2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  Wahlschein Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

20220823 081601

Die Gemeindeverwaltung Goldenstedt weist darauf hin, dass im Rahmen der Ortskernsanierung Abrissarbeiten im Ortskern Goldenstedt durchgeführt werden.

Die Hauptstraße wird voraussichtlich bis zum 02.09.2022 halbseitig gesperrt.

Die Gemeinde Goldenstedt bittet um Verständnis. 

IMG 20220809 WA0005 Petra SchaumlöffelFoto: Schaumlöffel
Im Rahmen des Sommerprogramms 2022 fand in der vergangenen Woche zwei Mal der Kurs "Backen mit Kindern auf Bredemeyers Hof" statt. Am freistehenden Steinbackofen entstand unter der fachkundigen Anleitung von Ingrid vom Felde und Peter Schaumlöffel (beide Von-Döllen-Stiftung) leckeres Backwerk. Gleichzeitig wurde den Mädchen und Jungen dabei erklärt, wie ein historischer Backofen funktioniert. Als Belohnung für ihre Arbeit konnten sich die Kinder dann den selbstgebackenen Kuchen schmecken lassen.

Besuch bekamen die jungen Bäckerinnen und Bäcker von Bürgermeister Alfred Kuhlmann, der sich persönlich ein Bild von der Backaktion machen wollte und spontan ein Stück köstlichen Butterkuchen geschenkt bekam.

 

Im Rahmen der Sanierung des Fuß- und Radweges an der Visbeker Straße (K 253) kommt es ab Mittwoch, den 17.08.2022 zu Verkehrsbehinderungen.

Während der Sanierungsarbeiten wird der Verkehr einspurig (Einbahnstraße Fahrrichtung Visbeker) geführt. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Die Fertigstellung ist bis zum 25.08.2022 geplant.

Der Landkreis Vechta als Straßenbauträger bittet um Verständnis.

 

Plakat Sing your Soul 19.08.22
„Außergewöhnliche Harmonie und Bühnenpräsenz“, „eine besondere Auswahl des Programms und eine charmante Moderation“, „Musik mit Herz, die die Seele berührt“. So oder ähnlich wird das Duo „Sing Your Soul“ mit seiner einzigartigen Kombination von verschiedenen Klarinetten – wie Bass- und Altklarinette - mit dem Konzertakkordeon deutschlandweit in der Presse beschrieben. Am 19. August 2022 um 19.00 Uhr gestaltet das preisgekrönte Duo erstmals in der Martin-Luther-Kirche in Goldenstedt ein besonderes Sommerkonzert. Ein Besuch des Konzertes ist zurzeit ohne Einschränkung und Anmeldung möglich. Der Eintritt ist frei; um eine Kollekte für die Musik wird gebeten.

Ulrich Lehna (Bassklarinette/diverse andere Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) präsentieren in Goldenstedt ihr Programm „Musik für die Seele“. Für die vielfältigen und einzigartigen Besetzungen haben die beiden Musiker verschiedenste Werke neu für diese einzigartigen Instrumentenkombinationen arrangiert. So erklingen mit der A-Klarinette der zweite Satz aus dem A-Dur-Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, mit der Bassklarinette Werke von Johann Sebastian Bach. Ebenso sind u. a. Werke von Carlos Gardel und Tango nuevo im Stile Astor Piazollas zu hören, der den Tango nuevo auf kammermusikalisches Niveau brachte und ihn um zahlreiche Klangelemente bereicherte.

Mit diesem Konzertprogramm hat das Duo auf mehreren nationalen und internationalen Konzertreisen zahlreiche Erfolge gefeiert. So war es im Juli 2018 beim „World Clarinet Festival“ eingeladen, dem wohl renommiertesten Klarinettenfestival der Welt, das im Wechsel jährlich in den USA, Asien und in Europa stattfindet. Das Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna und Meike Salzmann war das einzige Duo aus Deutschland, das zu diesem Festival eingeladen wurde.

Trotz Corona waren die beiden Musiker mit einem ausgefeilten Hygienekonzept auch im Sommer und Herbst 2021 mit über 80 Konzerten in vielen Kirchen in ganz Deutschland konzertant unterwegs, erhielten viel Lob von der Presse und füllten die Veranstaltungsräume entsprechend der Besucherzahlgrenzen. In 2022 sind mehrere Konzertreisen durch ganz Deutschland geplant.

Mehr Informationen unter https://sing-your-soul.jimdofree.com .

Internationales Kochen 2022 Annette WilkeInternationales Kochen
Große Hilfsbereitschaft und ehrenamtliche Arbeit:
Bündnis zeigt, was bei der Integration möglich ist.

