2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

vgh Plakat ehrenamt 2022
Der "Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" unter dem Motto "unbezahlbar und freiwillig" geht in eine neue Runde: Seit dem 20. April können sich Ehrenamtliche um die Auszeichnung bewerben. Zur Teilnahme sind Vereine, karitative Institutionen, Initiativen, Selbsthilfegruppen und andere Helferinnen und Helfer aus Niedersachsen eingeladen, die sich freiwillig und gemeinwohlorientiert engagieren.

Bis zum 31. Juli 2022 können Ehrenamtliche sich bewerben:

  • möglichst über die Website www.unbezahlbarundfreiwillig.de
  • alternativ per Post an die Niedersächsische Staatskanzlei, Planckstraße 2, 30169 Hannover.

Mit dem Wettbewerb „unbezahlbar & freiwillig – Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“, initiiert von den Sparkassen in Niedersachsen, den VGH Versicherungen und der Niedersächsischen Landesregierung, sollen diejenigen unterstützt und geehrt werden, die sich ehrenamtlich für ein besseres Miteinander einsetzen.

Die enorme Bedeutung des freiwilligen Engagements für unseren Staat und unsere Gesellschaft zeigt aktuell der Krieg in der Ukraine. Die Flucht vieler Menschen aus dem Kriegsgebiet hat eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Ohne die Bereitstellung von Spenden und Wohnraum durch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre die gegenwärtige Situation kaum zu bewältigen. Es haben sich spontan viele ehrenamtliche Initiativen gebildet. Ebenso bieten Verbände, Vereine und Initiativen Unterstützung und Hilfe an. Auch darüber hinaus ist die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement in Niedersachsen groß. Ob im Sportverein, in der Kinder- und Seniorenbetreuung, in der Jugendarbeit, der Kultur oder im Umweltschutz: 2,8 Millionen Menschen engagieren sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Eines haben die verschiedenen ehrenamtlich Tätigen aber gemeinsam: Sie alle unterstützen Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen und bereichern das Zusammenleben und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Dieses vielfältige freiwillige Engagement würdigt und unterstützt der Wettbewerb „unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“.

Insgesamt vergibt die Jury zehn Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro. Zusätzlich loben die Partner gemeinsam mit dem NDR einen Ehrenamtspreis aus, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Dazu werden sich fünf Initiativen zwischen dem 21. und 25. November 2022 der Wahl des NDR-Publikums in Hörfunk und Fernsehen stellen.

Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden. Unter der Internetadresse www.unbezahlbarundfreiwillig.de werden ebenfalls umfangreiche Informationen angeboten.

bicycle 1850008 640
Am Sonntag ist es so weit: Das Stadtradeln beginnt. Die Gemeinde Goldenstedt ist vom 01. bis 21.Mai 2022 zum zweiten Mal mit von der Partie bei dieser Aktion. In diesem Zeitraum sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, beim STADTRADELN mitzumachen und möglichst viele Radkilometer zu sammeln.

Wie im letzten Jahr kann ein eigenes Team gegründet werden oder man kann sich einem Team anschließen. Mehr Infos und die Anmeldung sind hier zu finden: https://www.stadtradeln.de/goldenstedt

Aktion „Fahrrad-Check“ bei ZWEIRAD KRÖGER

Als besondere Aktion während des Stadtradelns bietet Fabian Inhestern in seinem Fachgeschäft ZWEIRAD KRÖGER in Lutten Radfahrerinnen und Radfahrern die Möglichkeit, ihre Fahrräder kostenlos technisch überprüfen zu lassen.
Neben den Laufrädern und Reifen werden unter anderem die lichttechnischen Einrichtungen, Bremsen und bei Elektrofahrrädern der Antrieb gecheckt. Stellt sich bei dem Fahrrad-Check vor Ort heraus, dass umfangreichere Reparaturen notwendig sind, können diese zu einem späteren Zeitpunkt in der Werkstatt durchgeführt werden. Für den Fahrrad-Check können kurzfristig Termine vereinbart werden unter Tel.: 04441-9510018.

Abschlussveranstaltung - gemeinschaftliche Sternfahrt nach Lohne am 21. Mai 2022

Am 21. Mai 2022, morgens, starten in den Städten und Gemeinden im Landkreis Vechta Sternradtouren mit den Bürgermeistern und dem Landrat des Landkreises Vechta zum Lohneum nach Lohne. Dort beginnt ab 12 Uhr ein musikalisches Programm mit reichlich Infos rund ums Radfahren. Stände für einen Mittagsimbiss und Süßes sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen. Für die angemeldeten Teilnehmenden gibt es einen Verzehrgutschein zum Einlösen. Die Wertgutscheine werden den angemeldeten Radelnden beim Start der Sternfahrt am Treffpunkt ausgehändigt. Anmeldungen sind bis zum 13. Mai 2022 möglich bei Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43 oder online mit diesem Anmeldeformular. Mehr Infos sind hier zu finden.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Radelnde bei der Sternfahrt mitfahren und die Abschlussveranstaltung besuchen.

 

Gemäß Anordnung der zuständigen Unteren Verkehrsbehörde des Landkreises Vechta wird der vorgenannte Bahnübergang weiterhin vom 01.05. bis zum 24.06.2022 gesperrt bleiben.

Grund der verlängerten Sperrung: Vorübergehende Außerbetriebnahme des Bahnübergangs aufgrund eines Störfalls – Erneuerung der Sicherungsanlage im Zeitraum vom 09.05. bis zum 24.06.2022.

 

Mehrgenerationenhaus 5

Nach coronabedingter Pause startet das Mehrgenerationenfrühstück wieder am Freitag, 29.04.2022 von 09.00 – 11.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststraße 16d.

Das Frühstück findet immer am letzten Freitag im Monat im Bündnisraum statt.

Kostenbeitrag: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 Euro

Um Anmeldung bei Waltraud Varelmann (Tel.: 04444 204300, E-Mail: mgh[at]goldenstedt.de) wird gebeten.

Die Gemeinde Goldenstedt benötigt dringend gut erhaltene und funktionstüchtige Kühl- und Gefrierschränke (keine Gefriertruhen) sowie Waschmaschinen für ukrainische Familien.

