2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
Regenbogen-Goldenstedt

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

wo-finde-ich-was

 

LOGO - Goldenstedt Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 


Die Mehrgenerationenbeauftragte Waltraud Varelmann und die Mitarbeiterinnen des Caritas-Sozialwerkes laden am Donnerstag, den 26.10.2017 von 14.30 bis 17.00 Uhr zum Internationalen Cafe in den Bündniskeller des Mehrgenerationenhauses ein. 

Es können Laternen gebastelt werden. Die Materialien dafür sind vorhanden. Das Angebot ist kostenfrei. Gleichzeitig ist die Kleiderkammer des Malteser Hilfsdienstes geöffnet.

Informationen erteilen Annette Wilke, Tel.: 04444/1881 und Angelika Möller, Tel.: 0160/3185231.

Herzkissen
Das Goldenstedter Bündnis für Familie bietet am Mittwoch, den 25.10.2017  ab 19.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus das Nähen von Herzkissen an. Die hier gefertigten Herzkissen sind für Frauen gedacht, die an Brustkrebs erkrankt und frisch operiert worden sind. Die Kissen werden unter den Arm geklemmt und lindern dort den Wundschmerz.

Wer das Projekt unterstützen und mitnähen möchte, kann sich bei Petra Schaumlöffel, Tel.: 04444-1605 oder Waltraud Varelmann, Tel.: 04444-204300 informieren.

Moor 107
Es ist wieder soweit. Die Kraniche nutzen das Goldenstedter Moor als Zwischenstation auf ihrem Flug von Skandinavien in den Süden, wo sie den Winter verbringen. Im Moment sind schon gut 5000 Kraniche in der Region zu bestaunen, wie aktuelle Zählungen belegen, und täglich werden es mehr. Im Jahr 2016 waren es bis zu 15.000 Tiere, die gezählt wurden.

Vom "Haus im Moor" lässt sich das einmalige Naturschauspiel des Einflugs der Kraniche beobachten. Denn auf ihren Zugrouten rasten nachts die "Vögel des Glücks" zu Zigtausenden im Moor. Auf den wiedervernässten Abtorfungsflächen mit knietiefem Wasser übernachten sie sicher vor ihren natürlichen Feinden. Tagsüber finden sie Futter auf den abgeernteten Maisflächen rund um Goldenstedt.

Der Förderverein Goldenstedter Moor bietet einige Kranich-Veranstaltungen mit Exkursionen zum Abendeinflug an folgenden Terminen an:

21.10., 22.10., 28.10., 29.10. von 15.30 – 18.30 Uhr

04.11., 05.11., 11.11., 12.11. von 15.00 – 18.00 Uhr

Zusätzlich findet eine Veranstaltung mit Exkursion und Bildervortrag von Willi Rolfes am 17.11.2017 von 15.00 – 21.00 Uhr statt.

Die Kosten für jede Veranstaltung betragen 5,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist unter der Tel.Nr. 04444/2694 in der Zeit von Montag bis Freitag von 9.00 – 14.00 Uhr erforderlich.

 

Besuch Grashüpfer
Auf ihrem wöchentlichen Spaziergang durch die Gemeinde Goldenstedt stattete die "Grashüpfergruppe" des Kindergartens St. Gorgonius Goldenstedt auch Bürgermeister Willibald Meyer im Rathaus einen kurzen Besuch ab.

Grundschule Eydelstedt MoormarathonBeim 15. Moormarathon wurden bei den Schülerläufen Preise ausgelobt für die Schulklassen, die prozentual am stärksten vertreten waren

Die 3. Klasse der Grundschule Eydelstedt war beim diesjährigen Moormarathon -wie auch in den Vorjahren- mit den meisten Schülern am Start und erhielt von Bürger­meister Jürgen Lübbers (Barnstorf) und Bürgermeister Willibald Meyer (Goldenstedt) einen Scheck über 150 Euro für ihre Klassenkasse. Mit ihren Schülern freute sich die Sport- und Klassenlehrerin Birgit Göbel, die von Beginn an den Moormarathon, der immer am letzten Sonntag im August stattfindet, aktiv unterstützt.