Das Familienbündnis der niedersächsischen Gemeinde Goldenstedt trägt dazu bei, dass Geflüchtete sich seit 2015 gut aufgenommen fühlen und integriert werden – und das fast ausschließlich ehrenamtlich. Das Erfolgsrezept ist damals wie aktuell bei den ukrainischen Familien gleich: Hauptamt und Ehrenamt arbeiten sehr eng zusammen und schaffen viele und vor allem passgenaue Angebote. So viel Einsatz für Familien und für die Integration und Willkommenskultur wird belohnt – das Bundesfamilienministerium zeichnet das Familienbündnis Goldenstedt als "Bündnis des Monats August" aus.

Engagement für Familien mit und ohne Fluchtgeschichte
Seit Kriegsbeginn bis Juli 2022 kamen rund 1700 Menschen aus der Ukraine im Landkreis Vechta an – sehr viele davon sind bei den knapp 10 000 Einwohnerinnen und Einwohnern Goldenstedts untergebracht. Die Geflüchteten und deren Gastgebende erhielten von ehrenamtlichen Aktiven der Flüchtlingshilfe Goldenstedt erste Informationen über die Angebote für Familien, organisiert vom Bündnis und dessen Kooperationspartnerinnen und -partnern. Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler, die schon länger in Goldenstedt leben, halfen und helfen beim Dolmetschen. „Ganz wichtig ist uns dabei, dass wir alle Familien gleich behandeln. Egal, woher sie kommen und seit wann sie hier Schutz suchen müssen. Natürlich sind alle Angebote explizit auch für Familien ohne Fluchtgeschichte offen. Unser Ziel ist immer, dass alle sich kennenlernen und Kontakte knüpfen“, sagt die Sozialarbeiterin Anette Wilke von der Flüchtlingsberatung der Caritas, die das örtliche Flüchtlingsheim betreibt und eine wichtige Kooperationspartnerin des Bündnisses ist. „Mein Wunsch für die Zukunft ist, dass diese Offenheit und dieses Engagement für zukünftige Herausforderungen beibehalten werden. Man sieht einfach, was möglich ist hier bei uns in Goldenstedt.“

Bündnis geht auf besondere Vorerfahrung geflüchteter Familien ein
„Die geflüchteten Familien fühlen sich bei uns gut aufgenommen und respektiert. Als beispielsweise an uns herangetragen wurde, dass die Sirenen der Feuerwehr-Wache die Kinder aus Syrien ängstigten, weil sie sie an die Kriegsereignisse in ihrer Heimat erinnerten, haben wir sofort reagiert, die Sirenen vorübergehend ausgeschaltet und eine Führung der Feuerwehr mit Sirenen-Demonstration für Geflüchtete organisiert. Danach hatten sie nicht
mehr so große Angst“, erzählt Waltraud Varelmann, die Bündniskoordinatorin und Mehrgenerationenbeauftragte der Gemeinde.

Vielfältige Angebote fördern Integration vor Ort
Das Bündnis setzt viele Projekte um, die seit Jahren durchgängig gut besucht sind. Dazu zählt das „Internationale Kochen“, bei dem Einheimische mit Schutzsuchenden einmal im Monat gemeinsam kochen. Die Rezepte aus verschiedenen Ländern finden sich in bereits zwei veröffentlichten Kochbüchern wieder, deren Verkaufserlös fließt in gute Zwecke.
Weitere Angebote des Familienbündnisses in Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Goldenstedt und dem Caritas-Flüchtlingswohnheim sind
• Sprachkurse,
• Hausaufgabenbetreuung,
• eine WhatsApp-Koordinierungsgruppe für den gegenseitigen Austausch,
• die Kleiderkammer im Mehrgenerationenhaus,
• ehrenamtliche Einzelfallhilfe (z. B. Anträge stellen, Behördengänge, Möbelaufbau) und die
• Spendenkoordination (z. B. Möbel, Schulmaterialien).

Menschen helfen Menschen: Auszeichnung „Gute Tat des Monats“
Seit 2008 können Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Aktionen für die „Gute Tat des Monats“ vorschlagen und anschließend darüber abstimmen. Das ist eine gemeinsame Initiative des Landkreises Vechta, der Gemeinde Goldenstedt, des Familienbündnisses und der Oldenburger-Münsterland-Medien. Unter den Ausgezeichneten ist beispielsweise eine 9-Jährige, die selbst entworfene Armbänder verkaufte und den Erlös von 1500 € für
Geflüchtete spendete. Die Jury, bestehend aus Akteurinnen und Akteuren des Bündnisses, übergibt feierlich eine Urkunde sowie ein Preisgeld in Höhe von 100 €, die vom Goldenstedter Bündnis für Familie bezahlt werden. Aus diesen zwölf Auszeichnungen wird dann die „Gute Tat des Jahres“ gewählt, die mit 500 € dotiert ist. „Gerade in diesen Zeiten geht es mehr denn je um das Miteinander und die Pflege des Zusammenhalts", erklärt Alfred Kuhlmann, Bürgermeister und Vorsitzender des Goldenstedter Familienbündnisses.

