2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

IMG 4874
Am "Tag der Architektur" finden am Sonntag, den 24.06.2018 in der neu gebauten Kinderkrippe Ammeri drei Führungen durch die Architektengemeinschaft Goldenstedt, Frau Hedwig Bruns und Herrn Hannes Spille, statt.


Uhrzeiten: 11.30 Uhr, 14.00 Uhr und 15.30 Uhr.

Treffpunkt: Innenhof der Kinderkrippe Ammeri

 

Laut Auskunft der Deutschen Bahn AG wird der Bahnübergang am Schneebeerenweg technisch gesichert. Dafür wird der Bahnübergang während der geplanten Bauphase vom


15.06.2018 bis 20.07.2018 gesperrt.


Die Umleitungsstrecke über den Ligusterweg, Ellenstedter Straße, Wildeshauser Straße usw. ist entsprechend ausgeschildert.

 

St Heinrich Schule

Zum Schuljahr 2018/19 (Beginn: 13. August 2018) suchen wir


•    Eine/n pädagogische/n Mitarbeiter/in

Aufgabenbereiche: Betreuung der Klasse 1 und 2 in der 5. Stunde,
Begleitung des Mittagstisches,
Betreuung bei den Hausaufgaben.
Arbeitszeit: 11:45 – 14:30 Uhr; Freitag bis 12:30 Uhr



•    Eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter

für die Durchführung einer Arbeitsgemeinschaft.
Themen könnten z. B. sein:  Kochen, Sport, Werken….

Arbeitszeit: 14:30 – 15:20 Uhr (Montag oder Mittwoch oder Donnerstag)


Bei Interesse wenden Sie sich gerne telefonisch oder persönlich an
Frau Rösler oder Frau Laudenbach.

Telefon: 04444 – 2564

Fertigstellung soll im November 2019 erfolgen - Informationsveranstaltung am 30.05.2018 um 19.00 Uhr im Bürgersaal

Am 30.05.2018 wird der offizielle Spatenstich für den Neubau des Alten- und Pflegeheims St. Franziskus vorgenommen. Wie Peter Schulze, Vorstand der St. Hedwig-Stiftung Vechta, die Bauherrin des Projektes ist, mitteilt, sind die Erdarbeiten am 22. Mai abgeschlossen worden. Zur Zeit werde das Fundament gegossen. Bis Ende November 2019 soll das zweigeschossige Gebäude, in dem 60 stationäre und 15 Plätze in der Tagespflege entstehen, fertiggestellt werden. Dieser Neubau ersetzt das bisherige Franziskushaus an der Brunkhorststraße, das über 39 Plätze verfügt.

Bürgermeister Willibald Meyer erklärte zu dem Bauprojekt: "Wir sind sehr dankbar, dass diese Pflegelücke geschlossen wird." Denn bisher mussten die Senioren aus Goldenstedt immer zur Tagespflege nach Vechta gefahren werden.

Getreu dem Motto der St. Hedwig-Stiftung "Alles aus einer Hand, alles unter einem Dach: Information, Beratung, Leben, Wohnen, Versorgung, Betreuung und Pflege" findet man zukünftig in dem neuen Gebäude auch die Sozialstation Nordkreis Vechta sowie die Leitung für den Bereich "Wohnen mit Pflege". Dadurch ergeben sich sehr kurze Wege zur Abstimmung und Kommunikation zwischen den Einrichtungen.

Die ambulante, pflegerische Versorgung von ca. 120 Patienten im Bereich Goldenstedt erfolgt durch 15 Mitarbeiter der Sozialstation unter der Leitung von Christiane Stolle. Für die sechs Wohngemeinschaften mit 60 Plätzen ist Manuela Wowerat zuständig. Die Zimmer mit einer Größe von 22 Quadratmetern verfügen über ein eigenes Bad mit begehbarer Dusche sowie über einen Fernseher, ein Telefon und WLAN-Anschluss. Sie gruppieren sich um einen zentralen Wohn- und Essbereich. Für den Außenbereich ist ein geschützter und eingezäunter Garten geplant.

Im Obergeschoss befinden sich die Veranstaltungsräume sowie die Kapelle mit ca. 40 Plätzen. Das Alten- und Pflegeheim soll auch weiterhin eine Anlaufstelle für Besuche von Vereinen und Institutionen bleiben. Das bestehende Veranstaltungsprogramm bleibe bestehen, erklärte Manuela Wowerat.

In der Nachbarschaft des Alten- und Pflegeheims entsteht das Baugebiet "Wohnen am Mehrgenerationepark". Es soll über einen Fußweg mit dem Mehrgenerationenpark zu erreichen sein.

INFO: Am Mittwoch, 30.05.2018 findet um 19.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses eine Informationsveranstaltung zum neuen Haus St. Franziskus statt.

