2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Handy Sammelaktion NABU
Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern – Sammelbox im Rathaus aufgestellt

Sicherlich gibt es gerade nach Weihnachten in vielen Haushalten noch alte Handys, Smartphones oder Tablets, die durch neue Geräte ersetzt wurden. Was passiert nun mit den alten Geräten? Die Gemeinde Goldenstedt möchte diese Altgeräte sammeln und damit die vom Naturschutzbund (NABU) initiierte Handy-Recycling-Aktion sowie den Umwelt- und Naturschutz unterstützen.

Der NABU und die Telefónica Deutschland Group arbeiten seit 2011 beim Umweltschutz zusammen. Für gesammelte Handys spendet Telefonica dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.

Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen dabei verloren und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. Im Vordergrund steht für den NABU daher die Wiederaufbereitung und - falls erforderlich – die Reparatur von Mobilgeräten, um die Nutzungsdauer eines Handys zu erhöhen.

Gesammelt werden alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets. Dabei ist der Zustand der Geräte egal: Sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden.

Im Eingangsbereich des Rathauses steht eine Handy-Sammelbox des NABU bereit, in die die Altgeräte eingeworfen werden können. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Flyer Frisia bewegt 2022
Die Sportler-gegen-Hunger (SgH) - Aktion des TuS Frisia Goldenstedt "Frisia bewegt" geht vom 11. - 13.02.2022 in die zweite Runde. Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr sollen auch jetzt wieder von den Teilnehmern/-innen möglichst viele "Frisiameter" (Kilometer) für die gute Sache gesammelt werden. Dabei ist es egal, ob die Kilometer beim Laufen, Walken oder Radfahren absolviert werden.

Ein paar Neuerungen gibt es in diesem Jahr. Unter anderem wird am Sonntag (13.02.) an drei Stationen für das leibliche Wohl der Akteure gesorgt. Die Fußballabteilung wird am Huntestadion Bratwurst, Pommes und Getränke servieren; im Tennisheim am Tiefen Weg bieten die Handballdamen Kaffee und Kuchen an und das Vorstandsteam wird im Gymnastikraum (neben KiK) den Grill anheizen. Zusätzlich ist dort ein kleines Rahmenprogramm geplant, bei dem man sich vor Ort auch eine Teilnehmerurkunde ausdrucken lassen kann.

Die Teilnehmer/-innen können sich im Vorfeld eine Startnummer sichern. Auf dieser Startnummer befinden sich drei Felder, die man an den drei Verpflegungsstationen abstempeln lassen kann. Mit allen drei Stempeln und dem eingetragenen Namen können die Startnummern dann an einer der drei Stationen abgegeben werden und nehmen automatisch an der Tombola teil.

Das Spendenkonto für die SgH-Aktion "Frisia bewegt" lautet: DE62 2806 4179 0701 9106 20 oder per PAYPAL @frisiaSGH.

Weitere Informationen unter www.frisia-goldenstedt.de .

Logo Umweltwoche LK Vechta 2022
Die Gemeinde Goldenstedt führt vom 28.03. bis 02.04.2022 zusammen mit allen Städten und Gemeinden des Landkreises Vechta wieder die Umweltwoche durch.

Hierfür werden engagierte und umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger gesucht, die unsere Gemeinde noch ein Stück attraktiver und lebenswerter machen und einen Beitrag zur Klimaverbesserung leisten wollen. Der Phantasie und dem Engagement sind dabei keine Grenzen gesetzt:

  • Beteiligung an Aufräumaktionen,
  • Pflege- oder Pflanzmaßnahmen oder der
  • Neugestaltung von Wegen und Plätzen.

Gerne können die Aktionen und Ergebnisse dann auch unter dem landkreisweiten Hashtag #umweltwochelkvec geteilt werden.

Zum Mitmachen aufgerufen sind alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen, Kindergärten, Verbände, Nachbarschaften, also jeder, dem die eigene Gemeinde und die Umwelt am Herzen liegen.