Kinderkrippen für Familienfreundlichkeit und Fachkräftegewinn
Bereits 2007, zwei Jahre nach der Gründung des Goldenstedter Bündnisses für Familie e. V., wurde „Ammeri“, die erste Kinderkrippe im Landkreis Vechta, vom Bündnis selbst eröffnet. „Wir haben damals gemerkt, dass auch in unserer Region viele Eltern Probleme mit der Vereinbarkeit von Beruf und Kinderbetreuung haben. Also haben wir als eines der ersten Bündnisse die erste Kinderkrippengruppe bei uns in einer alten Grundschule eröffnet“, sagt Alfred Kuhlmann. Unter gleicher Trägerschaft wurde im Oktober 2018 die zweite Kinderkrippe „Am Park“ eröffnet und konnte so auch vielen geflüchteten Familien direkt nach der Ankunft eine Kinderbetreuung bieten. „Die Krippe unterstützt bis heute die boomende Wirtschaft der Region beim Thema Fachkräftegewinn“, erklärt Kuhlmann.

Mehrgenerationenhaus begrüßt ukrainisches Baby
Das Mehrgenerationenhaus ist ein zentraler Kooperationspartner des Lokalen Bündnisses und organisiert ein regelmäßiges Babybegrüßungstreffen im Rathaus. Dabei empfangen der Bürgermeister und viele weitere Mitglieder des Familienbündnisses junge Eltern und ihren Nachwuchs im Rathaus und heißen sie in der Gemeinde Goldenstedtwillkommen. „Wir konnten im Mai sogar schon das erste ukrainische Baby begrüßen, das
hier geboren ist“, sagt Alfred Kuhlmann schmunzelnd. Beim großen Familienfrühstück des Mehrgenerationenhauses und bei jährlich stattfindenden Ausflügen kommen alle Generationen und Kulturen zusammen. Das liegt besonders an der guten Vernetzung des Mehrgenerationenhauses und des Bündnisses mit allen Kitas, Schulen und Wohlfahrtsverbänden. „Auch diese Angebote werden von den geflüchteten Familien sehr gut angenommen“, berichtet die  stellvertretende Vorsitzende des Bündnisses, Elisabeth Schneiders.

Überblick über die Angebote des Goldenstedter Bündnisses für Familie
• Unterstützung Geflüchteter bei der Integration (Einzelfallhilfe, Kochkurse, Sprachkurse)
• Aktion: „Gute Tat des Monats“
• Betreibung von 2 Kinderkrippen („Ammeri“ und „Am Park“)
• Herzkissenaktion
• Spieletreff, Laptoptreff
• Hausaufgabenbetreuung
• Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche
• Babybegrüßungstreffen
• Jährliche Aktionen: u.a. Tannenbaumschmücken im Park, Familienfrühstück, Familienausflüge

 

Besonderes Engagement von Jugendlichen wird geehrt

Nicht nur Ältere setzen sich für ihre Mitmenschen ein, auch Kinder und Jugendliche bzw. junge Erwachsene erkennen soziale Probleme und suchen aktiv nach einer Lösung. Beste Beispiele dafür sind die kürzlich verliehenen „Guten Taten“ der Monate April und Mai 2022 an Charlotte Havers aus Lutten, Lina Kröger aus Vechta und Lotta Pille aus Goldenstedt.

Gute Tat April 2022 Gebert Fischerv.l.n.r.: Daniela Thias, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Charlotte Havers, Lina Kröger, Ingeborg und Rainer Poppe.
„Gute Tat des Monats April“ an Charlotte Havers und Lina Kröger

Die Themen „Klimawandel und Klimaschutz“ nehmen seit längerer Zeit immer mehr an Bedeutung zu. Mit der Bewegung „Fridays for future“ haben Jugendliche aus aller Welt in den letzten Jahren auf die zunehmende Problematik eindrucksvoll aufmerksam gemacht. Auch Charlotte Havers und Lina Kröger haben sich des Themas angenommen und sind in elf Tagen mit dem Fahrrad von München nach Hamburg geradelt, was einer Strecke von 900 km entspricht.

