2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Offizielle Verabschiedungsfeier im Bürgersaal

IMG 6654v.l.n.r.: Dezernent Frank von der Aa, Konrektorin Margret Beering, Ludger und Theresia Espelage sowie Bürgermeister Alfred Kuhlmann vor dem Banner, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Huntetalschule speziell zu der Verabschiedung anfertigen lassen haben.
Emotional war die Verabschiedungsfeier der langjährigen Rektorin der Grundschule Huntetalschule Goldenstedt, Frau Theresia Espelage, die am vergangenen Freitag (08.07.) im Bürgersaal des Rathauses stattfand. Bürgermeister Alfred Kuhlmann begrüßte die zahlreichen Gäste, insbesondere Familie Espelage, Herrn Frank von der Aa vom Regionalen Landesamt für Schule und Bildung, alle Mitarbeiter/-innen der Huntetalschule, die Vertreter der Kirchen, der Schulleitungen, des Rates und der Verwaltung sowie ganz besonders den „Oma-Trupp“.

In seiner Laudatio bezeichnete Kuhlmann die scheidende Schulleiterin als „exzellente Führungskraft, die ihren Traum, Lehrerin zu werden, beruflich nie aus den Augen verloren hat.“ Mit großer Leidenschaft habe sie sich für das Voranbringen „ihrer“ Schule eingesetzt, sowohl personell als auch die Ausstattung betreffend. Dabei habe das Wohl der Schülerinnen und Schüler immer an erster Stelle gestanden. Insgesamt sei die Pädagogin drei Jahre als Leiterin der St. Heinrich-Schule in Ellenstedt und dann 14 Jahre als Rektorin an der Huntetalschule in Goldenstedt tätig gewesen.

Dezernent Frank von der Aa ließ den abwechslungsreichen beruflichen Werdegang der Schulleiterin  Revue passieren, den er durch die umfangreiche Personalakte, die er extra zu der Verabschiedungsfeier mitgebracht hatte, anschaulich belegen konnte.

Namens des Kollegiums bedankte sich Konrektorin Margret Beering in bewegenden Worten bei ihrer „Chefin“ für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Zusammen habe man viele Projekte angestoßen und umgesetzt. So habe sich die Huntetalschule von der verlässlichen zur offenen Ganztagsschule gewandelt, sei SINUS Transfer Grundschule, „Bewegte Schule“, Plattdeutsche Schule sowie Pilotschule „Globales Lernen“ geworden. Außerdem sei die Förderung besonderer Begabungen sowie Angebote zur Inklusion, Prävention, zur gesunden Ernährung, zur musikalischen Bildung und zur Migration immer schon ein großes Anliegen der Schule gewesen.

Für die beiden Kirchengemeinden hob Pastoralreferent Holger Schlömer gemeinsam mit Dechant Martin Knipper insbesondere die enge Kooperation zwischen Schule und Kirchen hervor. Auch die drei Schulleitungen der Goldenstedter Schulen sprachen Theresia Espelage für das unkomplizierte und konstruktive Miteinander ein herzliches Dankeschön aus.

In ihren Abschlussworten dankte Theresia Espelage allen, die sie auf ihrem langen beruflichen Weg begleitet und unterstützt haben, von ganzem Herzen, insbesondere ihrer Familie, die ihr immer den Rücken freigehalten habe. „Gemeinsam haben wir die Huntetalschule weiterentwickelt und zu dem gemacht, was sie heute ist. Das hat Freude gemacht, wir waren immer in Bewegung. Danke euch allen für die vielen Ideen, deren Umsetzung und die damit verbundene Bereicherung unserer Huntetalschule.“

Für die Zukunft wünscht sich die zukünftige Pensionärin, dass Bildung einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft erhält und dass mit Respekt und Wertschätzung die Bedürfnisse der Kinder wahrgenommen werden. Zu ihren persönlichen Plänen für die Zukunft erklärte sie: „Manchmal ist der beste Plan, keinen Plan zu haben!“

Mit stehenden Ovationen zollten die anwesenden Gäste der scheidenden Rektorin ihren Respekt und wünschten ihr alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt als Pensionärin.

IMG 6625Stehender Applaus der Gäste nach der Rede von Theresia Espelage.