Bitte melden Sie sich bei der Gemeinde Goldenstedt, Herrn Frömling (Tel.: 04444/2009-12, E-Mail: froemling[at]goldenstedt.de), wenn Sie die gesuchten E-Geräte abgeben möchten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

P10303421
Die von der Gemeinde Goldenstedt ins Leben gerufene Arbeitsgruppe Goldenstedt 2030 möchte in Zusammenarbeit mit den Wegegenossenschaften die Wirtschaftswege im Gemeindegebiet vielfältig nutzbar machen.

Wege im ländlichen Raum werden nicht nur von der Landwirtschaft als Zuwegung genutzt, sondern dienen Bürgern und Touristen zur Erholung in der Natur – sei es zu Fuß, mit dem Rad oder auch hoch zu Ross. Wege sind zudem von hoher Bedeutung für die biologische Vielfalt: Wegeseitenräume sind mit ihren Kräutern und Blühpflanzen wichtige Biotope; Hecken und Bäume Lebensräume für die heimische Tierwelt. An die landwirtschaftlichen Wege werden somit viele Ansprüche gestellt, die miteinander in Einklang gebracht werden müssen.

Die Arbeitsgruppe Goldenstedt 2030 möchte zusammen mit den Wegegenossenschaften ein Zukunftskonzept für die jeweiligen landwirtschaftlichen Wege entwickeln, das Wirtschaftlichkeit und den Schutz der biologischen Vielfalt zusammenbringt.

Den Anfang macht die Wegegenossenschaft Ambergen: Der Weg zum Quadmoor wird in der Woche nach Ostern mit Obstbäumen bepflanzt. Tatkräftig unterstützt wird das Vorhaben vom Hegering Goldenstedt.

Und so soll es Schritt für Schritt in der Gemeinde weitergehen, wenn es nach den Wünschen der Arbeitsgemeinschaft und der Klima- und Naturschutzmanagerin der Gemeinde Goldenstedt, Maria Buschenhenke, geht.

An „Runden Tischen“ soll mit Hilfe der Gemeindeverwaltung mit allen Beteiligten nach gemeinsamen Lösungen gesucht und Ideen für die Gestaltung einzelner Wegeseitenräume entwickelt werden. Die unterschiedlichen Interessen von Naturschutz, Landwirtschaft, Verwaltung oder Tourismus sollen gebündelt werden.

In einer für den Frühsommer geplanten Infoveranstaltung sollen die Vorstände der Wegegenossenschaften sowie deren interessierte Mitglieder, Anlieger und Bürger/-innen über das Projekt der Arbeitsgemeinschaft informiert werden und sich gemeinsam zu Möglichkeiten der Umsetzung austauschen.

Ansprechpartnerin für das Projekt: Maria Buschenhenke, Gemeinde Goldenstedt,Tel.: 04444 2009-43, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de

Weitere Infos unter https://www.goldenstedt.de/projekt-2030

Um Ablagerungen im Schmutzwasserkanal zu entfernen, finden (sofern es die Witterung erlaubt) ab Mai 2022 für ca. 5 - 6 Wochen Kanalspülungen im gesamten Gemeindegebiet statt.

Mit den Arbeiten soll ab Montag, den 02.05.2022 begonnen werden. Die erforderliche Hochdruckspülung wird von einer Fachfirma ausgeführt. Dabei kann es zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen sowie Verkehrsbehinderungen kommen.

Sollten Hausanschlüsse überdeckt oder die Entlüftung der Abwasserleitungen nicht funktionstüchtig sein, können Abwasseraustritte erfolgen. Der Anlieger ist hier aufgefordert, selbst für eine ausreichende Entlüftung (z. B. Freilegen und Öffnen der Hausanschlussschächte) zu sorgen.

Weitere Informationen finden Sie hier bzw. können bei der Gemeindeverwaltung unter Telefon 04444/2009-49 oder 04444/2009-44 erfragt werden.

 

image00001

Ostergruß für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Gemeinde Goldenstedt

Ein langes Wochenende mit freien Tagen, Treffen mit der Familie oder die Teilnahme am traditionellen Osterfeuer – Ostern hat für jeden seine eigene Bedeutung. Das Osterfest ist aber mehr: Zu Ostern feiern die Christinnen und Christen weltweit das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

Zu diesem besonderen Feiertag, wenn auch in einer außergewöhnlichen Zeit, wünschen Rat und Verwaltung der Gemeinde Goldenstedt den Bürgerinnen und Bürgern viele schöne Momente. Allen ein frohes, gesundes und unvergessliches Osterfest 2022!

Herzlichst

Ihr/Euer

Alfred Kuhlmann
Bürgermeister

Gästeführer Naturpark Wildeshauser Geest 2022Die Natur- und Landschaftsführer/-innen im Naturpark Wildeshauser Geest: Anja Zalfen, Anne Wilkens-Lindemann, Annika Garms, Astrid Vogel-Höpker, Carina Laudemann, Franc Henkensiefken, Fred Heuermann, Gerold Schnier, Heike Jansen-Reinders, Horst Himmelskamp, Kirstin Schoppa, Reinalt Kowalewski, Sascha Meyer, Walburga Harms; Foto: Naturpark Wildeshauser Geest

14 Natur- und Landschaftsführer:innen starten in die erste Saison

Der Naturpark Wildeshauser Geest hat auf einer Fläche von fast 1500 km² viel zu bieten. Das spiegelt sich auch im umfangreichen Naturführungsangebot der frisch ausgebildeten Natur- und Landschaftsführer/-innen wider. Ausgebildet wurden sie in Form eines umfangreichen Lehrgangs, den die Naturpark-Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl regionaler Akteure entwickelt hat. Er umfasste neben Wissen zur Region ein umfangreiches Kommunikationstraining, das den Teilnehmer/-innen das nötige Handwerkszeug für spannende Führungen vermittelt. Der rund 100-stündige Lehrgang fand 2021 erstmalig im Naturpark Wildeshauser Geest statt. Die Grundlage bildet ein national einheitlicher Standard des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz).

