2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

Gesucht
Das Sozialamt der Gemeinde Goldenstedt sucht dringend für eine ukrainische Familie einen Fahrradkindersitz für ein dreijähriges Kind.

Wer einen passenden Sitz abgeben möchte, meldet sich bitte im Rathaus bei Marianne Heyng (Tel.: 04444 200915 oder E-Mail: heyng[at]goldenstedt.de).

 

Finanzausschuss 07.03.2024

Der Ausschuss für Haushalt, Feuerwehr, Touristik, Marktangelegenheiten, Wirtschaftsförderung und Zuschusswesen tagt am Donnerstag, 07.03.2024 um 18.00 Uhr im Feuerwehrhaus Goldenstedt, St.-Florian-Weg 4, Goldenstedt. Die Sitzung ist öffentlich/nichtöffentlich.

Themen sind u.a. die Vorstellung der DümmerWeserLand Touristik mit Informationen zum neuen Tourismuskonzept, der langfristige Investitionsplan der Feuerwehr sowie ein Zuschussantrag des Heimatvereins Goldenstedt.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.gremien.info/meeting.php?id=2024-HaushaltsA-29

 

Pressefoto 50 Jahre GebietsreformGerd Lauer (l.) überreicht das erste Exemplar der Chronik an Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Ratsvorsitzenden Dietrich Tangemann (r.).
In einer kleinen Feierstunde, zu der Bürgermeister Alfred Kuhlmann die aktuellen und ehemaligen Ratsmitglieder, die Vertreter der beiden Kirchengemeinden sowie Vertreter der drei Heimatvereine Goldenstedt, Lutten und Varenesch, eingeladen hatte, wurde an die Eingemeindung der ehemals selbstständigen Gemeinde Lutten in die Gemeinde Goldenstedt am 01.03.1974 erinnert.

Ratsvorsitzender Dietrich Tangemann stellte sein Grußwort unter das Motto „Goldene Hochzeit“ und erklärte: „Im übertragenen Sinne sind Lutten und Goldenstedt vor 50 Jahren eine Ehe eingegangen. Diese Ehe war keine Liebesheirat. Die Brautleute hatten beide andere Pläne gehabt und beide hatten sich mehr oder weniger intensiv nach anderen Partnern umgesehen. Vor fünfzig Jahren wurde die „Ehe“ zwischen Lutten und Goldenstedt zwar auf demokratischem Wege, aber eben doch auch „von oben“ verordnet.“ Heute könne man aber mit Stolz sagen, dass man gemeinsam viel erreicht habe.

Der ehemalige OV-Redakteur Gerd Lauer hatte zu diesem Anlass im Auftrag der Gemeinde Goldenstedt eigens eine Chronik verfasst, die die Chronologie der Gemeindereform, die Streitpunkte und die politischen Verhältnisse in Goldenstedt und Lutten eindrucksvoll beleuchtet. In einem interessanten Vortrag ließ er die Geschehnisse der damaligen Zeit bis heute Revue passieren. Sein Fazit: „Wer dem Anschluss Luttens an Vechta nachtrauert, sollte sich fragen, ob die Bewohner des Ortes Lutten in der Kreisstadt besser aufgehoben gewesen wären.“

Bürgermeister Alfred Kuhlmann bekräftigte anhand einiger Beispiele, dass die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen in den Orten Goldenstedt und Lutten hervorragend funktioniere. So firmiere der örtliche Malteser-Hilfsdienst unter dem Namen "Malteser Lutten/Goldenstedt und die vier Schützenvereine bzw. -bruderschaften hätten sich zu einem Gemeindepokalverband zusammengeschlossen.

Zum Abschluss der Veranstaltung appellierte der Bürgermeister an alle, dass „das Ziel der Gemeinde Goldenstedt sein müsse, weiterhin daran mitzuwirken und daran zu arbeiten, dass wir eine Gemeinde sind!“

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde gekonnt und klangvoll von den Schülern der Kreismusikschule Vechta, Jannis Böhm (Saxofon und Klavier) und Yusuf Dogan (Klavier), sowie von Isabelle Michalik aus Goldenstedt (Gesang).

Die Chronik „50 Jahre Gebietsreform Goldenstedt-Lutten“ von Gerd Lauer kann zu einem Preis von 15,00 Euro im Rathaus in der Gemeindekasse erworben werden.

Weitere Veranstaltungen zum 50. Jahrestag der Gemeindegebietsreform finden am heutigen Freitag (01.03.) um 15.00 Uhr im Heimathuus Lutten sowie am Sonntag, 03.03.2024 ab 14.00 Uhr im Heimathaus Goldenstedt statt.

