2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

Reisepass



Grund sind Lieferengpässe und hohe Nachfrage

Lange Lieferzeiten für Reisepässe sorgen derzeit bei Bürgerinnen und Bürgern im ganzen Land für Verärgerung. Dabei sind die Kommunen an der Situation unschuldig.

Bis zu acht Wochen dauert es aktuell von der Beantragung bis zur Abholung des Reisepasses. Grund dafür sind Lieferengpässe sowie die zurzeit hohe Nachfrage nach Reisepässen, erklärt die zuständige Bundesdruckerei in Berlin.

Wer schneller einen Reisepass benötigt, sollte sich wegen der verschiedenen Möglichkeiten direkt mit dem Einwohnermeldeamt der Gemeinde Goldenstedt in Verbindung setzen (Tel.: 04444 2009-12) und sich dort beraten lassen.

Kinonachmittag 2024

Beim zweiten Kino-Nachmittag herrschte großer Andrang

Der zweite „Kino-Nachmittag“ im Bürgersaal, zu dem die Gemeinde Goldenstedt im Rahmen ihres Sommerprogramms eingeladen hatte, war mit dem Besuch von über 100 Kindern wieder ein voller Erfolg. In dem zum Kinosaal umfunktionierten Bürgersaal verfolgten die jungen Besucher/-innen gespannt den Animationsfilm „Die Olchis – Willkommen in Schmuddelfing“.

Natürlich durften – wie im echten Kino - Popcorn, Chips, Süßigkeiten und Getränke nicht fehlen, die für kleines Geld vor Ort erworben werden konnten.

Nach 90 Minuten Spaß und Unterhaltung verließen die Kinder fröhlich und ausgelassen das Rathaus. „Das war ein toller und spannender Film“, erklärten die Kinder am Ende des „Kino-Nachmittages“ begeistert und freuen sich schon jetzt auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Minibuch 2.0( v.l.n.r.) Doro Pohl (Quartier52Acht), Franka Meyer (Gemeinde Goldenstedt) und Lisa Linnemann (Mediengestalterin und Illustratorin) präsentieren das neue Goldenstedter Minibuch. Foto: Linnemann
Im Jahr 2022 veröffentlichte die Gemeinde Goldenstedt das erste kindgerechte Minibuch mit dem Titel „Zuhause in Goldenstedt“. Das informative Kinderbuch führt mit Charme durch die Gemeinde und macht spielerisch auf die Besonderheiten und Ausflugsziele in der Gemeinde aufmerksam.

Nun ist das zweite Minibuch erschienen und trägt den Titel „Goldenstedts Geschichten“. Es erzählt leicht verständlich Geschichtliches und Interessantes zum Ort Goldenstedt sowie den umliegenden Bauerschaften.

Auch dieses Minibuch ist wieder in Zusammenarbeit mit der Grafikerin Doro Pohl und der Illustratorin und Mediengestalterin Lisa Linnemann sowie Verwaltungsmitarbeiterin Franka Meyer entstanden. Doro Pohl und Lisa Linnemann haben sich nach dem Erfolg des ersten Minibuches aus Goldenstedt zusammengetan und kreieren und veröffentlichen inzwischen auch für andere Kommunen und Institutionen unter der Firmierung „Frau Flieder“ individuelle Minibücher.

Das druckfrische Minibuch „Goldenstedts Geschichten“ kann ab sofort für 1 €/Stück bei Eschke Schreibwaren in Goldenstedt, Rainer Moormann Haardesign in Lutten sowie im Rathaus Goldenstedt erworben werden.

 

Kunstworkshop 2024 IIIDie Teilnehmerinnen des Kunstworkshops gestalten gemeinsam das Bild "Gemeinschaft". Foto: Fragge
Der im Rahmen des Sommerprogramms erneut angebotene Kunstworkshop mit Vivien Fragge – in diesem Jahr zum Thema „Das Grundgesetzt kreativ gestalten“ - hat den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen viel Spaß gemacht.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung zum Thema „75 Jahre Grundgesetz“ griffen die jungen Künstlerinnen beherzt zu Pinsel, Schwamm, Spachtel und Acrylfarbe und zauberten im Laufe des Vormittags echte Kunstwerke. „Ich bin beeindruckt von der Ideenvielfalt und der Kreativität der Teilnehmerinnen, mit der sie dieses für sie zunächst nicht einfache Thema „Grundgesetz“ innerhalb kürzester Zeit so toll gestaltet und umgesetzt haben“, erklärte die Kunstlehrerin begeistert.