Die letzten Monate haben die Natur- und Landschaftsführer/-innen genutzt und eine Vielzahl an Führungsangeboten entwickelt – informativ und unterhaltsam. Es gibt die Möglichkeit, an einer ihrer öffentlichen Führungen teilzunehmen oder auch als Gruppe Führungen zu buchen. Alle Infos rund um die Natur- und Landschaftsführer:innen und ihre Angebote sind unter https://www.wildegeest.de/natur-erleben zu finden. Mit den neuen Naturerlebnis-Angeboten macht der Naturpark Wildeshauser Geest einen wichtigen Schritt in die Zukunft, denn die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Natur- und Landschaftsführer/-innen gehören zu den Kernzielen des Naturparkplans 2030.

Am 16.02.2022 wurde der letzte Entwurf des Naturparkplans 2030 offiziell von der Verbandsversammlung beschlossen. In einem breit angelegten Beteiligungsprozess wurden in den letzten 2 Jahren Ziele entwickelt und 14 Projektvorschläge für die kommenden 10 Jahre ausgearbeitet.Dazu gehören sowohl Projekte aus den Bereichen Naherholung / Tourismus, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Regionalentwicklung und Naturschutz. Naturpark-Perlen, Naturpark-Infopoints, Grüne Hand, Bildungsnetzwerk Umweltangebote, Naturpark-Aktionstage zur Pflege der Landschaft sind nur einige der ambitionierten Themen, die es mit einem breiten Netzwerk an Akteuren umzusetzen gilt. Eine wichtige Grundlage bildet dabei das Fahrradleitsystem mit Knotenpunkten und den 40 neu entwickelten Rad- und Wanderwege durch den Naturpark.

STADTRADELN
Jeder Kilometer zählt! - In punkto Klimaschutz macht das Oldenburger Münsterland gemeinsame Sache. Erstmals sind im Mai dieses Jahres alle 23 Städte und Gemeinden der Region beim STADTRADELN dabei.

Um den Klimaschutz, die Förderung des Radverkehrs und Aufmerksamkeit dafür, wie viele Kilometer sich im Alltag ohne Auto zurücklegen lassen, geht es beim „STADTRADELN“. Das diesjährige Motto: „klimafit“.

Im Oldenburger Münsterland sind alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufgerufen. In Teams sollen sie zwischen dem 01. und 21. Mai 2022 möglichst viele Kilometer für ihre Kommune mit dem Fahrrad zurücklegen – ganz egal, ob auf dem alten Holländerrad, mit dem Mountainbike oder auch per Pedelec. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.stadtradeln.de/goldenstedt möglich. Außerdem wird nach einer engagierten Person gesucht, die beim STADTRADELN dabei ist, Fotos oder Videos macht und gern mal einen Erfahrungsbericht schreibt. Interessierte können sich hier melden: info@oldenburger-muensterland.de

Abschlussveranstaltung - gemeinschaftliche Sternfahrt nach Lohne am 21. Mai 2022

Am 21. Mai 2022 morgens starten in den Städten und Gemeinden im Landkreis Vechta Sternradtouren mit den Bürgermeistern und dem Landrat des Landkreises Vechta zum Lohneum nach Lohne. Dort beginnt ab 12.00 Uhr ein musikalisches Programm mit reichlich Infos rund ums Radfahren. Stände für einen Mittagsimbiss und Süßes sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen. Für die angemeldeten Teilnehmenden gibt es einen Verzehrgutschein zum Einlösen. Die Wertgutscheine werden den angemeldeten Radelnden beim Start der Sternfahrt am Treffpunkt ausgegeben.

Anmeldungen sind bis zum 13. Mai 2022 möglich bei Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43 oder online mit diesem Anmeldeformular. Mehr Infos hier.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Radelnde bei der Sternfahrt mitfahren und die Abschlussveranstaltung in Lohne besuchen.

 

Pressefoto Ernennung GBM uV.l.n.r.: Hubert Meyer, Hubert Thomann, Stefan Zwick, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Gerhard Schewe und Peter Schaumlöffel.
In einer kleinen Feierstunde erhielten der alte und neue Gemeindebrandmeister der Gemeinde Goldenstedt, Hubert Thomann, sowie sein Stellvertreter Peter Schaumlöffel die entsprechenden Ernennungsurkunden aus den Händen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Nach Ablauf ihrer Amtszeiten war eine Entscheidung über die zukünftige Stellenbesetzung erforderlich geworden. Der Gemeinderat sprach sich in seiner Sitzung am vergangenen Montag (04.04.) einstimmig für Hubert Thomann als Gemeindebrandmeister und Peter Schaumlöffel als stellvertretenden Gemeindebrandmeister aus.

Begleitet wurden die beiden Amtsinhaber zu der Urkundenübergabe von den Ortsbrandmeistern aus Goldenstedt, Stefan Zwick, und Lutten, Hubert Meyer, sowie dem stellvertretenden Ortsbrandmeister aus Goldenstedt, Gerhard Schewe. Von der Verwaltung nahmen der zuständige Fachbereichsleiter Philipp Bley und Sachbearbeiter Daniel Kohls an der Verleihung statt.

In seiner Laudatio erklärte Bürgermeister Kuhlmann, dass sich gerade in der Corona-Zeit gezeigt habe, wie wichtig gut funktionierende Feuerwehren in den Städten und Gemeinden seien. So mussten die Feuerwehrkameraden bei den Dienstabenden in dieser besonderen Zeit improvisieren und flexible Lösungen finden, um die Feuerwehrarbeit aufrecht zu erhalten.

In der Gemeinde Goldenstedt habe die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren – wie auch in der Zeit davor – hervorragend funktioniert. „Und dies hängt natürlich auch mit Personen zusammen. Ein wichtiger Bestandteil der Leitungsebene sind dabei der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter, Hubert Thomann und Peter Schaumlöffel, die bisher hervorragende Arbeit in ihren Positionen geleistet haben.“ Er bedankte sich namens der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Goldenstedt bei den Beiden und sprach den Wunsch nach einer weiterhin vertrauensvollen und guten Zusammenarbeit aus.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Umweltwoche 2022 im Landkreis Vechta ist beendet. Dank zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer sowie toller Initiativen in dieser Woche wurde die Aktion zu einem Riesenerfolg - es wurden wirkungsvolle und sichtbare Akzente für den Umwelt- und Naturschutz gesetzt! Daher ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden sowie Organisatorinnen und Organisatoren.