Die Besonderheit dieser Tour war, dass die beiden jungen Radlerinnen dabei Geld für den Umweltschutz gesammelt haben. Unterstützt wurden sie bei ihrem Unternehmen von Sponsoren aus dem privaten Umfeld und von Firmen, die sie auch durch ihren Instagram-Account, auf dem sie Fotos von ihrer Reise einstellten, akquirieren konnten. Insgesamt haben Charlotte und Lina die beeindruckende Summe von 2.469 Euro „erradelt“, die sie an die Organisationen „Mellifera“ und „OroVerde“ gespendet haben. Diese Organisationen setzen sich für den Schutz von Bienen bzw. für den Erhalt der tropischen Regenwälder ein.

Vorgeschlagen für die Ehrung wurden sie von Ingeborg und Rainer Poppe, die von dem Engagement und dem Nachhaltigkeitsgedanken des Projektes begeistert waren.

 

 

 

Gute Tat Mai 2022 Gebert Fischerv.l.n.r.: Waltraud Varelmann, Jörg Pille, Diana Robbers-Pille, Lotta Pille, Alexandra Boning, Bürgermeister Alfred Kuhlmann
„Gute Tat des Monats Mai“ an Lotta Pille

Ein weiteres tolles Beispiel für soziales Engagement in jungen Jahren bildet die neunjährige Lotta Pille. Sie wollte den geflüchteten Kindern aus der Ukraine, die nach Ausbruch des Krieges aus ihrem Heimatland nach Goldenstedt gekommen sind, eine Freude bereiten. In den Kindernachrichten hatte sie von dem Leid und der Not der ukrainischen Kinder gehört. Also fertigte sie innerhalb von drei Monaten – mit großer Unterstützung ihrer Eltern – 60 hochwertige Edelsteinperlen-Armbänder und verkaufte diese im familieneigenen Juweliergeschäft. Der Erlös in Höhe von sage und schreibe 1.500 Euro wurde dann von Lotta persönlich an die ukrainischen Kinder übergeben. Um auf diese besondere Aktion aufmerksam zu machen, hatte Lotta zuvor Plakate entworfen und in der Schule bzw. im Geschäft aufgehängt.

In den sozialen Medien war Alexandra Boning auf die nachahmenswerte Aktion aufmerksam geworden und schlug Lotta für die Ehrung mit der „Guten Tat des Monats“ vor.

Es war Bürgermeister Alfred Kuhlmann, der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann sowie der Verwaltungsmitarbeiterin Daniela Thias eine große Freude, den drei Geehrten die Urkunden, einen Goldenstedter Becher sowie den Geldbetrag in Höhe von jeweils 100 Euro für ihre großartigen Aktionen auszuhändigen.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:

Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer.

Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh[at]goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444/204300 oder 04444/200938 erteilt.

Fotos: Gebert-Fischer

Final Stadt Friesoythe LocalHeroes Plakat
Bandcontest „Local Heroes“ findet zum Eisenfest statt

Im Rahmen des Friesoyther Eisenfestest, welches vom 16. September bis zum 18. September 2022 stattfindet, wird am Samstagabend (17.09.2022) zum ersten Mal der Bandcontest „Local Heroes“ in der Friesoyther Innenstadt veranstaltet. Dort haben Nachwuchsmusiker die Möglichkeit, ihr Talent auf einer großen Bühne vor Publikum zu beweisen und ihre eigenen Songs zu präsentieren. Sowohl Einzelmusiker als auch Bands und Musikgruppen können an dem Contest teilnehmen.

Der Bandcontest wird in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgruppe Rock (Hannover) organisiert, welche den Contest sowie weitere Projekte zur Unterstützung von Musikgruppen anbieten. Da die Förderung von jungen Nachwuchsmusikern im Vordergrund des Contests steht, können nur Musiker teilnehmen, die nicht älter als 30 Jahre sind. Bei Gruppen darf ein Durchschnittsalter von 30 Jahren nicht überschritten werden.

Die „Local Heroes“ Bandcontests finden in Niedersachen in verschiedenen Regionen statt. Die Stadt Friesoythe richtet den Wettbewerb für Musiker aus den Landkreisen Cloppenburg, Vechta, Oldenburg sowie den Städten Oldenburg und Delmenhorst aus. Da es sich um einen regionalen Contest handelt, ist es notwendig, dass mindestens 50% der Bandmitglieder in dem genannten Gebiet wohnhaft sind oder bereits in dieser Region gelebt haben.