 

November 2023 Gebert FischerKniffeln für den guten Zweck: (v.l.n.r.) Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Timo Kühling, Sebastian Mäkel, Matthias Hohnhorst, Andreas Morthorst, Wolfgang Niehaus, Sven Wilkens und (sitzend) 1. Vorsitzender Christian Erdmann. Foto: Gebert-Fischer
„Seit der Corona-Pandemie kann man vermehrt in der Gesellschaft einen Rückgang in der Ehrenamtlichkeit feststellen. War es bis dato relativ einfach, Vorstände in den Vereinen oder Mitwirkende in den Gruppen zu finden, so gestaltet sich dieses derzeit ein wenig schwieriger. Menschen ziehen sich häufiger aus freiwilligen Aufgaben zurück und stellen in immer größerer Zahl fest: Zu Hause auf dem Sofa ist es auch ganz schön – und vor allem bequem. Dass es auch in die andere Richtung gehen kann, Menschen sich also verstärkt engagieren, beweisen die Kniffelfreunde aus Visbek.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Alfred Kuhlmann die Gäste aus Visbek, die auf Vorschlag des Visbeker Familienbeauftragten Wolfgang Niehaus in einer kleinen Feierstunde mit der „Guten Tat des Monats“ ausgezeichnet wurden.

In der Begründung heißt es: „Die Kniffelfreunde Visbek e. V. sind in den vergangenen Jahren mehrfach durch die Unterstützung sozialer Projekte bekannt geworden. 2022 führten sie dann das erste Kniffelturnier durch. Mit den Einnahmen aus den Turnieren werden wichtige soziale Projekte unterstützt.“ Die Teilnehmenden an den bisher zwei ausgerichteten Kniffelturnieren kamen dabei von Oldenburg über Cloppenburg bis Damme, Emstek und Vechta nach Visbek angereist.

Gegründet wurde der Verein 2016. Damals trafen sich 11 Freunde zum Kniffeln. Seither findet einmal im Monat ein Treffen statt, bei dem das Miteinander und der Spaß am Spiel immer im Vordergrund steht.

Mit den 100 Euro Preisgeld wollen die Kniffelfreunde neue Würfelspiele kaufen und an Kindergärten in der Gemeinde Visbek verschenken. Damit möchten sie ihre Leidenschaft für das Kniffeln auch an die Kleinen weitergeben.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:

Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer.

Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh@goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.

Logo Ferienbetreuung

Anmeldeschluss am 01.03.2024

Für die Ferienbetreuung in den Osterferien, die an den Werktagen vom 18.03. - 28.03.2024 stattfindet, sind noch einige Plätze frei. Wer sein Kind noch anmelden möchte, hat dafür bis zum 01.03.2024 noch die Möglichkeit.

Die Anmeldung zur Ferienbetreuung erfolgt im Online-Verfahren. Füllen Sie das Formular online aus oder laden Sie es herunter und senden es per E-Mail an klostermann[at]goldenstedt.de bzw. auf dem Postweg zu.

Hier finden Sie das Anmeldeformular und weitere Informationen: https://www.kommune365.de/gemeinde-goldenstedt/dienstleistung/ferienbetreuung-in-den-osterferien-anmeldung?busCommuneId=&kommune=gemeinde-goldenstedt

 

Was ich anhatte Neuenkirchen Vörden

Wer es nicht geschafft haben sollte, die Ausstellung "Was ich anhatte..." in Goldenstedt im September 2022 zu besuchen, hat nun die Möglichkeit, dieses aufrüttelnde und gleichzeitig berührende Projekt in der Zeit vom 06.-20.03.2024 im Kulturbahnhof Neuenkirchen-Vörden kennenzulernen. Die Ausstellung ist Teil des Aktionsprogramms gegen Gewalt und Geschlechterklischees.

"Was ich anhatte..." ist eine Wanderausstellung, die Erfahrungen von Frauen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, durch ihre Kleidung, die sie während einer solchen Tat trugen, öffentlich macht. Die jüngste Teilnehmerin war damals 6 Jahre alt, die älteste ist über 80 Jahre. Die Exponate der Ausstellung sind größtenteils die Orignial-Kleidung der betroffenen Frauen.

Herausgestellt wird dabei, dass Frauen nicht vergewaltigt werden, weil sie einen Minirock tragen. Hier herrscht eine Täter-Opfer-Verkehrung vor - die Frauen werden zu Täterinnen gemacht, weil sie angeblich die "falsche" Kleidung getragen haben. Auch auf diese falsche Opferschuld will die Ausstellung hinweisen.

Das gesamte Aktionsprogramm steht hier auch zum Download bereit.

Flyer SH bei psychogenen Essstörungen 2 1

Die neu gegründete Selbsthilfegruppe "Psychogene Essstörungen" trifft sich am heutigen Donnerstag, 22.02.2024 zum zweiten Mal. Generell finden die Treffen an jedem 3. Donnerstag im Monat um 17.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststraße 16d in Goldenstedt statt.

Alle Interessierten sind jederzeit herzlich willkommen.

Der Flyer der Selbsthilfegruppe mit weiteren Informationen steht hier zum Download bereit.