Ein Kompliment gilt besonders den eifrigen Müllsammlerinnen und Müllsammlern, die der Kälte getrotzt und Unrat an den Straßen und in der Landschaft im Gemeindegebiet gesammelt haben. Ihr habt Euch vorbildlich für eine saubere Umwelt eingesetzt! Aber auch die verschiedenen tollen Pflanz- und Bastelaktionen sind lobens- und nachahmenswert.

Als Botschaft der Umweltwoche 2022 sollten wir mitnehmen: Umweltschutz fängt zu Hause an. Wenn wir das auch in der Zeit nach der Umweltwoche vermehrt beherzigen, können wir die Welt jeden Tag ein wenig verändern. Der Umwelt und der Natur zuliebe.

Ihr/Euer

Bürgermeister
Alfred Kuhlmann

Weitere Impressionen der Umweltwoche erscheinen in der Bürger-Info!

 MarienschuleSchüler/-innen der Marienschule pflanzten einen "Friedensbaum" im Mehrgenerationenpark.

 WesterlutterIn Westerlutten sorgten die Anwohner für ein sauberes Umfeld.

SV Lutten Ahrtal 7
Oberbürgermeister aus Müsch dankt dem Schützenverein Lutten für Unterstützung

Der Schützenverein Lutten ist am 03.04.2022 zum 7. Mal mit einem Hilfstransport ins Ahrtal gefahren, um den Menschen dort nach der Flutkatastrophe zu helfen. Auch nach über acht Monaten ist die Lage immer noch schwierig. Die meisten Häuser befinden sich nach wie vor im Rohbauzustand. Es gibt zwar wieder Strom und Wasser, aber es fehlt an Handwerkern für die notwendigen Reparaturen. Viele Familien haben in ihren Häusern keine Küche, um sich eine Mahlzeit zuzubereiten. Sie sind auf die zentral aufgebauten Versorgungszelte angewiesen. Diese Treffpunkte sind für viele Bewohner auch ein sozialer Treffpunkt im Ort. Um diese Notversorgung aufrecht erhalten zu können, sind weiterhin Spenden und sonstige Unterstützung notwendig. Bei diesem Hilfstransport hatten die Lutter Schützen deshalb 500 Kilo Kartoffeln, 25 Kilo Champignons sowie 15 Kilo Käse an Bord, die den Köchen vor Ort überreicht wurden.

Im Anschluss waren die mitgereisten Schützen in Müsch, wo sie von Oberbürgermeister Adriany und Fernsehmoderator Dieter Könnes begrüßt wurden. In Müsch wird derzeit ein neuer Stadtpark angelegt, für den die Schützen aus Lutten ca. 140 Obstbäume, Sträucher und Zierpflanzen mitgebracht hatten. Hier soll in einem Bereich eine Streuobstwiese entstehen, so wie sie der Schützenverein auch in Lutten angelegt hat. Der Oberbürgermeister und auch einige anwesende Ratsmitglieder sprachen dem Schützenverein Lutten ihren Dank aus und erklärten, dass die Pflanzen "Farbe ins Tal bringen und ein Zeichen der Hoffnung setzen". Auch Moderator Könnes, der eigens mit Kameramann Marius Althof zugegen war, zeigte sich beeindruckt und erklärte, dass der Wiederaufbau nur so gelingen könne. Könnes, der auch Mitbegründer des Vereins "Robin Gut" ist, bezeichnete das Projekt "Streuobstwiese" als eine tolle Idee, die man über den Verein weitertragen möchte, um vielen Grundschulen ein solches „Grünes Klassenzimmer“ zu ermöglichen.

Der Schützenverein bedankt sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung. Das Fahrzeug für diesen Transport stellte die Firma Weda dem Schützenverein zur Verfügung. Wer die Lutter Schützen bei seinen Bemühungen unterstützen möchte, kann sich gerne beim Vorsitzenden Thomas Ellert melden.

MGP von oben2

Goldenstedter Bündnis für Familie lädt Kinder und Familien ein

Am Samstag, den 16.04.2022 kommt der Osterhase nach Goldenstedt in den Mehrgenerationenpark, um dort viele bunte Ostereier für die Kinder zu verstecken. Unterstützt wird er dabei vom Vorstand des Goldenstedter Bündnisses für Familie.

Im Park gibt Bürgermeister Alfred Kuhlmann um 10.00 Uhr bei der Bühne den „Startschuss“ für das Ostereiersuchen.

Damit alle Kinder gleich viele bunte und süße Ostereier im Körbchen haben, treffen sich alle Kinder nach dem Suchen wieder an der Bühne. Dort wartet noch eine Überraschung auf sie.

Umweltwoche Preisträger 2022(V.l.n.r.): Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Sabine Schumacher-Notheis (Waldschleicher), Michael Averbeck (Georg-Kerschensteiner-Schule), Uwe Mauke, Silvia Koditek und Silke Dahlkemper (alle Waldschleicher), Claudia Totzke (Georg-Kerschensteiner-Schule), Maxi Seidel und Alexandra Seidel (beide AG Goldenstedt/JuPa), Diana Knoll und Felix Niemann (beide Georg-Kerschensteiner-Schule), Ludger Westerhoff (NaturErlebnis ), Bernard Pundt (Waldschleicher), Mathis Dödtmann (Georg-Kerschensteiner-Schule), Wolfgang Thiel (NaturErlebnis ) sowie Landrat Tobias Gerdesmeyer. Foto: Landkreis Vechta/Steinkamp
Arbeitsgemeinschaft Goldenstedt 2030 und Goldenstedter Jugendparlament gehören auch zu den Preisträgern

Im Ratssaal der Gemeinde Holdorf haben Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug und Landrat Tobias Gerdesmeyer die Sieger des diesjährigen Umweltpreises ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehören die Gruppe „Streuobstwiesen“ des Vereins NaturErlebnis Holdorf e.V., die gemeinsame Aktion „Projekt Nachhaltigkeit“ der Arbeitsgemeinschaft Goldenstedt 2030 und des Goldenstedter Jugendparlaments sowie die Umwelt- und Naturschutz AG der Georg-Kerschensteiner-Schule Holdorf. Die Jury hat außerdem den Lohner Waldtreff „Die Waldschleicher“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Alle Sieger erhalten ein Preisgeld von 500 Euro und Gutscheine für das Rufbussystem mobbil+.