Bei der Suche nach einem passenden Grundrecht als Thema für ihr Bild half den Mädchen die von Vivien Fragge ausgehändigte Übersicht zum Grundgesetz, die vor dem Malstart ausführlich besprochen wurde.

Die Bilder der Teilnehmerinnen des Kunstworkshops sind bis zum Ende der Sommerferien im Foyer des Rathauses ausgestellt und können dort zu den Öffnungszeiten bewundert werden. Ein Besuch lohnt sich! Eine Besonderheit der Ausstellung bildet das von allen Malerinnen gemeinsam gestaltete Bild mit dem bezeichnenden Titel „Gemeinschaft“.

„Bestimmt hat die ein oder andere für sich nun ein neues, kreatives Hobby entdeckt, welches sie ein Leben lang begleitet“, resümierte Vivien Fragge am Ende der Workshops zufrieden.

Besuch Rollstuhlfahrertreff 29.06.24Die Mitglieder des Rollstuhlfahrertreffs Landkreis Vechta e. V. hörten den Ausführungen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann aufmerksam zu. Foto: Renate Lüdeke

40 Mitglieder des Rollstuhlfahrertreffs Landkreis Vechta e. V. hatten sich am vergangenen Samstag (29.06.) auf den Weg in die Gemeinde Goldenstedt gemacht und waren damit der Einladung von Bürgermeister Alfred Kuhlmann gefolgt, einen informativen Nachmittag in Goldenstedt zu verbringen.

Im Bürgersaal des Rathauses wurden sie von Bürgermeister Kuhlmann empfangen. Anhand einer Präsentation über Goldenstedt erfuhren die Gäste viel Neues und Wissenswertes zu den aktuellen Projekten und Planungen in der Gemeinde. Vor allem zur Neugestaltung des Ortskerns Goldenstedt wurden seitens der Besucher/-innen zahlreiche Fragen gestellt, die der Bürgermeister beantwortete. Inhaltlich ging es hierbei insbesondere auch um einen barrierefreien Ausbau der Ortsdurchfahrt. Verschiedene Anregungen nahm Bürgermeister Alfred Kuhlmann für weitere Planungen mit auf den Weg.

Vorsitzende Renate Lüdeke bedankte sich im Namen aller Teilnehmer/-innen bei Alfred Kuhlmann und Mitarbeiterin Claudia Abeling für die herzliche Aufnahme, die interessanten Ausführungen sowie die hervorragende Bewirtung und versprach, dass dies zwar nach 2011 erst der zweite, aber sicherlich nicht der letzte Besuch der Gruppe in Goldenstedt gewesen ist.

 

April 2024v.l.n.r.: Laura-Marie Diekhaus-Pytel (mit Tochter Merte), Jonathan Wilgen, Henrik Stöver und Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Foto: Gebert-Fischer
Einsatz als Ersthelfer wird ausgezeichnet

Mit der "Guten Tat des Monats April" wurden kürzlich Jonathan Wilgen und Henrik Stöver in einer kleinen Feierstunde von Bürgermeister Alfred Kuhlmann und der Mehrgenerationenbeauftragten Laura-Marie Diekhaus-Pytel im Rathaus ausgezeichnet. Die beiden jungen Männer, die Mitarbeiter der Gemeinde Goldenstedt sind, waren während einer Dienstfahrt nach Vechta auf der Umgehungsstraße in Vechta auf einen Verkehrsunfall zugekommen. Ein Kleinlaster war auf der B69 von der Straße abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Jonathan Wilgen, langjähriges Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Goldenstedt, und Henrik Stöver hielten sofort an, leisteten Erste Hilfe, versorgten den verletzten und stark blutenden Fahrer, sicherten die Unfallstelle ab und alarmierten den Rettungsdienst.

