldenstedt in die Mehrzweckhalle.

Vorbestellungen sind ab sofort unter kulturerleben@goldenstedt.de möglich. Tickets kosten im Vorverkauf ab 15. Februar 25,00 € und sind bei Papier Peschke, im Rathaus und im Goldenstedter Reisebüro erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets 30,00 €.

Nach den erfolgreichen Auflagen in den letzten Jahren wird wieder ein Floh­markt für Kinderartikel aller Art von 0 bis 16 Jahren stattfinden. Die Veranstaltung, die von der kleinen Bärengruppe der evangelischen Kirche Goldenstedt organisiert wird, findet am Samstag, den 17.02.2018, von 14.00 – 16.30 Uhr  in der Marienschule Goldenstedt statt.

Anmeldungen für die Verkaufsflächen nimmt Nadine Brosig am 22.01.2018 ab 15 Uhr unter der Tel. Nr.: 04444/988673 entgegen. Die kleine Bärengruppe freut sich auf eine rege Teilnahme. Der Erlös des Flohmarktes kommt dem Kinderhospiz „Löwenherz“ in Syke zugute.

 

IMG 0459
Goldenstedt, Friesoythe und Barßel besiegeln Partnerschaft mit der Initiative "Echt grün"

Die niedersächsische Image-Initiative „Echt grün – Eure Landwirte“ baut ihre landesweite Präsenz aus und wird nun auch von Kommunen unterstützt. Den Startschuss zu dieser neuen „ideellen Partnerschaft“ gaben am Donnerstag, 11. Januar 2018, Vertreter von „Echt grün“ und die Bürgermeister der Gemeinden Goldenstedt (Kreis Vechta) und Barßel sowie der Stadt Friesoythe (beide Kreis Cloppenburg).

Die Kommunen stehen der Initiative zur Seite, wenn es darum geht, gemeinsam mehr Fahrt aufzunehmen, um die Imagearbeit für die Landwirtschaft und die ländlichen Regionen zu bündeln, sagten der Geschäftsführer des Kreislandvolkverbandes Oldenburg, Bernhard Wolff, und der Vorsitzende des Kreislandvolkverbandes Cloppenburg, Hubertus Berges, anlässlich der Präsentation der neuen Kooperation im Goldenstedter Rathaus.

Goldenstedts Bürgermeister Willibald Meyer würdigte die Initiative als „gelungenes Projekt zur Stärkung des ländlichen Raumes und der Lebensmittel-Wirtschaft“. Landwirtschaft sowie die zuliefernde und weiterverarbeitende Industrie seien wichtige Säulen der Wertschöpfung und der Arbeitsplatzsicherung. In Niedersachsen sei dieser Bereich neben der Automobilindustrie der „Motor“ des anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwungs. Meyer: „Es ist deshalb eine der Kernaufgaben unserer Städte und Gemeinden, diese Entwicklung positiv zu begleiten.“

Für Städte, Landkreise und Gemeinden gebe es vielfältige Möglichkeiten der Unterstützung, erläuterte der Friesoyther Bürgermeister Sven Stratmann. Das reiche von der Bereitstellung kostenfreier Werbeflächen für Banner oder Plakate und der Auslage von Informationsmaterial in den Rathäusern bis zu werblichen Vernetzungen auf den Internetseiten der Kommunen und von „Echt grün“.
Nils Anhuth, Bürgermeister aus Barßel, sieht in der Kooperation mit der Image-Initiative einen Zugewinn für die Kommunen. Anhuth beim Auftakttermin in Goldenstedt: „Wir sind gerne dabei, denn die Landwirtschaft ist nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Region, sondern trägt auch wesentlich zum Erhalt der Kulturlandschaft bei.“

Bernhard Wolff verwies darauf, dass die vor drei Jahren gegründete Initiative inzwischen 28.000 Landwirte aus den acht Kreislandvolkverbänden Friesland, Wesermarsch, Oldenburg, Cloppenburg, Emsland, Osnabrück, Diepholz und Hannover vertrete. Weitere Verbände kämen hinzu.

Hubertus Berges zu den Zielen der Initiative: „Wir wollen daran erinnern, dass tierische und pflanzliche Lebensmittel seit Generationen mit viel Sachverstand und Verantwortung für Mensch, Tier und Natur von uns deutschen Landwirten hergestellt werden.“ Berges kündigte an, dass weitere Kommunen aus Niedersachsen die Image-Initiative unterstützen wollen. Entsprechende Gespräche würden bereits geführt.

Weitere Informationen: www.eure-landwirte.de

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28
Montag, 19. Februar 2018
10:00 - 11:00
Generationenübergreifendes Musikprojekt
Montag, 19. Februar 2018
15:00 - 17:00
Fahrradwerkstatt beim IC Kalypso
Montag, 19. Februar 2018
17:00 - 20:00
IC Kalypso: Unterhaltungsangebot für alle
Montag, 19. Februar 2018
18:00 - 20:00
Bollywoodtheater für Kinder und Erwachsene
Montag, 19. Februar 2018
20:00 - 21:30
Sprachkurs
Dienstag, 20. Februar 2018
10:00 - 11:30
Sprachkurs für Frauen (mit Kinderbetreuung)
Dienstag, 20. Februar 2018
14:30 - 16:30
Offenes Angebot für gemeinsame Aktivitäten
Dienstag, 20. Februar 2018
14:30 - 16:30
Offene Projektarbeit in der Villa Marischen
Dienstag, 20. Februar 2018
14:30 - 17:00
Kreativkurs in der Jugendwerkstatt
Dienstag, 20. Februar 2018
19:00 - 21:30
Spieleabend mit Doppelkopf-, Skat- & Gesellschaftsspielen