Störung der Telefon und Internetfunktion

 

Im Rahmen der Ortskernsanierung Goldenstedt werden unter anderem die Versorgungsleitungen (Gas, Strom, Wasser, Telefon) erneuert.

Die Telekom Deutschland GmbH wird am Donnerstag, 22.02.2024 und am Montag, 26.02.2024 ihre Leitungen im Ortskern verlegen.

Während dieser Zeit kann es für Telekom-Kunden zu Störungen der Telefon- und Internetverbindung kommen.

Die Firma Telekom Deutschland GmbH und die Gemeindeverwaltung Goldenstedt bitten um Ihr Verständnis.

Logo Ferienbetreuung

Die Gemeinde Goldenstedt bietet auch in den Osterferien 2024 für die Grundschüler/-innen der Don-Bosco-Schule, der Huntetalschule und der St. Heinrich-Schule eine Ferienbetreuung an.

Die Betreuung findet in der Ferienzeit an den Werktagen vom 18.03. - 28.03.2024 statt.

Der Elternanteil der Kosten beträgt 6,00 € pro Tag für die Zeit von 8.00 – 12.00 Uhr. Darüber hinaus kann eine verlängerte Zeit von 07.00 – 08.00 Uhr und von 12.00 – 13.00 Uhr in Anspruch genommen werden. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt 1,00 € je angefangene halbe Stunde. Für das 2. Kind wird der halbe Kostenbeitrag erhoben. Für das 3. und jedes weitere Kind ist die Teilnahme kostenlos. Der Kostenbeitrag kann nicht per Rechnung gezahlt werden, sondern ist direkt bei den Betreuungspersonen bar zu entrichten.

Die Anmeldung Ihres Kindes ist verpflichtend; d.h., die Gebühren sind für die angemeldeten Betreuungstage und -zeiten in jedem Fall zu entrichten.

Die Ferienbetreuung richtet sich an alle Kinder im Grundschulalter, da sie inklusiv ausgerichtet ist. Somit sind auch Kinder mit den Förderschwerpunkten GE und KME herzlich willkommen. Hier bitten wir um vorherige Rückmeldung.

Die Anmeldung zur Ferienbetreuung erfolgt im Online-Verfahren. Dazu finden Sie hier auf der Homepage auf der linken Seite des Startbildschirms das Portal „Rathaus online“. Wählen Sie unter der Rubrik "Familie & Kind/Ferienangebote" das Formular „Ferienbetreuung-Anmeldung“. Füllen Sie das Formular bis spätestens 01.03.2024 online aus oder laden Sie es herunter und senden es per E-Mail an klostermann[at]goldenstedt.de bzw. auf dem Postweg zu.

Weitere Informationen zur Organisation erfolgen nach der Anmeldung in einem Bestätigungsschreiben.

Kirchturm mit Drohne Lutten Albert FrielingFoto: Albert Frieling

Für die Veröffentlichung des neuen Minibuches für Kinder hat die Gemeinde Goldenstedt kürzlich nach der Höhe des Kirchturms der Lutter Pfarrkiche „St. Jacobus“ gesucht. Viel Literatur wurde gewälzt, auch die Heimatbibliothek des Heimatbundes Oldenburger Münsterland wurde kontaktiert. Bei der Recherche wurde festgestellt, dass die Höhe weder in kirchlicher Literatur, noch in veröffentlichten Zeitungsartikeln zu finden ist. Diverse Werte bzw. Schätzungen zur Höhe zwischen 35 und 75 Metern kursierten in der Gemeinde Goldenstedt, doch es gibt keinen amtlichen Wert.

Da die Kirchturmhöhe durchaus ein historisch interessanter Wert ist, musste eine Lösung her. Heimatfreund Albert Frieling (Lutten) regte daher an, eine Drohne der Freiwilligen Feuerwehr Goldenstedt-Lutten zu nutzen, um die tatsächliche Höhe des Kirchturms in Erfahrung zu bringen.

In Absprache mit Gemeindebrandmeister Hubert Thomann war es am vergangenen Samstag (17. Februar) so weit: Mit einer Hexacopterdrohne, die sonst für Feuerwehreinsätze genutzt wird, wurde von der Freiwilligen Feuerwehr bei windstillem Wetter die Kirchturmspitze (inkl. 2 m hohem Hahn) horizontal ins Fadenkreuz genommen und es wurde ein Wert von 47 Metern ermittelt. Damit ist die genaue Höhe des Kirchturms der St.-Jacobus-Kirche in Lutten nun für alle Zeiten festgeschrieben und sollte ab sofort in den Archiven zu finden sein.

 

Plakat KuMa Frühjahr ab 2024


Im Goldenstedter Rathaus und in der Oberschule Marienschule Goldenstedt findet am Samstag, den 02.03. und Sonntag, den 03.03.2024 wieder der Frühjahrs-Kunsthandwerkermarkt statt. Für viele Besucher ist der Termin seit Jahren ein Muss und fester Bestandteil im Terminkalender.

