2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

 

 Rathaus Online

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Einweihung Franziskusbrücke HPDurchschnitten das Band bei der Einweihung der Franziskusbrücke (v.l.n.r.): Cornelia Ostendorf, Irmgard Kleemann und Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Foto: Heino Muhle
Verbindungsweg zwischen Haus „St. Franziskus“ und Mehrgenerationenpark wurde der Öffentlichkeit übergeben

In einer kleinen Feierstunde wurde am vergangenen Mittwoch (19.05.2021) der Verbindungsweg zwischen dem Alten- und Pflegeheim Haus „St. Franziskus“ und dem Mehrgenerationenpark, die Franziskusbrücke, eingeweiht. Die kirchliche Einsegnung nahmen Pfarrerin Elke Koopmann und Pfarrer Martin Knipper vor.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann begrüßte zunächst als Vertreter der St. Hedwig-Stiftung Vechta (Betreiberin des Hauses „St. Franziskus) die Geschäftsführer Cornelia Ostendorf und Peter Schulze sehr herzlich. Er hob dabei die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit der vergangenen Jahre zwischen der St. Hedwig-Stiftung, dem Haus „St. Franziskus“ und der Gemeinde hervor.

Vom Alten- und Pflegeheim Haus „St. Franziskus“ waren Manuela Wowerat (Pflegedienstleitung), die Sozialpädagogin Ursula Kliesch sowie Christiane Stolle (Pflegebereichsleitung der Sozialstation Vechta-Nord) anwesend, denen der Bürgermeister für die großartige Bewältigung ihrer herausfordernden Aufgaben gemeinsam mit ihrem engagierten Team während der Corona-Pandemie sehr herzlich dankte. Als Vertreterin der Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- und Pflegeheimes hieß er die Vorsitzende des Heimbeirates, Frau Irmgard Kleemann, ebenfalls herzlich willkommen.

Als Vertreter des Gemeinderates nahm der stv. Bürgermeister Martin Meyer an der Einweihung teil. Ein besonderes Willkommen galt Bürgermeister a.D. Willibald Meyer, in dessen Amtszeit die ersten Ideen und Planungen für den Brückenbau fielen.

Auch Dipl.-Ing. Peter Nordlohne von der Nordlohne & Bechly GmbH, der für die Bauleitung des Projektes zuständig war, sowie den Handwerkern der ausführenden Firmen dankte Bürgermeister Alfred Kuhlmann für die gute Zusammenarbeit mit dem Bauamt der Gemeinde Goldenstedt.

Der Neubau eines neuen, größeren und moderneren Alten- und Pflegeheimes direkt am Mühlenbach und in unmittelbarer Nähe zum Mehrgenerationenpark sei eine sehr gute Entscheidung seitens der St. Hedwig-Stiftung gewesen, von der die gesamte Gemeinde Goldenstedt profitiere, erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann in seiner Ansprache. Allen Beteiligten sei es von Anfang an wichtig gewesen, eine Verbindung zwischen dem Haus „St. Franziskus“ und dem Mehrgenerationenpark als Anbindung zum Ortskern zu schaffen. Getreu dem Motto „Was lange währt, wird endlich gut“ sei man froh und dankbar, die 27 m lange und 2,50 m breite, mit einem Gefälle von vier Prozent, barrierefeie Franziskusbrücke nun ihrer Bestimmung übergeben zu können. Der Bürgermeister wies besonders auf die markanten Brückenpfeiler, die Abendbeleuchtung im Handlauf und die Sitzbänke zum Verweilen und Ausruhen hin. Mit Kosten in Höhe von 160.000 Euro sei die Brücke „jeden Cent wert“, erklärte er abschließend.

Stiftungsvorstand Peter Schulze hielt einen kurzen Rückblick, der vom Neubau des Hauses „St. Franziskus“, die Anlegung des Sinnesgartens Heidehof, den neu angelegten Geh- und Radweg entlang der Huntestraße bis zur Errichtung der Franziskusbrücke reichte. Die Verbindungsbrücke sei ein wichtiger Teil der konzeptionellen Ausrichtung des Alten- und Pflegeheimes, denn durch sie werde das gemeinsame Leben in der Nachbarschaft und die Integration in der Gemeinde maßgeblich unterstützt. Daher wolle sich die St. Hedwig-Stiftung sich auch mit 25.000 Euro an den Baukosten für die Franziskusbrücke beteiligen.

Bildunterschrift: Durchschnitten das Band bei der Einweihung der Franziskusbrücke (v.l.n.r.): Cornelia Ostendorf, Irmgard Kleemann und Bürgermeister Alfred Kuhlmann
Foto: Heino Muhle