"Es ist schon eine andere Situation, ob man im Team Hilfe leistet oder ob man Ersthelfer ist. Erschwerend kam hinzu, dass der Verletzte nicht ansprechbar war. Wir würden auf jeden Fall wieder so reagieren, denn Ersthilfe zu leisten ist für uns eine Selbstverständlichkeit", erklärte Wilgen. Ein glücklicher Zufall kam den beiden zur Hilfe: Peter Eckhardt, Bauhofleiter der Stadt Vechta und Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Langförden, traf kurze Zeit später ebenfalls bei der Unfallstelle ein und unterstützte die beiden Geehrten tatkräftig. "Somit war der Unfalleinsatz quasi eine Gemeinschaftsaktion der Gemeinde Goldenstedt mit der Stadt Vechta und gleichzeitig ein gemeinsames Agieren unter Feuerwehrkameraden", stellte Bürgermeister Alfred Kuhlmann in seiner Laudatio abschließend fest. Dann überreichte er die Urkunden sowie das Preisgeld in Höhe von 100 Euro an Jonathan Wilgen und Henrik Stöver, verbunden mit einem großen Dankeschön für ihr engagiertes Handeln.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten?

So einfach funktioniert’s: Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer. Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh[at]goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.

 

IMG 2364
Am vergangenen Donnerstag (20.06.) wurde die langjährige Konrektorin der Huntetalschule Goldenstedt, Margret Beering, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Insgesamt 24 Jahre, davon 13 Jahre als Konrektorin, war Margret Beering an der Goldenstedter Grundschule tätig. Vor allem die Förderung der plattdeutschen Sprache war ihr eine Herzensangelegenheit.

Die „Neu-Ruheständlerin“ wurde an ihrem letzten Arbeitstag mit einer Rikscha von zu Hause abgeholt. Auf dem Schulhof der Huntetalschule  wartete bereits die gesamte Schulgemeinschaft auf sie. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen sowie das gesamte Kollegium der Huntetalschule hatten ein Spalier bis zum Haupteingang gebildet, durch das Margret Beering schritt und dabei Blumen von den Kindern entgegennahm. Das Kollegium der Huntetalschule ehrte sie mit einem Abschiedslied.

Margret Beering überraschte ihrerseits im Anschluss alle Kinder, indem sie jedem Kind eine Süßigkeit überreichte, bevor dann der Unterricht begann.

Gruppenbild Bunter NachmittagDie Teilnehmer/-innen des "Bunten Nachmittags" stellen sich nach der Gemeinderundfahrt mit Bürgermeister Alfred Kuhlmann (r) zum Gruppenfoto auf.
Gemeinderundfahrt und Kaffeetafel mit unterhaltsamen Rahmenprogramm erfreute die Jubilare

„Das war ein richtig schöner und unterhaltsamer Nachmittag“ – so lautete der einhellige Tenor der Teilnehmer/-innen am „Bunten Nachmittag der 80-Jährigen“, zu dem die Gemeinde Goldenstedt am vergangenen Mittwoch (26.06.) alle Jubilare, die in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag feiern, bei hochsommerlichen Temperaturen eingeladen hatte.

Zunächst gab es eine Rundfahrt durch die Gemeinde. Neben „Reiseleiter“ Bürgermeister Alfred Kuhlmann begleiteten auch der stellvertretende Bürgermeister Martin Meyer sowie die Ratsmitglieder Maria Böckmann und Florian Lübberink die Senioren, die sich sehr angetan von der Entwicklung ihrer Gemeinde in den vergangenen Jahren zeigten.

Der „Bunte Nachmittag“ wurde in der Gaststätte „Hoyng’s Waldstuben“ mit einer Kaffeetafel fortgesetzt. Für große Heiterkeit sorgte der Auftritt der Theatergruppe Ellenstedt, die mit musikalischen Einlagen und Sketchen die Lachmuskeln der Anwesenden stark beanspruchte.

Erfreut zeigten sich die Teilnehmer, als sie von „ihrer Geburtstagsfeier“ noch kleine Präsente, Informationsmaterial sowie ein Gruppenfoto von der Veranstaltung mit nach Hause nehmen konnten.

Am Ende des „Bunten Nachmittags“ dankte Bürgermeister Alfred Kuhlmann allen Beteiligten für den unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag, besonders den Organisatorinnen Elke Looschen und Claudia Abeling.