Die Mitarbeiterinnen der LEB Goldenstedt haben erneut einen Markt mit zahlreichen Ausstellern zusammengestellt, die ihre hochwertigen Arbeiten und Objekte anbieten. Die Künstler bieten originelle und schöne, praktische und dekorative Arbeiten aus Keramik, Holz, Papier, Filz, Stoff, Glas, Bronze, Stein, Leder und Textil - für jeden Geldbeutel - an. An diesem Kunsthandwerkermarkt nehmen Künstler teil, die schon seit vielen Jahren dabei sind, aber auch neue Aussteller, die erstmalig in Goldenstedt sind und den Markt mit ihren kunsthandwerklichen Ideen ergänzen. Auch besondere Fachrichtungen, wie eine Bürstenmanufaktur oder eine Stuhlflechterin, sind dort zu finden.

Der Markt ist samstags von 14.00 bis 18.00 Uhr und sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. An beiden Tagen sind die Künstler/-innen selbst zugegen, damit Besucher sich aus erster Hand informieren können.

Im Ort Goldenstedt (Landkreis Vechta) ist der Kunsthandwerkermarkt gut ausgeschildert, sodass auch auswärtige Besucher ihn schnell erreichen können. Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist mit einem Café des Fördervereins Goldenstedter Moor e.V. gesorgt.

Alle Gäste nehmen durch die Entrichtung des Eintrittspreises von 2,50 € (Kinder bis 16 Jahren frei) an einer Verlosung von Kunstgegenständen teil, die von den Künstlern bereitgestellt werden.

Weitere Informationen sind unter Tel. 04444 2760 erhältlich.

20240217 140650 Elisabeth JahnGroßer Andrang herrschte an den Ausstellungstischen.
Besucher und Aussteller mit Angebot und Nachfrage überaus zufrieden - Nächster Flohmarkt am 21.09.2024

Die „Kleine Bärengruppe“ der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt hat am vergangenen Samstag (17.02) erneut den beliebten Flohmarkt „Rund um’s Kind“ mit großem Erfolg durchgeführt. Die Organisatoren zeigten sich erfreut über die noch größere Besucherresonanz als beim Neustart im vergangenen Herbst.

Auch das positive Feedback und das geäußerte Lob für die gute Organisation, die die Veranstalter sowohl von den Besuchern als auch von den Ausstellern erhielten, war für sie Bestätigung und Ansporn zugleich. „Die kleinen und großen Besucher waren vom vielfältigen Angebot und den angemessenen Preisen begeistert, die Aussteller von der starken Nachfrage“, erklärte das Organisationsteam am Ende der Veranstaltung. Mehrere Anbieter hätten schon für den nächsten Flohmarkt, der am 21.09.2024 stattfindet, einen Tisch angefragt.

Während des „Einkaufbummels“ entlang der Stände mit Kinderartikeln aller Art konnten sich die Besucher mit selbstgebackenem Kuchen und frischen Waffeln in der Caféteria stärken.

Kinderartikel, die an diesem Tag nicht verkauft wurden, konnten als Spende von den Ausstellern zurückgelassen werden. Sie werden von der „Kleinen Bärengruppe“ an Kindergärten und Bedürftige weitergegeben.

20240218 121819 Elisabeth JahnDas Orga-Team der "Kleinen Bärengruppe" freut sich über die große Resonanz.

Nightwalk Lutten4 Irene Surmann
Nach der erfolgreichen Durchführung des „Nightwalks“ in Goldenstedt Anfang November letzten Jahres fand am vergangenen Freitag (16.02.) der zweite „NightWalk“ statt - dieses Mal in Lutten.

Gleichstellungsbeauftragte Irene Surmann hatte auf Nachfrage von Frauen aus Lutten zu diesem kostenlosen Angebot eingeladen. Eine Gruppe von insgesamt 30 Frauen und Mädchen machte sich um 18.00 Uhr gemeinsam mit Coach und Selbstverteidigungstrainerin Gaby Bothe aus Bramsche auf den Weg zu einem „Spaziergang“ durch eher dunkle Wege und Gassen in Lutten.

„In den meisten Fällen bestehen bei Dunkelheit tatsächlich nicht signifikant größere Gefahren für Frauen, zumal statistisch gesehen der deutlich größere Anteil an gewalttätigen und/oder sexuellen Übergriffen auf Frauen und Mädchen im eigenen Umfeld geschieht“, erklärte Gaby den Teilnehmerinnen.“ Trotzdem bleibt bei Frauen und Mädchen meist zumindest großes Unbehagen, wenn sie nachts allein auf spärlich oder unbeleuchteten Wegen und Plätzen unterwegs sind. Diesem Unbehagen sollten die Betroffenen bewusst und bedacht begegnen und sich auf die eigene Intuition und Verhaltensweisen besinnen.