Krug und Gerdesmeyer konnten sich bei der feierlichen Übergabe erneut von den prämierten Aktionen überzeugen. Alle Preisträger stellten ihre Projekte in zehnminütigen Präsentationen vor. So kümmert sich die „Gruppe Streuobstwiesen“ schon seit Jahren um den Schutz, die Neuanpflanzung und die Sicherung von Obstbäumen am Naturlehrpfad am Holdorfer Mühlenbach. Der Beitrag aus Goldenstedt fand im Rahmen der Umweltwoche 2021 digital statt. Zu jedem Thementag hatten die Veranstalter eine Challenge in den sozialen Medien konzipiert und außerdem das Regenrückhaltebecken am Bussardweg neu bepflanzt. Die AG der Georg-Kerschensteiner-Schule hatte Hochbeete angelegt, Nist- und Futterhilfen gebaut und Kröten bei der Wanderung über Straßen geholfen. Ganz im Zeichen des Müllsammelns stand die mit dem Sonderpreis ausgezeichnete Idee „Take Five“ der Lohner Waldschleicher. Alle Mitglieder des Lauftreffs waren eingeladen, an einem Tag der Umweltwoche mindestens fünf Teile Müll zu sammeln und zu entsorgen.

„Sie stehen mit ihren vorbildlichen Ideen und Aktionen stellvertretend für viele Menschen und Vereine, die sich im Landkreis Vechta für Umwelt und Natur einsetzen. Und ich hoffe, dass sich viele weitere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Vechta von ihrem Engagement inspirieren lassen“, sagte Landrat Tobias Gerdesmeyer in seinen Dankesworten. Dr. Wolfgang Krug betonte, dass der Umweltschutz eine Daueraufgabe sei, die alle Menschen im Landkreis jeden Tag aufs Neue fordere: „Umweltschutz geht uns alle an. Keiner ist ausgenommen, wenn wir unseren nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Natur hinterlassen wollen.“

Knapp über 30 Eigenbewerbungen und Vorschläge durch Dritte waren für den diesjährigen Umweltpreis eingegangen. Die Entscheidung über die Preisträger hatte eine Jury aus Landrat Tobias Gerdesmeyer, Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Christian Behnen (Kreisnaturschutzbeauftragter) und Helmut Schlarmann (Sachgebietsleiter Umwelt- und Naturschutz beim Landkreis Vechta) getroffen. Die Gemeinde Holdorf hatte die Umweltwoche dieses Jahr turnusgemäß mit dem Landkreis Vechta ausgerichtet.

Alle Kinder, die vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2017 geboren wurden, werden mit Beginn des Schuljahres 2023/2024 (ab August 2023) schulpflichtig.

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, aber die erforderliche geistige und körperliche Schulfähigkeit besitzen sowie in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind, in die Schule aufgenommen werden.

Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden, müssen erneut angemeldet werden.

Die Termine:

St. Heinrich-Schule Ellenstedt:
Dienstag, 26.04.2022 von 08.00 – 10.30 Uhr
Mittwoch, 27.04.2022 von 14.30 – 15.30 Uhr
Donnerstag, 28.04.2022 von 10.00 – 12.30 Uhr

Don-Bosco-Schule Lutten:
Mittwoch, 04. Mai 2022 ab 09.00 Uhr
Donnerstag, 05. Mai 2022 ab 09.00 Uhr

Huntetalschule Goldenstedt:
Montag, 25.04.2022 von 07.30 – 13.00 Uhr
Dienstag, 26.04.2022 von 11.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch, 27.04.2022 von 07.30  - 13.00 Uhr

Bitte bringen Sie zu der Anmeldung folgende Dokumente mit:

  • Aufnahmeformular (ausgefüllt)
  • Familienstammbuch oder Geburtsurkunde
  • MMR-Impfnachweis

 

Plakat TdoT Heimatv. Gold










Der Heimatverein Goldenstedt lädt am Samstag, den 09.04.2022 in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr zu einem "Tag der offenen Tür" in das neu gestaltete Heimathaus, Barnstorfer Straße 18 (Harmann-Wessel-Haus) in Goldenstedt ein.

Nach Sanierung, Neuaufbau und der Corona-Pandemie können interessierte Besucher/-innen jetzt zum ersten Mal die neuen Räumlichkeiten in Augenschein nehmen.

Gleichzeitig feiert der Heimatverein Goldenstedt sein 60-Jähriges Jubiläum sowie das 20-jährige Jubiläum des Heimatmuseums.

Die Anwesenden können sich über das neue Ausstellungskonzept, die Angebote und die Atmosphäre in den neu gestalteten Räumen informieren. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Heimatverein Goldenstedt freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

selbstgestALTER
SelbstgestALTER suchen Goldenstedter in der nachberuflichen Phase, die vor Ort was bewegen möchten.

Wenn Sie zur Generation Ü60 gehören und sich schon immer mal gedacht haben: „Ach, wie schön wäre es, wenn ich meine Ideen, Vorstellungen und Wünsche in meine Kommune einbringen könnte,“ haben Sie jetzt die beste Möglichkeit, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, indem Sie ganz unverbindlich an den neu konzipierten Workshops der selbstgestALTER teilnehmen. Die Workshops dienen dazu, kleine Aktionen und Projekte zu entwickeln, welche die Thematiken betreffen, die Sie interessieren und die Sie gerne ändern wollen.

Der erste Workshop steht unter dem Motto „Für mehr Miteinander“. Hier arbeitet das Innovationsteam selbstgestALTER anhand gezielter Methoden mit den Workshop-Teilnehmenden heraus, wie man bestehende Ideen konkretisiert und gegebenenfalls bestmöglich umsetzt.

Termine: Workshop 1 „Für mehr Miteinander“

Mittwoch, 06.04.2022,18 Uhr – Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststr. 16d, 49424 Goldenstedt
Montag, 11.04.2022, 18 Uhr - Pfarrheim St. Jacobus Lutten, Große Str. 20, 49424 Goldenstedt

Das Thema des darauffolgenden Workshops wird sich mit der Frage beschäftigen, wie man den durch die nachberufliche Phase entstandenen neugewonnenen Freiraum attraktiv gestalten kann. Dazu werden die Teilnehmenden angehalten, sich ihrer Ressourcen bewusst zu werden. Zwar verfügt Goldenstedt bereits über ansprechende Angebote, aber das Innovationsteam möchte die Generation 60+ darin bestärken, ihren individuellen Weg zu finden, diesen zu gehen und eigene Aktivitäten umzusetzen.