 

dsc 4946
Neues Archäologisch-Historisches Zentrum in Visbek


Kürzlich traf sich der Arbeitskreis Tourismus der Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V. beim neu eröffneten Archäologisch-Historischen Zentrum in Visbek. Manfred Gelhaus, Vorsitzender des Heimatvereins Visbek, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den neuen Räumlichkeiten und gab bei seiner Führung einen Einblick über die Ausstellung und die Arbeiten des Archäologisch-Historischen Zentrums. In einer ständigen Ausstellung wird hier auf etwa 110 Quadratmeter die Geschichte des Ortes Visbek präsentiert. Dabei werden vor allem Funde aus verschiedenen archäologischen Ausgrabungen, die in der Vergangenheit in Visbek stattgefunden haben, gezeigt.

Im Anschluss der Führung präsentierte Geschäftsführerin Katharina Bornhorn aktuelle Statistiken und Neuigkeiten zum Verein der Tourist-Info Nordkreis Vechta. Hier standen u.a. gemeinsame Projekte wie das Radwegeleitsystem des Landkreises Vechta, neue Printprodukte sowie das Thema Gästeführungen auf der Tagesordnung. Zudem ist für den Arbeitskreis eine Schulung in Planung, bei der es u.a. um die gemeinsame Entwicklung neuer Angebote und Möglichkeiten zur Förderung des Tourismus gehen soll.

Öffentliche Führungen im „ArchäoVisbek“ finden jeden letzten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr statt (ohne Anmeldung). Gruppenführungen sind auch zu anderen Zeiten nach telefonischer Absprache mit dem  Heimatverein unter 04445/988985 möglich. Geöffnet ist das Zentrum immer donnerstags von 17 - 19 Uhr sowie jeden letzten Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr. Weitere Infos gibt es auch online unter www.archäo-visbek.de

Die Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V. wird von den Kommunen Bakum, Dinklage, Goldenstedt, Lohne, Vechta und Visbek sowie dem Landkreis Vechta und über 110 Mitgliedern finanziert. Der Verein wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Sitz zur Zeit im alten Vechtaer Rathaus. Weitere Informationen zum Verein sowie zu den Gäste- und Erlebnisführungen der Tourist-Information gibt es auch online unter www.nordkreis-vechta.de oder bei Facebook (www.facebook.com/Nordkreis.Vechta).

 

Die für heute geplante Bürger-Infostunde der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG) zur Ortskernsanierung Goldenstedt fällt wegen Erkrankung aus.

Die nächste Bürger-Infostunde findet am Montag, den 28.05.2018 von 16.00 - 18.00 Uhr im Rathaus, Trauzimmer statt. 

Weitere Infostunden finden jeweils am 3. Montag im Monat von 16.00 - 18.00 Uhr im Rathaus statt.

 

Die Gemeinde Goldenstedt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine/n Bauingenieur/in.


Das bieten Sie:

  • abgeschlossenes Ingenieurstudium (Dipl.-Ing. FH / Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurswesen oder einer ähnlichen Fachrichtung
  • Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft
  • Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit, sowohl selbständig als auch teamorientiert zu arbeiten
  • Kenntnisse in Windows-Office
Das bieten wir:
  • einen interessanten und sicheren Arbeitsplatz
  • abwechslungsreiches Aufgabenspektrum mit den Schwerpunkten Straßenplanung, Straßenbau, konstruktiver Ingenieurbau, Bauüberwachung sowie Leitung des kommunalen Bauhofs
  • Entwicklungs- und Aufstiegsperspektiven bis hin zu Führungsaufgaben
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Die Eingruppierung richtet sich nach den Vorschriften des TVöD.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 01.07.2018 an die Gemeinde Goldenstedt, Hauptstraße 39, 49424 Goldenstedt oder per Email an bewerbung@goldenstedt.de (digitale Bewerbungen bitte nur im PDF-Format).

Ansprechpartner für nähere Auskünfte ist Michael Wübbelmann, Tel. 04444-200945, und Ingrid Reinke, Tel. 04444-200930.

Besuch Bosc-le-Hard u. Cleres 2018
Erlebnisreiches Wochenende in Bosc-le-Hard und Clères


Der Verein Salut Normandie war mit 22 Teilnehmern in den französischen Partnergemeinden der Gemeinde Goldenstedt, Bosc-le-Hard und Clères, um den 29. Jahrestag der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden zu feiern. Mit dabei waren diesmal die syrischen Flüchtlinge Ihab Nazmi und Mahmud Otabachi, die Bürgermeister Willibald Meyer begleiteten.

Nach rund zehnstündiger Fahrt wurden die Goldenstedter vom Bürgermeister aus Bosc-le-Hard, Philippe Vincent, bei der Kapelle von Augeville begrüßt. Dieses Kleinod aus dem 16. Jahrhundert wird seit vielen Jahren von einem Verein, dessen Vorsitzende Arlette Paumier die Goldenstedt ebenfalls willkommen hieß, mit großem ehrenamtlichen Engagement restauriert.