Den mit 100 Euro dotierten 2. Platz belegte die 3. Klasse der St. Heinrich-Schule Ellenstedt. Klassenlehrerin Chris­tine Hakemann sowie Schulleiterin Bettina Rösler waren sehr zufrieden mit der Teilnahme ihrer Schüler. Über den dritten Platz und den damit verbundenen 50 Euro Preisgeld freute sich Klasse 3 b der Huntetalschule Goldenstedt.

Einen Sonderpreis in Form einer Moorbahnfahrt erhielt die Kindertagesstätte Martin Luther aus Goldenstedt.

„Es wäre schön, wenn andere Schulen und Kindergärten in der Region sich an den Preisträ­gern  ein Beispiel nähmen“, erklärten die Bürgermeister der Samtgemeinde Barnstorf und der Gemeinde Goldenstedt, die zusammen mit einer großen Anzahl von freiwilligen Helfern und Organisationen für die Durchführung des jährlichen Moormarathons verantwortlich sind.

Jetzt schon an Weihnachten denken

Die „Kleine Bärengruppe“ der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt, die seit vielen Jah­ren den erfolgreichen Flohmarkt „Rund ums Kind“ veranstaltet, startet in diesem Jahr zum neunten Mal die Spiel­zeugbörse kurz vor Weihnachten. Veranstaltungsort ist die Oberschule Marienschule Goldenstedt, Marienstraße 5.

Wer also kurz vor Weihnachten Schnäpp­chen machen möchte, sollte sich am Samstag, den 11.11.2017 ab 14.00 Uhr Zeit nehmen und die angebotenen Spielsachen von A bis Z durchstöbern. Dort wird sich sicherlich so manches Weih­nachtsgeschenk finden lassen. Wer selber an einem Verkaufsstand interessiert ist, kann sich ab sofort bei Nadine Brosig unter der Telefonnummer 04444-988673 anmelden. Die Standgebühr beträgt 5,00 €.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass ausschließlich Spielsachen wie z.B. Spiele, Fahrräder, Kinderwagen, etc. angeboten werden sollen. Kinderkleidung wird nicht ak­zeptiert, hierfür sind unsere Flohmärkte im Februar und Oktober vorgesehen. Wer Spielsachen übrig hat, sie selbst aber nicht verkaufen möchte, kann sich bei Elisabeth Jahn (04444-1489 oder 0173-3759924) melden. Diese Spielsachen werden dann zugunsten des Kinderhospiz Löwen­herz von den Organisatorinnen verkauft.

 

50. Sitzung TI Nord
50. Vorstandssitzung der Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V. im Visbeker Rathaus


Zur 50. Vorstandssitzung der Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V. traf sich kürzlich der erweiterte Vorstand mit Geschäftsführerin Katharina Bornhorn im Visbeker Rathaus.

Auf der Tagesordnung stand u.a. die Vorstellung der Ergebnisse einer Wertschöpfungsanalyse, die kürzlich von der Beratungsfirma Project M für die Tourist-Info erstellt wurde. Demnach generierte der Tourismus im gesamten Nordkreis Vechta ca. 70 Millionen Euro Umsatz in 2016. Hiervon entfielen 68,80 % auf den Tagestourismus und 31,20 % auf den Übernachtungstourismus. Maßgeblich am Umsatz beteiligt sind vor allem die Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe - aber auch der Einzelhandel sowie Dienstleistungsbetriebe wie z.B. Freizeiteinrichtungen profitierten hiervon. Einen großen Anstieg gab es auch bei den Übernachtungszahlen. Im Vergleich zu 2010 konnte sich die Zahl von 148.490 auf 219.234 Übernachtungen in 2016 erhöhen. Innerhalb der letzten Jahre konnte somit ein Anstieg von 47,64 % erreicht werden. Dies resultiert vor allem aus dem stetig wachsenden Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten sowie durch den vermehrten Aufenthalt von Geschäftsreisenden, Monteuren, Pilger und Radtouristen im Nordkreis Vechta.

