2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

IMG 4290Erster Kreisrat Hartmut Heinen steckt Willibald Meyer das Bundesverdienstkreuz am Bande an.

Feierliche Stimmung herrschte am vergangenen Freitag (06.05.) im Bürgersaal des Goldenstedter Rathauses, als Bürgermeister a. D. Willibald Meyer das Bundesverdienstkreuz am Bande vom Ersten Kreisrat Hartmut Heinen im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen wurde. In seiner Laudatio hob Heinen die vielfältigen Verdienste und Aktivitäten von Willibald Meyer auf kommunalpolitischer, aber auch ehrenamtlicher Ebene zum Wohle der Allgemeinheit hervor.

Meyer engagiere sich seit mehr als 40 Jahren in der Kommunalpolitik, ließ Heinen wissen. 33 Jahre lang war er Goldenstedter Bürgermeister, die ersten 19 Jahre im Ehrenamt, dann ab 2005 14 Jahre als hauptamtlicher Bürgermeister. Politisch aktiv war er bereits zuvor ab 1972 im Vechtaer Kreistag, dem er bis 2005 angehörte. Von 1991 bis 2001 war Meyer zudem stellvertretender Landrat. Wenn Kommunalpolitik wie ein Computerspiel wäre, „hättest du alle Level durchgespielt und dich in der Bestenrangliste ganz weit vorne etabliert“, sagte Heinen anerkennend.

So wurde in seiner Zeit als ehrenamtlicher Bürgermeister, wie aus der Begründung des Bundespräsidenten hervorgehe, u.a. die Dorferneuerung in Lutten und Goldenstedt sowie der Neubau der Kläranlage durchgeführt. Außerdem gelang in der Amtszeit von Willibald Meyer die Rückführung der Hauptschule und der Orientierungsstufe. Aus seiner Zeit als hauptamtlicher Bürgermeister sind insbesondere der Umbau des alten Krankenhauses zum Mehrgenerationenhaus mit dem dazugehörigen Mehrgenerationenpark zu nennen sowie die Einrichtung des ersten Waldkindergartens sowie der ersten Kinderkrippe im Landkreis Vechta. Der ehemalige Bürgermeister habe immer alle Bürgerinnen und Bürger sowie politisch alle Themen im Blick behalten, sagte Heinen über Meyer. Das Gemeinwohl sei für ihn bis heute ein konkreter Handlungsauftrag und der Einsatz für die Allgemeinheit ziehe sich wie ein roter Faden durch sein Leben.

 

Besonders stark engagiere der Geehrte sich auch für den Naturschutz. So ist Meyer seit Gründung 1991 Vorsitzender des Fördervereins Goldenstedter Moor, der das Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) mit dem „Haus im Moor“ initiiert habe. Die ehrenamtliche Tätigkeit umfasst aber auch sein Engagement in der Hilfe für Geflüchtete wie auch seine Vorstandstätigkeiten bis 2019 im Goldenstedter Bündnis für Familie sowie in der Ländlichen Erwachsenenbildung Goldenstedt (LEB).

IMG 4256Erster Gemeinderat Michael Wübbelmann begrüßt die Gäste im Bürgersaal des Ratshauses.Zuvor waren die geladenen Gäste durch den Ersten Gemeinderat Michael Wübbelmann, der stellvertretend für den an Corona erkrankten Bürgermeister Alfred Kuhlmann diese Aufgabe übernommen hatte, begrüßt worden. Wübbelmann hieß dabei neben Erstem Kreisrat Hartmut Heinen, der in Vertretung für den ebenfalls erkrankten Landrat Tobias Gerdesmeyer die Ehrung durchführte, viele Persönlichkeiten und Weggefährten aus der Politik und dem privaten Umfeld von Willibald Meyer im Goldenstedter Rathaus willkommen.

Dazu gehörte u.a. der Parlamentarische Staatssekretär und MdB a. D., Thomas Kossendey, der als langjähriger Freund Meyers auch ein launiges Grußwort sprach. Weitere Grußworte hielten der Geschäftsführer des Nds. Städte- und Gemeindebundes, Oliver Kamlage, Pfarrerin Elke Koopmann und Dechant Martin Knipper seitens der Goldenstedter Kirchengemeinden sowie Rita Böckmann stellvertretend für die Vereine, deren Vorsitzender Willibald Meyer bis heute ist.

Rudolf Aumann erläuterte in seinem Grußwort, das er namens der weiteren Antragsteller Winfried Rötepohl-Bahlmann und Michael Wübbelmann hielt, den langen Weg des Antragverfahrens, das nun zu einem glücklichen und verdienten Abschluss gekommen sei.

Willibald Meyer bedankte sich bei der Gemeinde Goldenstedt u. a. für die Ausrichtung der Feier, bei den anwesenden Gästen für ihr Kommen und ihre Unterstützung, ohne die er die vielen Projekte nicht hätte umsetzen können. Er versprach, auch weiterhin Ideen und Vorhaben zum Wohle der Allgemeinheit verwirklichen zu wollen.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch das gekonnte Spiel von Ihab Nazmi am Flügel.