Im Mittelpunkt des Austauschprogramms stand zunächst ein Tagesausflug an die Mündung der Somme am Ärmelkanal. Mit einer der bei Touristen beliebten Museums-Dampfeisenbahnen ging es von Saint-Valery-sur-Somme um die gut 7000 Hektar große Flussmündung herum nach Le Crotoy. Dem Mittagessen folgte eine geführte Wanderung durch den Parc du Marquenterre, eines der bekanntesten Vogelschutzgebiete Frankreichs.

Zum deutsch-französischen Abend begrüßte tags darauf die Bürgermeisterin aus Clères, Nathalie Thierry, die Gäste im Saal des Freizeitzentrums Clara in deutscher Sprache. Bei der Übergabe der Gastgeschenke dankte die Vorsitzende des Goldenstedter Vereins Salut Normandie, Rita Gelhaus, den Bürgern aus Bosc-le-Hard und Clères für die Gastfreundschaft. Sie fühle sich geehrt, Teil dieser einzigartigen Freundschaft zu sein.

Einige ernste Wort fand Bürgermeister Willibald Meyer. Immer mehr Populisten kämen an die Macht und „spielten mit dem Weltfrieden wie Kinder mit dem Feuer“. Nicht überall lebten die Menschen so sicher wie hier. Deshalb „müssen wir uns nicht wundern, dass immer mehr zu uns kommen“, betonte er auch im Hinblick auf die beiden ihn begleitenden syrischen Flüchtlinge. Partnerschaften wie zwischen Goldenstedt und Bosc-le-Hard/Clères könnten Beispiele sein für ein besseres, friedliches Miteinander.

Er dankte Editha und Alex Peltzer und dem früheren OV-Redakteur Gerd Lauer, die die Partnerschaft von Anfang begleitet hätten. Und bezüglich der Bürgermeisterwahl 2019, für die er altersbedingt nicht mehr kandidieren kann, fügte Meyer hinzu: „Ich werde auch wiederkommen, wenn ich nicht mehr Bürgermeister bin.“

 

April 2018
Mit der "Guten Tat des Monats April" wurde die neunjährige Nelly Sobiecki aus Goldenstedt ausgezeichnet. Gemeinsam mit zwei weiteren Kindern, die aus Polen kommen und die deutsche Sprache nicht beherrschen, wurde Nelly im August 2015 in die 1. Klasse der Huntetalschule in Goldenstedt eingeschult. Da Nellys Eltern selbst gebürtig aus Polen kommen, wächst sie zweisprachig auf. So half Nelly ihren Mitschülern bei der Überwindung der Sprachbarrieren und übersetzte das ganze Schuljahr über alle wichtigen Informationen.

Durch ihre Unterstützung und Hilfestellung erleichterte sie den beiden polnischen Mitschülern den Einstieg in den Schulalltag und die Integration in die Klasse sehr. Von Nellys großer Hilfsbereitschaft und ihrem Engagement sind auch Klassenlehrerin Ulla Krümpelbeck und Schulleiterin Theresia Espelage sehr angetan und sie sparten bei der Verleihung nicht mit Lob. "Wir haben Schüler aus verschiedenen Ländern und stehen immer wieder vor der Herausforderung, den Schulalltag so zu gestalten, dass sich alle bei uns wohlfühlen", erklärte Frau Espelage. Daher seien Schüler wie Nelly "Gold wert" für die Schule. Die beiden Lehrerinnen waren es auch, die Nelly für die Gute Tat vorgeschlagen hatten. 

Für dieses vorbildhafte und nachahmenswerte Engagement wurde Nelly Sobiecki nun mit der "Guten Tat des Monats" von Bürgermeister Willibald Meyer und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann ausgezeichnet. Zu der Ehrung gehört auch eine Urkunde, ein Geldbetrag in Höhe von 100 Euro sowie ein Goldenstedter Becher.

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Freitag, 22. Juni 2018
09:30 - 10:30
Ökumenischer Abschlussgottesdienst der Klassen 9 und 10
Freitag, 22. Juni 2018
15:00 - 17:00
Nähtreff und Handarbeiten im Mehrgenerationenhaus
Freitag, 22. Juni 2018
16:00 - 18:00
IC Kalypso: Unterhaltungsangebot für alle
Freitag, 22. Juni 2018
18:00 - 20:00
Frauenabend im IC Kalypso
Samstag, 23. Juni 2018
14:00 - 18:00
IC Kalypso: Unterhaltungsangebot für alle
Sonntag, 24. Juni 2018
11:30 - 12:30
Tag der Architektur - Führungen in der Kinderkrippe Ammeri
Sonntag, 24. Juni 2018
14:00 - 20:00
Spiel ohne Grenzen in Varenesch
Sonntag, 24. Juni 2018
14:00 - 15:00
Tag der Architektur - Führungen in der Kinderkrippe Ammeri
Sonntag, 24. Juni 2018
14:00 - 18:00
"Tag der offenen Tür" bei den Heimatstuben in Ambergen
Sonntag, 24. Juni 2018
15:00 - 19:00
"Aktion Junior" beim Jugendtreff Lutten