2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
Regenbogen-Goldenstedt

Die Ostdeutschen Heimat- und Trachtenstuben wurden am 08. Mai 1973 eröffnet. Gründer der Stuben ist Dr. D. Wiederholdt, der selber ein Vertriebener aus Allenstein (Ostpreußen) war. Er verstarb am 04.04.1994. Die Heimat- und Trachtenstuben befinden sich in der alten Amberger Schule an der Wildeshauser Straße 12. Der Bund der Vertriebenen (BdV) pflegt die Gedenkstätte, die sich dem Bewahren von Traditionen aus der ostdeutschen Heimat verschrieben hat. Der BdV bietet auch fachkundige Führungen durch die Stuben an.

Bereits 1984 wurde das imponierende Mahnmal "Deutsche Heimat im Osten" errichtet. Sieben schwere Findlinge tragen - in einem Halbkreis aufgestellt - die Namen der nunmehr endgültig verlorenen deutschen Ostprovinzen.Heimatstuben

Die Heimat- und Trachtenstuben bestehen aus fünf Räumlichkeiten: Die Heimatstube, die Ehrenhalle, das Berliner Zimmer, dem Jugendraum und der Trachtenstube.
In der Heimatstube sind typische Exponate aus den Ostprovinzen ausgestellt. Es beginnt mit böhmischem Kristall, welches die handwerkliche Kunst in höchster Vollendung darstellt. Nicht weniger schön sind die Arbeiten der Töpfer, Holzschnitzer, Edelsteinschleifer, Bernsteinschnitzer, Weber, Tuchmacher und Glasbläser. Besondere Sehenswürdigkeiten sind u. a. die Burg- und Kirchenmodelle sowie die nachgebaute Hansekogge von 1935 oder der handgearbeitete Kurenkahn.
Dazu kommen Originalkarten von 1920 und älter. Eine Augenweide ist der Elchkopf mit Schaufel aus dem Jahre 1840, die Tischskulptur des Hengstes Tempelhüter" in Bronze und die Hinterglasmalerei mit pommerschen Trachten.

Im Berliner Zimmer können bis zu 50 Personen gemütlich sitzen. Hier können Veranstaltungen, Sitzungen und Tagungen abgehalten werden. Es besteht auch die Möglichkeit, Dias oder Videofilme zu zeigen. Regelmäßig werden auch Vorträge mit Kaffee und Kuchenverzehr angeboten. Am Basar können die Besucher Bücher, Schmuck, Bunzlauer Porzellan und andere Artikel aus den Ostprovinzen erstehen.

Eine fachkundige Führung durch die Heimatstuben kann gegen Zahlung einer geringen Gebühr gebucht werden. Geöffnet werden die Heimat- und Trachtenstuben nach Vereinbarung.


Kontakt

Bund der Vertriebenen
Kreisverband Vechta
Frau Ingrid Kathmann
Tel.: 04442/5759
Fax: 04442/959244
Email: bdv.kathmann@gmx.de


Adresse

Wildeshauser Straße 12
49424 Goldenstedt

 

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Montag, 23. Oktober 2017
09:30 - 11:00
Laptop-Treff im Mehrgenerationenhaus
Montag, 23. Oktober 2017
10:00 - 11:00
Generationenübergreifendes Musikprojekt
Montag, 23. Oktober 2017
20:00 - 21:30
Sprachkurs
Dienstag, 24. Oktober 2017
10:00 - 11:30
Sprachkurs für Frauen (mit Kinderbetreuung)
Dienstag, 24. Oktober 2017
14:30 - 16:30
Offenes Angebot in der Villa Marischen
Dienstag, 24. Oktober 2017
14:30 - 16:30
Offenes Angebot für gemeinsame Aktivitäten
Dienstag, 24. Oktober 2017
14:30 - 17:00
Kreativkurs in der Jugendwerkstatt
Dienstag, 24. Oktober 2017
18:00 - 20:00
Boule-Treff im Mehrgenerationenpark
Dienstag, 24. Oktober 2017
19:00 - 20:30
Spieleabend mit Doppelkopf-, Skat- & Gesellschaftsspielen
Mittwoch, 25. Oktober 2017
09:30 - 11:00
Offenes "Sprachangebot Deutsch" für Flüchtlinge und Migranten