Am 17. September 2022 können die Bands für 20-30 Minuten ihre eigenen Songs auf der Bühne in der Innenstadt vor dem Alten Rathaus Stadtmitte spielen. Hierbei ist es wichtig, dass es sich um eigene Songs (keine Coversongs) handelt. Der Musikstil ist frei wählbar.

Die Künstler haben die Möglichkeit, ihr eigenes Equipment mitzubringen. Voraussetzung hierfür ist, dass es keiner langen Aufbauzeit bedarf. Die Stadt Friesoythe kümmert sich als Veranstalter um die Bühne, die Technik, Mikrofone und ein Schlagzeug. Sollten die Bands noch andere Instrumente benötigen, können sie sich gerne im Vorfeld mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen.

Nach den Auftritten der Musiker erhalten die Besucher Stimmzettel, auf denen Sie ankreuzen können, welche Band ihnen am besten gefallen hat. Zudem folgt eine Bewertung durch eine Jury. Der Gewinner wird noch am Abend bekanntgegeben und darf am Halbfinale in Hannover teilnehmen.

Eine Anmeldung ist bis zum 7. August 2022 über die Internetseite www.friesoythe.de/local-heroes möglich. Dabei ist ein Bandprofil mit allen wichtigen Informationen für den Veranstalter anzulegen, welches unter anderem ein Foto, einen kurzen Pressetext, die technischen Anforderungen für einen Auftritt sowie Kontaktdaten enthalten. Bei Fragen zum Bandcontest stehen Marina Böckmann (04491-9293153, boeckmann@friesoythe.de) und Alina Wachowski (04491-9293151, wachowski@friesoythe.de) zur Verfügung.

Stelen Sommerprogramm 2022 II

Das Mehrgenerationenhaus und das Caritas-Sozialwerk haben im Rahmen des Sommerprogramms 2022 die Malaktion "Bunte Stelen selbst gestalten" angeboten.

Mit großer Begeisterung und Kreativität haben die jungen Künstler die Stelen farbenfroh bemalt, die sie am Ende des Workshops mit nach Hause nehmen durften und die dort sicherlich den ein oder anderen Garten bzw. Raum verschönern.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann besuchte die Teilnehmer/-innen im Mehrgenerationenpark und war begeistert darüber, welche tollen Kunstwerke bei der Malaktion entstanden sind.

Alfred Kuhlmann Portrait groß
Haben Sie Fragen, besteht Informationsbedarf oder möchten Sie eine Anregung zum gemeindlichen Geschehen ansprechen? Dann nutzen Sie die Möglichkeit, sich direkt mit Ihren Anliegen an den Bürgermeister zu wenden.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann steht Ihnen am Montag, den 8. August 2022 von 17.00 bis 19.00 Uhr in seiner Bürgermeistersprechstunde für ein persönliches Gespräch gerne zur Verfügung. Dieses Angebot richtet sich an die Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Goldenstedt.

Die Bürgermeistersprechstunde findet im Büro des Bürgermeisters im 1. Obergeschoss des Rathauses, Zimmer 24 statt.

Zur besseren Vorbereitung und um Wartezeiten zu vermeiden wird möglichst um Anmeldung im Vorzimmer gebeten (Tel.: 04444/2009-20).

Vernetzung Abbildung

Nachdem das erste Vereinsvernetzungstreffen im Juli 2021 digital stattfinden musste, konnten sich die Vereine in diesem Jahr nun am 07. Juli 2022 im NIZ (Haus im Moor) treffen. Initiiert wurde das Treffen von der Arbeitsgruppe „Goldenstedt 2030“. 13 Vereine waren mit 22 Vertretern und Vertreterinnen gekommen, um sich über das Thema „Mitgliedergewinnung“ auszutauschen.

Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Alfred Kuhlmann waren die „SelbstgestALTER“ aus Vechta zu einem Impulsvortrag eingeladen, um die Erkenntnisse aus ihren Befragungen zu teilen und Empfehlungen für die Vereine zu geben. Danach wurden VertreterInnen verschiedener Generationen von den Anwesenden befragt, wie sie sich über Vereine informieren, welche Kanäle sie dafür nutzen, welche Inhalte interessant sein könnten, wie das Vereinsleben nahegebracht werden sollte und welche Veranstaltungen interessant wären. Die Ergebnisse wurden dann in Kurzvorträgen mit allen geteilt und sind hier zu finden.

Das nächste Treffen wird gegen Ende des Jahres stattfinden. Interessante Themen könnten sein: gemeinsamer Vereinsterminkalender, Datenschutz für Vereine, Hilfestellung bei Internet-Präsenz.