„Wenn wir in uns hineinhorchen, Situationen bewusst mit allen uns zur Verfügung stehenden Sinnen erfassen, dann haben wir in der Regel eine sehr realistische Einschätzung darüber, ob tatsächlich eine Gefahr, z. B. von einer Person, die uns entgegenkommt, ausgeht. Der Person offen ins Gesicht zu schauen, signalisiert eine gewisse Gelassenheit und sendet das Signal, sich nicht in eine Opferrolle zu begeben“, erklärt Gaby Bothe den Teilnehmerinnen.

Aber auch bei tatsächlichen gewaltsamen Übergriffen wie Festhalten, Zerren oder Ähnlichem hat sie einige gute Tipps für die Teilnehmerinnen des „Nightwalks“. So gehe es niemals darum, seinerseits einen Angreifer zu verletzen oder gar außer Gefecht zu setzen. Vorrangiges Ziel sei vielmehr, sich einer gefährlichen Situation zu entziehen. „Kräftemäßig sind Frauen so gut wie immer in der unterlegenen Position“, so Gaby Bothe. Ein Kräftemessen sei daher praktisch aussichtslos. Die vom Angreifer eingesetzte Kraft durch gezieltes Nachgeben gegen diesen selber zu wenden, sich mit einfachen Bewegungen aus Griffen zu befreien und zu verdeutlichen, dass man zwar körperlich unterlegen, aber nicht hilflos ist, reiche häufig schon aus, um die Situation zu entschärfen.

Nach etwa zwei Stunden „Nightwalk“ in Lutten waren die Teilnehmerinnen, die Organisatorin und auch Trainerin Gaby Bothe gleichermaßen mit dem Ergebnis zufrieden. Jede Teilnehmerin konnte für sich den einen oder anderen Tipp für künftige unbehagliche Situationen unterwegs mitnehmen. „Schlussendlich geht es darum, sich immer wieder bewusst damit auseinanderzusetzen, welche Möglichkeiten man hat und wie man sie am besten einsetzt. Dafür haben wir heute auf jeden Fall die Grundlagen erhalten“, so die einhellige Meinung der Teilnehmerinnen.

 

20240215153054


Die StromNetzDC, beste­hend aus den Leitungsbetreibern 50Hertz, TenneT und Transnet BW, wird in den kommen­den Jahren zum Ausbau eines klimaneutralen Netzes in Deutschland vier große Pro­jekte zur Schaffung neuer Gleichstromverbindungen umsetzen. Eines der vier Pro­jekte wird der sogenannte OstWestLink (DC 40) sein.

Dieses Projekt sieht eine ca. 600 km lange Gleichstromverbindung von Ostfriesland bis in den sächsischen Raum vor. Die Verlegung der 252 kV Kabel erfolgt nach heuti­gem Stand als Erdkabel.

Der Präferenzraum für den OstWestLink (DC 40) beinhaltet u. a. Bereiche der Ge­meinde Goldenstedt.

Zu diesem Thema finden am Dienstag, 20.02.2024 in Barnstorf sowie am Dienstag, 05.03.2024 in Visbek-Bullmühle (sh. Einladung) öffentliche Informa­tionsveranstaltungen statt, auf die wir hiermit hinweisen.

 

Internationales Kochen

Das Goldenstedter Bündnis für Familie bietet in Kooperation mit dem Caritas-Sozialwerk am Mittwoch, 21.02.2024 in der Zeit von 14.30 - 18.00 Uhr in der Küche der Oberschule Marienschule Goldenstedt, Marienstraße 5, ein Internationales Kochen für Jung und Alt an.

Anmeldungen und Vorschläge für internationale und regionale Gerichte nimmt das Mehrgenerationenbüro unter Tel.: 04444 204300, Mobil: 01520 7869361 (auch per WhatsApp) oder per E-Mail: mgh[at]goldenstedt.de entgegen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

20240210 155257
Auch in Lutten herrschte beste Karnevalsstimmung

Bei schönstem Sonnenschein säumten am Samstag beim Karnevalsumzug in Lutten hunderte Besucher die Straßen, um den 14 fantasievoll gestalteten und kostümierten Fuß- und Wagengruppe zuzujubeln. In Lutten erklang während des Umzuges unzählige Male der Karnevalsruf "Lutten helaaf!". Die gute Stimmung setzte sich nahtlos bei der anschließenden Karnevalsparty fort.

Beim Karnevalsumzug in Goldenstedt war der Wettergott nicht ganz so gnädig. Doch trotz Regen und Wind standen die kleinen und großen Gäste von nah und fern zahlreich an den Straßen und feierten die bunt geschmückten Fuß- und Wagengruppen. Der Jubiläumskarneval stand unter dem Motto "Thanks and Cheers for 25 years…!". An dem Umzug am Sonntag durch Goldenstedt nahmen 27 Fuß- und Wagengruppen teil, die um den vom Elferrat verliehenen "Goldenen Willy" wetteiferten. Sieger bei den Wagengruppen wurde die "Ausrast AG", die ihren Wagen zum Thema "DHL" geschmückt hatte, gefolgt von den "Lutter Mädels", die sich als Hippies verkleidet hatten. Der dritte Platz ging an die „Vampire“ aus Fredelake.