Termine: Workshop 2 „Freiräume selbst gestalten“

Freitag, 08.04.2022, 10 Uhr - Mehrgenerationenhaus Brunkhorststr. 16d, 49424 Goldenstedt
Dienstag, 12.04.2022, 10 Uhr - Pfarrheim St. Jacobus Lutten, Große Str. 20, 49424 Goldenstedt

Lust mitzugestalten? Dann seien Sie dabei, wenn die beiden Gerontologinnen Petra Pohlmann und Stefanie Klusmann vom Innovationsteam selbstgestALTER in Goldenstedt und Lutten aktiv werden. Jeder, der sich angesprochen fühlt, in Goldenstedt etwas bewirken möchte und dem es ein echtes Anliegen ist, das Älterwerden in Goldenstedt aktiv zu gestalten, ist herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten; die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung ist begrenzt.

Ansprechpartnerin: Stefanie Klusmann, Tel.: 04441-9777902, E-Mail: stefanie.klusmann@ sstvechtaselbstgestalter.de

 

Verabschiedung Martin Pressefoto
Nach fast 48 Jahren verabschiedet sich Kämmerer Martin Holzenkamp mit Ende des Monats März aus dem aktiven Dienst bei der Gemeindeverwaltung Goldenstedt. Für seine „letzte Dienstfahrt“ wurde er von den Kolleginnen und Kollegen mit einer Rikscha abgeholt. Als Chauffeur fungierte dabei sein Nachfolger Philipp Bley.

In seiner Laudatio zeichnete Bürgermeister Alfred Kuhlmann den langen Arbeitsweg von Martin Holzenkamp nach und betonte, dass der „Bald-Rentner“ in der gesamten Zeit bei nur einem Dienstherrn, der Gemeinde Goldenstedt, beschäftigt war. „Da bekommt das Wort ‚Kontinuität‘ eine ganz andere Bedeutung“, erklärte der Bürgermeister schmunzelnd.

Martin Holzenkamp startete am 01.07.1974 seine zweijährige Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei der Gemeinde Goldenstedt, schloss 1979 den Angestelltenlehrgang I und 1983 den Angestelltenlehrgang II ab. Seit 1988 ist er Kämmerer und damit für die Finanzen der Gemeinde zuständig. Zu seinem Aufgabenbereich gehörten auch die Liegenschaften. In dieser Funktion hat er etliche Grundstücke für die Gemeinde Goldenstedt ge- und verkauft.

„Im Finanzbereich ist Martin Holzenkamp zu einer Institution geworden, innerhalb der Gemeindeverwaltung, aber auch weit über die Grenzen der Gemeinde Goldenstedt hinaus. Seine wertvolle Arbeit hat unsere Ge­meinde und die politischen Gremien über 30 Jahre hinweg berei­chert“, erklärte Kuhlmann abschließend und überreichte die Präsente der Gemeinde sowie einen Blumenstrauß an Ehefrau Karin, die ihren Mann zu seiner Verabschiedung begleitete.

Stellvertretend für die Kolleginnen und Kollegen hielt Personalratsmitglied Elke Looschen ihre Abschiedsrede in Gedichtform und ‚offenbarte‘ Dinge, die „so vielleicht noch nicht jeder über Martin wusste.“ Als Präsent erhielt Martin Holzenkamp einen Stehtisch aus Holz mit persönlicher Gravur.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedeten sich die Kolleginnen und Kollegen von dem beliebten und geschätzten „Neu-Rentner“ Martin Holzenkamp und bildeten ein Rosenspalier von seinem Büro bis zur Rathaustür.

TSCHÜSS, MARTIN!

Foto Ortsdurchfahrt neu 31.03.22
Die aktuellen Planungen für die Ortskernsanierung Goldenstedt werden in der Ratssitzung am Montag, 04.04.2022 um 17.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses nochmals öffentlich vorgestellt.

Das beauftragte Planungsbüro Bockermann Fritze aus Enger wird die Planungen erläutern und Fragen dazu beantworten.

Um Anmeldung zur Ratssitzung wird gebeten bei Elke Looschen unter E-Mail: looschen@goldenstedt.de oder telefonisch unter 04444/2009-13.
 

Die Planunterlagen werden auch ab Montag, 11.04.2022 im Rathaus, Bauamt, 2. OG (Fahrstuhl vorhanden) im Flur ausgehängt und bei Bedarf erläutert.

NordWestAward
Es ist wieder soweit! Am 04. April 2022 startet die Bewerbungsphase für die NordWest Awards 2022. Bis zum 03.06.2022 können sich Projekte, Initiativen und Unternehmen für Preisgelder in Höhe von 4 x 10.000 Euro bewerben.

Der NordWest Award prämiert unter dem Motto "NordWest.Zusammenhalt" soziales Engagement, eine gute Idee, eine Initiative oder ein Projekt, welche oder welches die Menschen im Nordwesten bei der Bewältigung der umfassenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformationsprozesse unterstützt.

Der von der hkk Krankenkasse ausgelobte GesundheitsAward zeichnet eine Idee, eine Initiative oder ein Projekt aus, die oder das auf einem breiten Gesundheitsverständnis aufbaut und die Menschen in der Region an den Umgang mit der eigenen Prävention heranführt.

Der NachhaltigkeitsAward der Nehlsen AG wird an eine Idee, Lösungen zu Umwelt-, Klima- oder Naturschutz in der Region beiträgt.

Der von der EWE ausgelobte WeiterdenkenAward würdigt eine Idee, eine Initiative oder ein Projekt, welche oder welches durch einen hohen Innovationsgrad einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung und zum Wachstum der Region beiträgt.

Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen sowie die Anmeldeformulare der jeweiligen Awards sind unter www.nordwest-awards.de zu finden.