Wer Interesse am Mitmachen hat, kann sich mit dem hier hinterlegten Anmeldeformular anmelden. Das Anmeldeformular sollte bis zum 11.03.2022 an die Gemeinde Goldenstedt zurückgeschickt bzw. eingereicht werden.

Wer Unterstützung oder Material für die geplante Aktion benötigt, kann sich gerne bei der Ansprechpartnerin für die Umweltwoche in der Gemeinde Goldenstedt melden:

Maria Buschenhenke, Tel. 04444-2009-43 E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de

Hingewiesen wird auch nochmals auf den Umweltpreis des Landkreises Vechta. Hier werden drei Preise zu je 500 € für Projekte, Maßnahmen und Initiativen vergeben, die einen Vorbildcharakter für den Umwelt- und Naturschutz bieten. Bewerbungen für den Umweltpreis müssen bis zum 18.02.2022 eingereicht werden. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind unter dem folgenden Link: https://www.landkreis-vechta.de/bauen-und-umwelt/natur-und-umwelt zu finden.

 

Ab dem 02. Februar 2022  tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Die Änderungen und Regelungen, die sich daraus ergeben, können auf der Homepage des Landes Niedersachsen (https://www.niedersachsen.de/Coronavirus) nachgelesen werden.

Die Winterruhe wird bis zum 23. Februar 2022 verlängert, weil zurzeit noch nicht absehbar ist, ob während der Omikron-Welle die Belastungsgrenzen des niedersächsischen Gesundheitssystems überschritten werden. Die maximale Infektionsbelastung wird für die zweite bzw. dritte Februarwoche erwartet. Bis dahin werden die aktuellen Schutzmaßnahmen aufrechterhalten.

Weitere Informationen und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen findet man hier: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/FAQ/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-186686.html?fbclid=IwAR0LmHbhH2peid3uy2Mc2CIq1SkKuzYpHBTXyk810WoP7uzORV58lhkowos

 Grafic Corona 02 2022

Infografik: (c) Nds. Staatskanzlei

NDS Postgrafik Motive HerbstNovember FBInsta 1200x1200 Nachbarschaftshilfe 150x150

Abgesagte Veranstaltungen:

  • Karnevalsveranstaltungen in Goldenstedt und Lutten
  • Theatervorstellungen der Theatergruppe Goldenstedt im März 2022
  • Kunsthandwerkermarkt vom 05.-06.03.2022

Einkaufshilfen in der Gemeinde Goldenstedt

Jugendparlament und Messdiener St. Gorgonius

Tel.: 04444/2009-0 (Gemeinde Goldenstedt)
Email: einkaufshelden.goldenstedt@web.de

Malteser Lutten/Goldenstedt

Mobiler Einkaufswagen, 14-tägig donnerstags
Ansprechpartner: Elisabeth Surmann (Tel.: 04441/5622), Petra Schaumlöffel (Tel.: 04444/1605)


Niedersächsische Corona-Verordnung vom 01.02.2022

Die Verordnung steht hier zum Download bereit.


Aktuelle Informationen des Landkreises Vechta zum Coronavirus / Allgemeinverfügungen

https://www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta.html

Bürgertelefon des Landkreises Vechta

Für dringende Fragen hat der Landkreis Vechta unter Tel.: 04441/898-3333 ein Bürgertelefon eingerichtet. Sollte das Bürgertelefon des Landkreises Vechta nicht erreichbar sein, sind alle wichtigen Infos auch über die bundesweite Rufnummer des kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes unter 116 117 abrufbar.


Deutsche und internationale Risikogebiete laut Robert-Koch-Institut
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html


Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus:

Berufsausbildungswoche 10 Marita EllertV.r.n.l.: Bürgermeister Alfred begrüßt zusammen mit Jonathan Wilgen, Greta Blömer und Sarah Becker die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Marienschule Goldenstedt zur Woche der Berufsausbildung im Bürgersaal des Rathauses. Foto: Marita Ellert/OBS Marienschule Goldenstedt
„Die berufliche Bildung hat für die Gemeinde Goldenstedt eine hohe Bedeutung. Sie ebnet den Weg in eine berufliche Tätigkeit und ist ein wichtiger Faktor für die Fachkräftesicherung“, erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann bei der Begrüßung der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Oberschule Marienschule Goldenstedt im Bürgersaal des Rathauses. Er äußerte die Hoffnung, dass sich nach der Veranstaltung vielleicht eine/r der Teilnehmer/-innen für eine Ausbildung bei der Gemeinde entscheiden werde.

