2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

  testzentrum-lutten

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 


KITA-Gipfel 2016
2,5 Millionen Euro Investitionen für Kindergärten und Kinderkrippen vorgesehen


Die Leiterinnen der Kindergärten und Kinderkrippen der Gemeinde Goldenstedt trafen sich am Mittwoch (09.03.) zum diesjährigen KITA-Gipfel im Bürgersaal. Bürgermeister Willibald Meyer konnte dazu auch die Vertreter der Träger der Kindertagesstätten begrüßen, unter ihnen Pfarrerin Elke Koopmann und Pfarrer Martin Knipper. Erstmals mit dabei war auch Dennis Vaske als Vertreter der regionalen Dienststelle der evangelischen Kirche in Oldenburg.

Meyer nannte den KITA-Gipfel, der zum sechsten Mal in der Gemeinde stattfindet, als ein sicht­bares Zeichen für das gemeinsame Engagement aller verantwortlichen Personen für das Wohl der Kinder. Die Gemeinde habe stets ein offenes Ohr für die Belange der Kinderkrippen und Kindergärten. Das werde auch deutlich durch die Anwesenheit des Schulausschussvorsitzenden Martin Meyer.

Als zuständiger Fachbereichsleiter stellte Steffen Boning die Investitionen im Bereich der KI­TAS vor. Mit dem Bau eines neuen evangelischen Kindergartens beim Harmann-Wessel-Haus wurde schon begonnen. Auch die Planungen für die Erweiterung der Kinderkrippe Ammeri seien so gut wie abgeschlossen. Die Sanierung des St. Jacobus-Kindergartens in Lutten stehe für den Herbst fest. Insgesamt seien für Kindergärten und Kinderkrippen Investitionen in Höhe von 2,5 Millionen Euro eingeplant.

Aus den Berichten der einzelnen Einrichtungen wurde deutlich, dass nur noch vereinzelte Plätze frei sind. „Diese sind auch notwendig, da im Laufe eines Jahres immer mit Zuzügen zu rechnen ist“, sagte Steffen Boning. Auch war zu hören, dass die Kindergärten immer internationaler wer­den. Die gegenwärtige Flüchtlingssituation spiegelt sich schließlich auch in den Kindergärten wider.

Der diesjährige KITA-Gipfel schloss mit der Vorstellung eines Studienprojektes der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg. Vom Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik warben Annika Rademacher und Frau Annina Meyer für die Teilnahme an dem Projekt „Selbst­kontrolle und kindliche Entwicklung“. Alle Teilnehmer des KITA-Gipfels begrüßten das For­schungsvorhaben, in dem der Zusammenhang zwischen sozial-emotionaler Entwicklung, Schul­leistungsfähigkeit und Selbstkontrolle von Kindern untersucht wird.