 

lightbulb gfe8b7de81 1280
Die Kosten für Strom, Gas und Öl steigen so stark wie nie. Energie verteuerte sich im Laufe eines Jahres um 35 Prozent. Da heißt es, Strom sparen – wo immer es geht.

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre und gelten als „Stromfresser“ im Haushalt. Besonders sparsame Geräte können im Laufe der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten einsparen, als sie bei der Anschaffung teurer sind.

Eine Zusammenstellung besonders sparsamer Modelle üblicher Bauarten mit niedrigem Strom- und Wasserverbrauch können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen.

20220324140537

Langsam beginnt wieder die Pflanzzeit. Bei der Um- und Neugestaltung des heimischen Gartens sind sicherlich hier und da Pflanzen übrig. Deshalb findet am Sonntag, den 03.04.2022  wieder ein großer Garten- und Pflanzenmarkt beim Naturschutz-Informations-Zentrum ("Haus im Moor") statt. Ein besonderer Tag im Zeichen des Gartens.

In der Zeit von 11.00 – 17.00 Uhr wird alles rund um den Garten, die Terrasse oder den Balkon präsentiert und ein Flohmarkt lässt manchen Gartenbesitzer zu neuen pflanzlichen Errungenschaften kommen. Jeder kann Blumen, Stauden, Büsche, Kräuter, Zimmerpflanzen oder auch Gartenzubehör anbieten und so ein kleines Taschengeld verdienen.

Außerdem sind gewerbliche Anbieter von Pflanzen, Gartengeräten und -dekorationen sowie allem, was mit der Gartengestaltung oder der Natur zu tun hat, herzlich eingeladen, sich ebenfalls mit einem Stand an dem Markt zu beteiligen oder zu präsentieren.

Für die Teilnahme ist eine telefonische Anmeldung unter 04444-2760 bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) wegen der Platzaufteilung notwendig.

Nähere Informationen unter www.niz-goldenstedt.de.

 
 
Es sind bereits nach dem ersten Spendenaufruf viele Möbel- und Fahrradspenden bei der Gemeindeverwaltung Goldenstedt eingegangen. Dafür bedankt sich die Gemeinde sehr herzlich bei allen Spendern/-innen.

Jetzt werden konkret noch Kleiderschränke bis zu einer maximalen Breite von 2 Metern benötigt sowie fahrtüchtige Kinder- und Damenräder.

Bitte melden Sie sich bei der Gemeinde Goldenstedt, Herrn Frömling (Tel.: 04444/2009-12, E-Mail: froemling[at]goldenstedt.de), wenn Sie noch kleinere Kleiderschränke und/oder Kinder- bzw. Damenräder abgeben möchten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Start Mentoring Programm JuPaSind beim Mentoring-Programm dabei: (v.l.n.r.) Elisabeth Wübbeler, Liv-Marlen Lübberink, Antonius Meyer, Swantje Schneiders, Jule Suter, Alexandra Seidel, Rebekka Rösler, Anne Frilling, Christiane Lehmkuhl, Hanno Lamping, Martin Meyer, Maxi Seidel und Kurt Reinemann.
Der Rat der Gemeinde Goldenstedt hat im 
September 2020 ein „Unterstützungskonzept für das Jugendparlament“ beschlossen. Erarbeitet wurde dieses Konzept in der Arbeitsgruppe Goldenstedt 2030 - Projekt Nachhaltigkeit.  Alexandra Seidel,  Moderatorin der Arbeitsgruppe, erklärt: „Wir haben aus den Bereichen Soziales, Wirtschaft und Umwelt“ sechs Themenfelder für Goldenstedt erarbeitet. Nachhaltigkeit bedeutet für uns als Arbeitsgruppe, jetzt gute Entscheidungen zu treffen oder Projekte anzustoßen, die unsere Gemeinde Goldenstedt langfristig und nachhaltig positiv beeinflussen“.

Ein Bestandteil dieses Unterstützungskonzeptes ist, die Zusammenarbeit zwischen dem Jugendparlament und dem Gemeinderat zu stärken. Konkret wird daher in Goldenstedt ein Mentoring-Programm eingeführt, um junge Erwachsene an die (Kommunal-) Politik heranzuführen. Im besten Falle werden die jungen Erwachsenen durch diese Art der Förderung und Unterstützung ihr politisches Engagement später im Gemeinderat oder auf anderen politischen Ebenen einbringen.

Im November vergangenen Jahres hat sich der neue Gemeinderat konstituiert und aus seiner Mitte eine Arbeitsgruppe gebildet hat, die sich mit der zeitnahen Umsetzung des Unterstützungskonzeptes befasst. Besonders wichtig ist der Gruppe, das Mentoringprogramm parteiübergreifend und parteiunabhängig umzusetzen. Die Mentorenarbeit ist vorrangig beratend; eine parteipolitische Einflussnahme durch die Mentoren/-innen muss ausgeschlossen sein. Sie soll weder Wahlkampfzwecke erfüllen, noch parteipolitischer Mitgliederwerbung dienen.

Sieben Ratsmitglieder haben sich als Mentoren gemeldet, vier weitere wollen im Herbst dazustoßen. Von Seiten des Jugendparlaments haben sich 10 von 15 Mitgliedern als Mentees gemeldet. Aktuell beschränkt sich das Konzept auf „aktive“ junge Parlamentarier. Auf Dauer sollen aber alle jungen Erwachsenen im Alter von 12 bis 25 Jahren mit Erst- oder Zweitwohnsitz in der Gemeinde Goldenstedt die Möglichkeit haben, an dem Programm teilzunehmen. Im Regelfall bilden ein/e Mentor/-in und ein/e Mentee ein Team. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass zwei Mentees mit einer/einem gemeinsamen Mentor/in zusammenarbeiten. 

Profitieren werden sicherlich beide Seiten von dem Mentoring-Programm: Die Mentees haben die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten besser kennen und einschätzen zu lernen. Sie erhalten Unterstützung bei ihrer politischen Arbeit und bekommen Einblicke in die Strukturen der Kommunalpolitik. Nicht zu unterschätzen ist die Einbindung in ein Netzwerk durch die neuen Kontakte. Die Mentees sollen im Rahmen des Mentorings-Programms Mut zur eigenen politischen Karriere entwickeln.