Bei den Fußgruppen siegte die "SOKO Sahnetäubchen", die passend zum 25-jährigen Jubiläum das Thema „Schachtelkranz“ originell umgesetzt hatten. Zweiter wurde hier die Gruppe "Bremer Straße & Friends", die den Umzug als „Golden Gospelsingers“ singend und tanzend bereicherten. Dritter bei den Fußgruppen wurde die "Ellenstedter Dorfgemeinschaft", die mit ihrem Motto "Wir sind Prinz" dem aus Ellenstedt stammenden Stadtprinzen von Vechta, Siggi I., huldigten. Prinz Siggi ließ es sich natürlich auch nicht nehmen, persönlich beim Umzug dabei zu sein.

Für tolle Stimmung sorgten auch die acht Musikgruppen, die den Umzug musikalisch gekonnt umrahmten.

Ein großes Dankeschön der Närinnen und Narren geht an die Organisatoren der Karnevalsveranstaltungen, den Junggesellenverein Lutten sowie Barbara und Bernhard Uhlhorn.

 

 

20240211 134044Die Gewinner bei den Fußgruppen: "SOKO Sahnetäubchen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20240211 134800Holten den "Goldenen Willy" bei den Wagen: Die "Ausrast AG"

Umweltwoche 2024

Bewerbung für den Umweltpreis noch bis zum 23.02.2024 möglich

Im Landkreis Vechta findet vom 02. bis 06. April 2024 wieder die Umweltwoche statt. Auch in Goldenstedt werden engagierte und umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger gesucht, die ihre Heimatgemeinde noch ein Stück attraktiver und lebenswerter machen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen. Der Fantasie und dem Engagement sind dabei keine Grenzen gesetzt: Ob Aufräumaktionen, Pflege- oder Pflanzmaßnahmen oder die Neugestaltung von Wegen und Plätzen – Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen, Kindergärten, Verbände, Nachbarschaften, also alle, denen die Gemeinde sowie die Umwelt am Herzen liegen, sind aufgerufen, sich zu beteiligen.

Das Anmeldeformular für die Teilnahme steht hier zum Download bereit.
Ansprechpartnerin für die Umweltwoche bei der Gemeinde Goldenstedt ist Maria Buschenhenke, Tel. 04444  200943, E-Mail:  buschenhenke[at]goldenstedt.de

Alle Teilnehmer der Umweltwoche sind eingeladen, ihre Aktionen unter dem Hashtag #umweltwochelkvec zu teilen.

Noch ein wichtiger Hinweis:
Die Bewerbungsfrist für den Umweltpreis läuft noch bis zum 23. Februar 2024. In 2024 wird es erstmals anstatt mehrerer Umweltpreise nur noch einen Umweltpreis geben, der mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert ist.

Im Fokus hierbei stehen Leistungen in den Kategorien Natur- und Artenschutz, Landschaftspflege, Biotopschutz, Gewässer- und Grundwasserschutz, Renaturierung, Abfallbeseitigung, Klimaschutz oder besondere Aktivitäten zur Stärkung des Natur- und Umweltschutzgedankens. Preisberechtigt sind bereits abgeschlossene Projekte von Bürgern, Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereinen und Verbänden aus beziehungsweise mit Sitz im Landkreis Vechta.

Bewerbungen für die Umweltpreise können bis zum 23. Februar 2024 bei Dr. Matthias Galle, Klimaschutzmanager des Landkreises Vechta, unter umweltpreis@landkreis-vechta.de eingereicht werden.

Bewerbungsformular Umweltpreis: https://www.landkreis-vechta.de/fileadmin/user_upload/Bewerbungsformular_2024.pdf

Richtlinie Umweltpreis: https://www.landkreis-vechta.de/fileadmin/user_upload/Richtlinie_2024.pdf

Am kommenden Wochenende (10./11.02.2024) finden wieder die Feierlichkeiten anlässlich des Karnevals in Goldenstedt statt – gefeiert als Jubiläumsveranstaltung: 25 Jahre Karneval!

Aufgrund der Ortskernsanierung ist der Festplatz vom Rathausvor­platz auf den „Neuen Markt“ verlegt worden.

Damit das „närrische Treiben“ sowohl am Samstagabend (10.02.2024) als auch beim Festumzug am Sonntag (11.02.2024) un­gestört und ohne Beeinträchtigungen durchgeführt werden kann, werden die Straßen „Abelmeyersweg“ und „Pfarrer-Fresenborg-Straße“ von Samstag, 10.02.2024, 18.00 Uhr bis Montag, 12.02.2024, 6.00 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Die Parkflächen auf dem „Neuen Markt“ stehen nach dem Abbau des Festzeltes wieder zur Verfügung.

