2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Durch Bauarbeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen

Seit Montag (24. März) wird die Lücke des Radweges entlang der Landesstraße 882 („Wildeshauser Straße") zwischen Ellenstedt und der Kreisgrenze geschlossen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.


Im ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich bis Mitte April andauert, wird die Landesstraße zwischen dem Einmündungsbereich der „Ellenstedter Straße" (K 250) und dem Anschlusspunkt an den bereits vorhandenen Radweg im Bereich des „Wildkatzenweges" halbseitig gesperrt. Dazu wird eine Baustellenampel aufgestellt. Anschließend (voraussichtlich vom 24. April bis zum 9. Mai) wird dort die Fahrbahndecke saniert. Dafür muss die Strecke voll gesperrt werden. Für beide Fahrtrichtungen ist dann eine Umleitung über die K 250 („Ellenstedter Straße"), die K 290 („Ligusterweg"/„Dorfstraße") bis nach Rechterfeld und weiter über die K 247 („Am Tunnel"/„Heide") zurück auf die L 882 eingerichtet. Die Anliegerzufahrten bleiben je nach Baufortschritt aufrecht erhalten.

Auch in Goldenstedt selbst wird auf einem etwa 500 Meter langen Streckenabschnitt der „Hauptstraße" zwischen „Apeler Weg" und „Am schwarzen Berge" an der Fahrbahndecke gearbeitet werden. Hierdurch sind für drei Tage (voraussichtlich vom 7. bis 9. April) die Verbrauchermärkte nur eingeschränkt mit Autos zu erreichen. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen über die Landesstraße 881 („Vechtaer Straße"), die K 250 („Bruchweidenstraße") und die L 880 („Bahnhofstraße") umgeleitet.

Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten muss während der gesamten Bauzeit gerechnet werden. Witterungsbedingte Verzögerungen der genannten Termine sind nicht auszuschließen. Die vom der Land Niedersachsen getragenen Baukosten belaufen sich auf rund 475000 Euro.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

DJ Mark BaleDie ersten Namen für das Line-Up des Electro-Festivals stehen fest

"Strandfieber" nimmt Formen an. Die ersten DJs, die am 29. Mai im Amphitheater am Hartensbergsee auftreten werden, stehen fest. Aus Bremen wird Mark Bale (Bild) - den Bremern auch unter dem Namen Marco Fricke bekannt - dem Publikum einheizen. Er teilte sich mit vielen bekannten DJs den Platz an den Decks, ob Martin Solveig, Tom Novy, Chuckie oder sogar die Black Eyed Peas. Er hat sich einen Ruf als exzellenter Club-DJ erarbeitet. Mark Bale ist mit seiner aktuellen Single „We don't care" mit dem US-R'n'B-Sänger Jason Caesar in den Deutschen Dance-Charts vertreten und hat dort direkt Platz 1 belegt.


Mit dem deutschen DJ und Produzenten Tujamo wird ein weiterer in der Szene weltweit bekannter Künstler auftreten. Er erklomm mit seinem Titel „Who" im Jahr 2012 Platz 1 der Deutschen Dance-Charts sowie Platz 1 der UK-Cool-Cuts-Charts. Sein neuestes Werk „Hey Mister" enterte die Dance-Charts direkt in den Top 10. Seit 2007 wurde Tujamo für Auftritte in Australien, Brasilien, in der Türkei und in Russland gebucht.

Tickets für das Strandrausch-Festival kosten im Vorverkauf 15 Euro und sind erhältlich über die neue Website www.strandfieber-festival.de, telefonisch über die Hotline 0180/6050400 (0,20 Euro pro Anruf, maximal 0,60 Euro pro Anruf aus dem Mobilfunknetz) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.