2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
Regenbogen-Goldenstedt

 

800px-Goldenstedt Forsthaus HerrenholzHerrenholz ist der Name eines Naturschutzgebiets in den niedersächsischen Gemeinden Goldenstedt und Visbek im Landkreis Vechta, zugleich aber auch der Name des Staatsforstes, in dessen Nordosten sich das Naturschutzgebiet befindet, und eines FFH-Gebietes, dem das Naturschutzgebiet vollständig angehört. Das Herrenholz liegt zwischen Visbek und Goldenstedt im Süden des Naturparks Wildeshauser Geest. Der westliche, kleinere Teil mit den Fluren Wetschenholz und Füchteler Holz südlich der Schlochter Bäke sowie dem Bereich nördlich davon bis zur Flur Das Pastorat Holz liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Visbek, der größere, östliche Teil mit den Fluren Buchholz, Breitenbruch, Herrenholz, Dieken Hester, Stubbenkamp und dem Naturschutzgebiet liegt auf dem Gemeindegebiet von Goldenstedt. Mehrere Bäche berühren oder durchfließen das Herrenholz. Der Oberlauf der Twillbäke begrenzt das Gebiet nach Nordwesten. Die Schlochter Bäke durchquert das südliche Herrenholz von Nordwest nach Südost, und nimmt dort einen Quellbach auf, der am nördlichen Rand des Naturschutzgebietes entspringt.


Das Waldgebiet zwischen Goldenstedt und Visbek umfasst etwa 700 ha. Es wurde bereits im Jahre 819 unter dem Namen „Fürstliches Gehölz auf Hollwedehusen" in einem Schutzbrief des deutschen Kaisers Ludwig der Fromme erwähnt. Die Bauerschaft Hollwedehusen existierte nur bis Ende des 15. Jahrhunderts. Da der Wald später den Fürsten und Herren zur Jagd und Holzgewinnung diente, bekam er den Namen „Herrenholz".


Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG WE 085 ist 32 Hektar groß. Insgesamt 21,2 Hektar des Naturschutzgebietes sind seit 1972 als Naturwaldreservat ausgewiesen. Es stellt einen naturnahen alten Buchen- und Eichenwald unter Schutz. Im als Naturwald ausgewiesenen Teil des Schutzgebietes wird der Wald seiner natürlichen Entwicklung überlassen, der übrige Teil des Schutzgebietes wird mit dem Ziel bewirtschaftet, einen naturnahen Wald zu entwickeln und zu erhalten.

Unter Naturschutz steht der „Urwald Herrenholz", einer von drei Hutewaldresten, die es heute noch im westlichen Niedersachsen gibt, seit dem 30. April 1953. Das Naturschutzgebiet wurde am 21. März 1987 in „Naturschutzgebiet Herrenholz" umbenannt und vergrößert. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Vechta.

Quelle: Wikipedia

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Montag, 27. März 2017
00:00
Umweltwoche 2017
Montag, 27. März 2017
10:00 - 11:00
Generationenübergreifendes Musikprojekt
Montag, 27. März 2017
20:00 - 21:30
Sprachkurs
Montag, 27. März 2017
00:00
Umweltwoche 2017
Dienstag, 28. März 2017
14:30 - 17:00
Kreativkurs in der Jugendwerkstatt
Dienstag, 28. März 2017
19:00 - 20:30
Spieleabend mit Doppelkopf-, Skat- & Gesellschaftsspielen
Montag, 27. März 2017
00:00
Umweltwoche 2017
Mittwoch, 29. März 2017
09:30 - 11:00
Offenes "Sprachangebot Deutsch" für Flüchtlinge und Migranten
Mittwoch, 29. März 2017
10:00 - 13:00
KAB: Betriebsbesichtigung der Fa. Fienhage, Lutten
Mittwoch, 29. März 2017
11:15 - 12:30
Sprechstunde Integrationsberatung