Auch das Thema Gästeführungen kam nicht zu kurz. Bornhorn stellte den druckfrischen neuen Flyer „Geführte Erlebnisse“ vor, der einen Überblick über die vielfältigen Führungen im Nordkreis Vechta gibt. Zudem konnte die Geschäftsführerin berichten, dass nach einem Aufruf im Frühjahr diesen Jahres fünf neue Gästeführerinnen und Gästeführer gewonnen werden konnten, die zukünftig für ein neues Angebot in den Nordkreiskommunen sorgen. Seit Juni ist es zudem möglich, die zahlreichen Führungen auch online über die Internetseite der Tourist-Info (www.nordkreis-vechta.de) anzufragen.

Eine Änderung im Vorstand gibt es zum 1. November – dann endet die Amtszeit des 1. Vorsitzenden Gerd Meyer, der dann an den neu gewählten 1. Vorsitzenden Helmut Gels sowie an den 2. Vorsitzenden Tobias Averbeck übergibt. Turnusgemäß findet im Vorstand alle 2 Jahre ein Wechsel statt.

Die Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V. wird von den Kommunen Bakum, Dinklage, Goldenstedt, Lohne, Vechta und Visbek sowie dem Landkreis Vechta und über 100 Mitgliedern finanziert. Der Verein wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Sitz zur Zeit im alten Vechtaer Rathaus. Weitere Informationen zum Verein sowie zu den Gäste- und Erlebnisführungen der Tourist-Information gibt es auch online unter www.nordkreis-vechta.de oder bei Facebook (www.facebook.com/Nordkreis.Vechta).

 

Firma Bender Verlags GmbH von Gemeinde Goldenstedt autorisiert

In den nächsten Tagen nimmt die Firma Bender Verlags GmbH (vormals Revilak Kartografien) Kontakt zu den Gewerbebetrieben in der Gemeinde Goldenstedt auf. Das Interaktive Informationssystem mit Stadtplan, das bereits auf unserer Homepage vorhanden ist (http://goldenstedt.bemap.eu/ ) wurde überarbeitet und aktualisiert. Dieses Informationssystem bietet Interessierten die Möglichkeit, schnell, einfach und übersichtlich wichtige Informationen über die Gemeinde Goldenstedt zu finden.

Wir weisen darauf hin, dass die Firma Bender Verlags GmbH von der Gemeinde Goldenstedt autorisiert ist, Gewerbebetriebe bezüglich des Interaktiven Informationssystems anzusprechen. Dazu wurde der Fa. Bender Verlags GmbH von der Gemeinde Goldenstedt ein Empfehlungschreiben ausgestellt.

 

September 2017
Beherztes Eingreifen rettet Leben der Freunde

Bernd Büssing wurde von Bürgermeister Willibald Meyer und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann mit der "Guten Tat des Monats September" ausgezeichnet. Diese Ehrung wurde ihm zuteil, weil er durch sein beherztes und mutiges Handeln das Leben seiner beiden Freunde rettete.

Am 27. August diesen Jahres befuhren Bernd Büssing und seine Freunde Stefan Hölscher sowie Adrian Ruholl in zwei getrennten Fahrzeugen einen Schotterweg. Durch den aufgewirbelten Staub des voranfahrenden Fahrzeugs von Bernd Büssing und die dadurch getrübte Sicht erkannten die beiden Freunde einen in den Weg hineinragenden großen Schotterhaufen zu spät. Sie kamen vom Weg ab und prallten mit ihrem Auto gegen einen Baum. Bernd Büssing bemerkte, dass das zweite Auto ihm nicht mehr folgte und sah dann im Rückspiel weißen Qualm aufsteigen. Er reagierte sehr rasch und eilte seinen Freunden zur Hilfe. Er zog die beiden verletzten Männer aus dem verbeulten Auto und setzte sofort einen Notruf ab. Inzwischen hatte das Feuer aus dem Motorraum bereits die Armaturen erreicht und das Auto brannte vollständig aus.