Deshalb beteiligte sich die Gemeinde Goldenstedt auch gerne an der „Woche der Berufsausbildung“, die von MIT Goldenstedt initiiert und von der Oberschule Marienschule Goldenstedt in der vergangenen Woche durchgeführt wurde. Unterstützt wurde die Aktion von vielen Betrieben in der Gemeinde Goldenstedt, die den Schülerinnen und Schülern einen guten Einblick in die Arbeit ihres Unternehmens boten.

Die Auszubildenden Sarah Becker und Greta Blömer erklärten den anwesenden Schülerinnen und Schülern anhand einer Powerpoint-Präsentation den Ausbildungsberuf der/des Verwaltungsfachangestellten und standen für anschließende Fragen zur Verfügung. Auch Adolf Feldhaus und Jonathan Wilgen, Mitarbeiter auf der gemeindlichen Kläranlage, erläuterten anschaulich ihre Tätigkeit als Abwasserfachkräfte und wiesen darauf hin, dass die Gemeinde Goldenstedt aktuell eine Ausbildungsstelle zur Abwasserfachkraft ausgeschrieben hat.

Zensus 2022
Vorbereitung und Durchführung des Zensus 2022

In diesem Jahr findet erneut die bundesweite Erhebung im Rahmen des Zensus 2022 statt. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, Landkreise und Länder sowie für Deutschland insgesamt. Der Stichtag für die Erhebung ist der 15. Mai 2022.

Verantwortlich für die Durchführung des Zensus 2022 in den Städten und Gemeinden ist die Erhebungsstelle des Landkreises Vechta. Zur Unterstützung der Erhebungsstelle werden ehrenamtliche Interviewer/innen in den jeweiligen Städten und Gemeinden eingesetzt. Die Befragung erfolgt im Zeitraum vom 15. Mai 2022 bis voraussichtlich Mitte August 2022.

Die Interviewer/in wird Befragungen in Privathaushalten sowie in Sonderbereichen (z.B. Wohn- und Altenheimen) durchführen. Während dieses Zeitraums sind die eingesetzten Interviewer bei der zeitlichen Gestaltung der Erhebung flexibel. Der Einsatz erfolgt dabei nicht in unmittelbarer Nähe der eigenen Wohnung. Die Tätigkeit wird mit einer steuerfreien Aufwandsentschädigung entlohnt, deren Höhe sich nach der Anzahl der tatsächlich durchgeführten Interviews richtet.

Die Aufgaben der Erhebungsbeauftragten im Einzelnen:

  • Terminabsprache der Befragten mit den auskunftspflichtigen Personen;
  • Feststellung der Existenz von Personen;
  • Durchführung der Befragung bei den auskunftspflichtigen Personen;
  • Übergabe der Erhebungsunterlagen an die Erhebungsstelle.

Für die Befragung sucht die Gemeinde Goldenstedt zuverlässige, zeitlich flexible und volljährige Personen mit sympathischem, freundlichem Auftreten und guten Deutschkenntnissen. Es erfolgt eine Schulung durch die Erhebungsstelle, die Grundvoraussetzung ist, um dieses Ehrenamt auszuführen.

Sie sind interessiert, sich als Erhebungsbeauftragte/r aktiv am Zensus 2022 zu beteiligen?

Dann füllen Sie das hier zum Download stehende Dokument aus und senden es als Dateianhang per E-Mail an Landkreis–Vechta[at]zensus.niedersachsen.de.