Die Mentor/-innen lernen frische Ideen und Impulse vom politischen Nachwuchs kennen und bauen durch das Programm gegebenenfalls qualifizierten politischen Nachwuchs auf. Aber auch das eigene Arbeiten wird durch die Aufgabe als Mentor/-in reflektiert. Durch den gegenseitigen Austausch sollen soziale und kommunikative Kompetenzen trainiert werden. Ein weiteres Ziel ist die Bildung eines Netzwerkes, aus dem neue Kooperationsmöglichkeiten entstehen könnten. 

In einer ersten Auftaktveranstaltung haben sich nun alle Mentees und Mentor/-innen in lockerer Atmosphäre „beschnuppert“. Es wurden erste Termine für Treffen vereinbart, eine gemeinsame Ratssitzung ist geplant sowie die Begleitung zu  Ausschusssitzungen. In einigen Monaten wollen sich die Beteiligten nochmals treffen, um die Zusammenarbeit zu reflektieren und Vorgehensweisen eventuell anzupassen.

 

selbstgestALTER
Die Goldenstedter Generation 60+ macht deutlich, wie sie „Erfolgreich Altwerden“ will

Es ist soweit! Die Ergebnisse der Goldenstedter Bürgerbefragung der Generation 60+ liegen vor und sollen den Interessierten präsentiert werden. Im Sommer letzten Jahres hat das Innovationsteam selbstgestALTER knapp 2.500 Fragebögen an die älteren Bürger der Gemeinde Goldenstedts verschickt. 390 Personen haben an der Befragung teilgenommen und zu den Themen „Soziale Netzwerke“, „Rente und Freizeit“ sowie „Technik und Information“ Auskunft erteilt. Die Auswertung ist nun abgeschlossen und die Ergebnisse liegen vor und wollen vorgestellt werden.

Eines ist bei der Auswertung der Ergebnisse deutlich geworden: Die Generation 60+ legt sehr viel Wert auf ihre individuellen Entfaltungsmöglichkeiten. Sie sehen den Ruhestand als Chance, sich selbst zu verwirklichen. Ihre nachberufliche Phase möchten sie nutzen, um Neues auszuprobieren und Hobbys auszuüben, für die früher nie genug Zeit war. Die neugewonnene Freizeit soll attraktiv und nach ihrem Geschmack gefüllt werden: keine ToDo-Listen mehr, keine neuen Verpflichtungen und kein Druck von außen. Das Älterwerden selbst gestalten ist Programm!

Petra Pohlmann und Stefanie Klusmann vom Innovationsteam selbstgestALTER laden alle Interessierten an zwei Terminen nach Goldenstedt und Lutten ein, um sich über die Befragungsergebnisse zu informieren. Bei diesen Veranstaltungen berichten sie von den spannenden Aussagen der Generation 60+ Goldenstedts und geben einen Ausblick fürs kommende Jahr und auf das was die interessierten Bürger erwarten kann.

Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung begrenzt ist und die 3G-Regelung gilt. Melden Sie sich gerne dazu beim Innovationsteam selbstgestALTER unter: 04441 9777 902 oder per WhatsApp: 0171-2032573


Termine:

+++ABGESAGT+++ Montag, den 28.03.2022 ab 19:00 Uhr Bürgersaal Rathaus Gemeinde Goldenstedt, Hauptstraße 39, 49424 Goldenstedt  +++ABGESAGT+++

Montag, den 04.04.2022 ab 19:00 Uhr Saal im Pfarrheim St. Jacobus in Lutten, Große Str. 20, 49424 Goldenstedt

 

20220317 083658Präsentieren stolz das "Minibuch" über Goldenstedt: (v.l.n.r.) Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Lisa Linnemann, Doro Stania und Franka Meyer.
Die Gemeinde Goldenstedt setzt eine tolle Idee in die Tat um. Auf Anregung von Verwaltungsmitarbeiterin Daniela Thias wurde ein kindgerechtes Buch für Goldenstedt entwickelt. In Kooperation mit der selbstständigen Mediengestalterin und Illustratorin Lisa Linnemann und der Grafikerin Doro Stania (Quartier52Acht) gestalteten Franka Meyer und Steffen Boning (beide Gemeinde Goldenstedt) das erste „Minibuch“ über Goldenstedt.

Das Buch zeigt die Gebäude, Sehenswürdigkeiten und verschiedene Persönlichkeiten aus der Gemeinde Goldenstedt mit einem sehr hohen Wiederkennungswert. Es ist kindgerecht gehalten, dennoch sehr informativ und eignet sich hervorragend zum Vorlesen.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Das Buch ist so gut gelungen, dass wir bereits über ein zweites Exemplar nachdenken, dass die Bauerschaften der Gemeinde Goldenstedt fokussiert.“

Das Buch kann ab sofort für 1 €/Stück bei Eschke Schreibwaren in Goldenstedt, Picker‘s Getränkemarkt in Lutten sowie im Rathaus erworben werden.

Die Idee hat bereits so viel Zuspruch erhalten, dass das Projektteam darüber nachdenkt, auch weiteren Kommunen im OM anzubieten, ein eigenes „Minibuch“ zu erstellen.

 

 

Logo Gute Tat des Jahres
Im Rahmen der kreisweiten Aktion die "Gute Tat des Monats", die u.a. vom Goldenstedter Bündnis für Familie, dem Mehrgenerationenhaus und der Gemeinde Goldenstedt initiiert wurde und deren Schirmherr Landrat Tobias Gerdesmeyer ist, wird aus den zwölf "Guten Taten" des vergangenen Jahres nun die "Gute Tat des Jahres 2021" gewählt.

Die einzelnen "Guten Taten des Monats" werden in dem Artikel des OM-Wochenblattes vom 13.03.2022 nochmals vorgestellt. Der Artikel steht hier zum Download bereit.

Wer mit abstimmen möchte, schickt bitte eine E-Mail an gutetat@goldenstedt.de . In der Betreffzeile sollte der Monat der "Guten Tat", für den man abstimmen möchte, eingetragen werden. Telefonisch kann unter Tel.Nr. 04444-200938 in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr ebenfalls abgestimmt werden. Jede Person hat nur eine Stimme.
Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und das Alter mit. Diese Daten werden für die Benachrichtigung der Gewinner benötigt und ausschließlich dafür verwendet.