Durch sein rasches und mutiges Eingreifen rettete Bernd Büssing seinen Freunden das Leben, da sie sich aufgrund der erlittenen Knochenbrüche allein wohl nur schwer aus ihrem Auto hätten befreien können. Vorgeschlagen für die Gute Tat wurde er von Rolf Karsch, der die Jugendlichen durch seine Kinder kennt und so von der Geschichte erfuhr. Auch wenn Bernd Büssing selber kein großes Aufhebens davon gemacht hätte, ist sein Handeln nach Meinung von Rolf Karsch lobens- und erwähnenswert.

Die Auszeichnung ist mit 100 Euro dotiert. Außerdem erhielt Bernd Büssing eine Urkunde sowie einen Goldenstedter Becher.

DSC00880
100 Schützen beim Schützenkommers im Bürgersaal


Der jährliche Empfang der Schützenvereine durch die Gemeinde Goldenstedt fand am vergangenen Freitag (06.10.) im Bürgersaal des Rathauses statt. Etwa 100 Schützen aus den vier Vereinen Goldenstedt, Arkeburg, Ellenstedt und Lutten waren der Einladung von Bürgermeister Willibald Meyer gefolgt.

Nach dem Antreten der Schützen vor dem Bürgersaal nahmen der Bürgermeister und seine drei Stellvertreter Elisabeth Wübbeler, Alfred Kuhlmann und Otto Themann sowie die diesjährigen Majestäten die Meldung durch General Aloys Feldhaus entgegen.

Mit Spannung erwartet wurden die Ergebnisse des Gemeindepokalschießens, die bis zum Schützenkommers geheim gehalten worden waren und nun im Bürgersaal bekannt gegeben wurden. Als neuer Gemeindekönig wurde unter dem Beifall der Schützen Alfons Eichmann vom Schützenverein Lutten proklamiert.

Während des anschließenden gemütlichen Beisammenseins unterstrichen die Vertreter der Gemeinde die große Bedeutung der Schützenvereine für das kommunale Zusammenleben. Vor allem angesichts der Globalisierung sei es wichtig, dass Jung und Alt einen Ort haben, an dem sie sich zu Hause fühlen können. Die Schützenvereine seien solche „Wohlfühloasen“, erklärte Bürgermeister Willibald Meyer.

Andreas Heil als Vorsitzender der Schützenbruderschaft St. Heinrich Ellenstedt, die für Vorbereitung des diesjährigen Schützenkommers verantwortlich zeichnete, bedankte sich beim Bürgermeister und der Gemeindeverwaltung für den Empfang, der im nächsten Jahr schon zum zehnten Mal stattfindet.
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Montag, 23. Oktober 2017
09:30 - 11:00
Laptop-Treff im Mehrgenerationenhaus
Montag, 23. Oktober 2017
10:00 - 11:00
Generationenübergreifendes Musikprojekt
Montag, 23. Oktober 2017
20:00 - 21:30
Sprachkurs
Dienstag, 24. Oktober 2017
10:00 - 11:30
Sprachkurs für Frauen (mit Kinderbetreuung)
Dienstag, 24. Oktober 2017
14:30 - 16:30
Offenes Angebot in der Villa Marischen
Dienstag, 24. Oktober 2017
14:30 - 16:30
Offenes Angebot für gemeinsame Aktivitäten
Dienstag, 24. Oktober 2017
14:30 - 17:00
Kreativkurs in der Jugendwerkstatt
Dienstag, 24. Oktober 2017
18:00 - 20:00
Boule-Treff im Mehrgenerationenpark
Dienstag, 24. Oktober 2017
19:00 - 20:30
Spieleabend mit Doppelkopf-, Skat- & Gesellschaftsspielen
Mittwoch, 25. Oktober 2017
09:30 - 11:00
Offenes "Sprachangebot Deutsch" für Flüchtlinge und Migranten