Sowohl die Organisatoren Barbara und Bernhard Uhlhorn als auch die Gemeinde Goldenstedt bitten alle Verkehrsteilnehmer/-innen um Verständnis.

2024 Karneval Werbung für Beamer

Gute Tat Oktober 2023 Gebert Fischer bearbeitetLassen Kinderträume wahr werden. (v.l.n.r.) Mehrgenerationenbeauftragte Laura Diekhaus-Pytel, Christian Schulte, Stefanie Stuckenberg, Angelin Böning, Christian und Lena Buse, Carolin Kreutzmann, Juliane Futtermann, Bernd, Maria und Klaus Buschermöhle sowie Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Foto: Gebert-Fischer
Vor gut 31 Jahren wurden die „Bewegten Tage“ von der Heimstatt Clemens-August als Einrichtung für Menschen mit einer geistigen Behinderung sowie dem Sportverein TuS Neuenkirchen ins Leben gerufen.

Mit den Worten: „Das Projekt ‚Bewegte Tage‘ ist ein Schritt zu einer menschlicheren Gesellschaft, die ohne Vorurteile jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer so aufnimmt, wie sie bzw. er in die Turnhalle kommt – völlig unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht oder Handicap!“ eröffnete Bürgermeister Alfred Kuhlmann die Ehrungsveranstaltung.

Die „Bewegten Tage“ finden zweimal jährlich an jeweils drei aufeinander folgenden Tagen in den Oster- und Herbstferien statt. An diesen Tagen wird die Turnhalle in Neuenkirchen zu einem großen Sport- und Spieleparadies umfunktioniert. Vormittags und nachmittags haben Kinder und Jugendliche dann die Möglichkeit, die Turnhalle als Ort der Begegnung und des sozialen Miteinanders zu nutzen – insgesamt haben über 47.000 Teilnehmer in den vergangenen 30 Jahren dieses Angebot genutzt. Bei gemeinsamen Aktivitäten, Aktionen und Attraktionen lernen sich junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sowie einheimische und ausländische Kinder und Jugendliche kennen und schätzen. An der Jubiläumsveranstaltung in den Herbstferien 2023 nahmen allein über 1.200 Gäste teil.

Dieses Projekt wäre natürlich nicht ohne das großartige Engagement von Ehrenamtlichen zu bewältigen. Aktuell besteht das Organisationsteam aus acht Frauen und sechs Männern im Alter von 21 bis 68 Jahren. Neben vier Mitarbeiter/-innen der Heimstatt-Clemens-August unterstützen zehn ehrenamtliche Helfer/-innen das Team der „Bewegten Tage“. Sie berichteten während der kleinen Feierstunde von unzähligen unvergesslichen und schönen Erlebnissen und hatten zum Teil selbst schon als Kind an den Veranstaltungen teilgenommen.

Vorgeschlagen wurde das Team von Klaus Buschermöhle, der zu den Gründern gehört, jahrelang als Mitarbeiter bei der Heimstatt beschäftigt war und heute ehrenamtlich das Projekt unterstützt.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:

Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer.

Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh@goldenstedt.de
oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.

 

Bild Saege

„Unten dicht, oben licht“. Unter diesem Motto starten im Februar umfangreiche Gehölzpflegearbeiten am Haselmausweg. In diesem geschlossenen Gehölzbestand ist der Baumanteil sehr hoch und zu dicht. Der Bestand ist im Laufe der Jahre in die Höhe geschossen, im Untergrund herrscht nun Lichtmangel. Die einzelnen Bäume können sich nicht richtig entwickeln, Sträucher und lichtliebende Arten im Untergrund werden unterdrückt, der Bestand verkahlt im Untergrund, wird artenarm und trägt kaum noch Früchte.

In Teilstücken finden deshalb im Februar an beiden Seiten des Haselmausweges Gehölzpflegearbeiten statt. Einzelne Bäume werden im Zuge der Arbeiten freigestellt, damit sich diese besser entwickeln und ein stabiles Grundgerüst bilden können. Die vorhandenen Sträucher werden auf den Stock gesetzt, damit diese wieder neu austreiben können. Durch das Arbeiten in Teilabschnitten wird den Gehölz-bewohnenden Tierarten ermöglicht, auszuweichen und zugleich wird die ökologische Funktion der straßenbegleitenden Gehölzfläche verbessert. In den nächsten Jahren werden sukzessive die verbleibenden Teilstücke bearbeitet.

Zu diesem Zweck wird der Haselmausweg zeitweise gesperrt.

Für Fragen steht Maria Buschenhenke (Natur- und Klimaschutzmanagerin) gern zur Verfügung: buschenhenke[at]goldenstedt.de; 04444 2009-43

Karneval in Goldenstedt feiert 25-jähriges Bestehen

In Lutten beginnt das Karnevalstreiben am Samstag, den 10.02.2024 um 15.15 Uhr mit dem Umzug. In den vergangenen Jahren besuchten weit über 2.000 Zuschauer den Karneval im Lutter Ortskern. Auch in diesem Jahr werden wieder spannende Wagen und Fußgruppen am Festzug durch den Ort teilnehmen. Im Anschluss daran steigt die große Karnevalsparty im Festzelt auf dem Jacobus-Platz sowie im Festsaal „Picker’s“. In beiden Locations sorgt jeweils ein DJ für super Partystimmung. Der Eintritt ist frei. Der Junggesellenverein Lutten von 1999 freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher von nah und fern.

Auch im Ortskern Goldenstedts wird das närrische Treiben bereits am Samstag mit einer großen Karnevalsparty im Festzelt auf dem Neuen Markt in Goldenstedt eingeläutet.
Der Umzug in Goldenstedt startet am Sonntag, den 11.02.2024 um 13.11 Uhr zum 25. Mal. Im Anschluss findet eine große Karnevalssause im Festzelt auf dem Neuen Markt statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren werden viele Akteure und Motivwagen erwartet. Während des Karnevalstreibens wird das Gemeindegebiet abgesperrt und wir bitten Sie, das Gebiet großräumig zu umfahren.

Die besten Fußgruppen und Festwagen werden am Sonntag von dem schon traditionellen Elferrat im Festzelt prämiert. Die Gemeindeverwaltung wünscht allen Närrinnen und Narren viel Spaß!

Umzugsstrecke in Goldenstedt

Aufgrund der Ortskernsanierung wird der Karnevalsumzug in diesem Jahr auf folgender Strecke durchgeführt:

2024 Route Karneval

Streckenverlauf: Auf dem Esch – Hauptstraße – Zur Lieth – Adolf-Kolping-Straße – Brunkhorststraße – Überthünen – Theodor-Hartz-Straße – Schlesier Straße – Adolf-Kolping-Straße – Am Meerbusch – Hauptstraße – Tangen Weg

HINWEIS zur Umzugsordnung:

Die Festwagen werden gebeten, sich auf dem Tangen Weg (von der Bruchweidenstraße in Richtung Ortsmitte) aufzustellen. Die Fußgruppen positionieren sich im vorderen Bereich des Tangen Wegs (von der Hauptstraße bis zur Kreuzung Abelmeyersweg/Auf dem Esch), sodass der Umzug im Reißverschlussverfahren über die Straße Auf dem Esch starten kann.

Parkplätze:

  •     Firma Bergmann
  •     Lidl
  •     Netto
  •     Aldi
  •     Hartensbergsee

Trinkflasche auffüllen 1


Fahrradfahrer, Touristen und natürlich auch die heimischen Bürger und Bürgerinnen aus Goldenstedt können ab sofort mitgebrachte Getränkeflaschen kostenfrei an drei Stationen im Ort wieder mit Trinkwasser befüllen.

Das "Haus im Moor", die öffentlich zugängliche Sanitäranlage im Mehrgenerationenpark und auch das Rathaus sind ab sofort offizielle Trinkwasserstationen. Die Gebäude sind jeweils von außen mit einem entsprechenden Aufkleber kenntlich gemacht.

Die Initiative des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes (OOWV) ist nachhaltig und zeitgemäß: Trinkwasser für alle, gleichzeitig weniger Plastikmüll sowie CO2-Einsparung durch Wiederbefüllung von eigens mitgebrachten Behältnissen.

Auf der OOWV-Homepage „Einfach Heimat“, die auch in der mobilen Ansicht verfügbar ist, sind über den Menüpunkt „Trinkwasser mobil“ alle Standorte im Verbandsgebiet für das „Flasche auffüllen“ mit Öffnungszeiten und Navigationshilfe aufgelistet: https://einfach-heimat.de/partner/flasche-auffuellen

NordWestAward 2024

Es ist wieder soweit! Am 05. April 2024 startet die Bewerbungsphase für die NordWest Awards 2024. Bis zum 26.04.2024 können sich Projekte, Initiativen und Unternehmen für Preisgelder in einer Gesamthöhe von 30.000 Euro bewerben.

Der NordWestAward prämiert mit insgesamt 10.000 Euro unter dem Motto "NordWest.Zusammenhalt" soziales Engagement, eine gute Idee, eine Initiative oder ein Projekt, die oder das die Menschen im Nordwesten bei der Bewältigung der umfassenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformationsprozesse unterstützt.

Der von der hkk Krankenkasse mit insgesamt 10.000 Euro ausgelobte GesundheitsAward zeichnet eine Idee, eine Initiative oder ein Projekt aus, die oder das auf einem breiten Gesundheitsverständnis aufbaut und die Menschen in der Region an den Umgang mit der eigenen Prävention heranführt.

Der mit insgesamt 10.000 Euro ausgelobte NachhaltigkeitsAward der Nehlsen AG wird an eine Idee, Lösungen zu Umwelt-, Klima- oder Naturschutz in der Region beiträgt.

Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen sowie die Anmeldeformulare der jeweiligen Awards sind unter www.nordwest-awards.de zu finden.