Für Rückfragen steht Ihnen Kim Klostermann unter Tel.: 04444/2009-35 oder E-Mail: klostermann[at]goldenstedt.de gern zur Verfügung. Zudem können Sie sich beim Landkreis Vechta an Sabine Hey (Tel: 04441/898-1150) oder an Alexander Heckmann (Tel.: 04441/898-1151) wenden oder per E-Mail an landkreis-vechta[at]zensus.niedersachsen.de.

 

                               Bürgermeister Alfred Kuhlmann überreicht dem Ersten Gemeinderat Michael Wübbelmann seine Ernennungsurkunde.
Der bisherige Erste Gemeinderat, Michael Wübbelmann, wird auch in den kommenden acht Jahren in dieser verantwortungsvollen Position bei der Gemeinde Goldenstedt tätig sein. Aus den Händen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann erhielt er kürzlich die entsprechende Ernennungsurkunde.

Seit dem 01.08.1985 ist Wübbelmann bei der Gemeinde Goldenstedt beschäftigt. Er begann als Auszubildender, war dann Verwaltungsangestellter und schloss 1992 sein Studium an der Nds. Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Oldenburg erfolgreich als Diplom-Verwaltungswirt ab.

In der Verwaltung hat Michael Wübbelmann bereits nahezu alle Fachbereiche durchlaufen, bevor er zunächst Hauptamtsleiter war und seit Anfang 2014 als Leiter des Bauamtes tätig ist. Darüber hinaus hat er das Amt des Schiedsmannes inne und nimmt seit Juni 1990 als Standesbeamter Trauungen vor.

Erstmals wurde Michael Wübbelmann ab dem 01.02.2014 für acht Jahre zum Ersten Gemeinderat und zum hauptamtlichen Vertreter des Bürgermeisters gewählt. Auf Vorschlag von Bürgermeister Alfred Kuhlmann und mit einstimmigem Beschluss des Rates im vergangenen Jahr wurde er mit Wirkung vom 01.02.2022 erneut für dieses Amt ernannt.

„Zwischen uns besteht eine enge, vertrauensvolle und ehrliche Zusammenarbeit“, erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann in seiner Laudatio. „Du bist bei deinen Kolleginnen und Kollegen, bei den Ratsmitgliedern sowie in der Bevölkerung als äußerst geschätzter und kompetenter Ansprechpartner bekannt“, führte der Bürgermeister weiter aus und überreichte Michael Wübbelmann verbunden mit herzlichen Glückwünschen die beamtenrechtlich erforderliche Ernennungsurkunde.

 

24 h Lauf SgH TuS Lutten 2022
Die Lutter Lauftruppe "KMH&friends" und die 1. Damenmannschaft des TuS Lutten gehen mit ihrer 24 Stunden-Sportler gegen Hunger-Aktion in die zweite Runde.

Am Samstag, den 5. Februar 2022 fällt um 14.00 Uhr auf den drei Sportplätzen des TuS Lutten an der Jahnstraße der Startschuss für das Laufevent.

Gelaufen wird dann ohne Pause bis Sonntag, 06. Februar 2022, 14.00 Uhr, in Gruppen mit bis zu 10 Personen. Viele Startplätze sind bereits ausgebucht, vereinzelt sind noch Plätze verfügbar, besonders in den Nachtstunden. Freie Termine können per E-Mail (sgh.lauf.lutten@gmail.com) oder Instagram (@kmhandfriends bzw. @tuslutten1damen) angefragt und gebucht werden.

Für das leibliche Wohl aller Läufer/-innen und Zuschauer/-innen ist gesorgt. Unter allen Teilnehmern/-innen werden zusätzlich attraktive Preise verlost.

Spenden für die Sportler-gegen-Hunger-Aktion können direkt vor Ort in die aufgestellten Spendenschweine eingeworfen oder per Überweisung auf das extra eingerichtete Spendenkonto des TuS Lutten, IBAN: DE58 2806 4179 0600 5551 01 bzw. per PayPal: paypal.me/SgHLutten überwiesen werden.

Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung erfolgt unter Einhaltung der 2G-Regelung; die entsprechenden Nachweise werden am Eingang kontrolliert.

5. Hilfstransport SV Lutten
Der Schützenverein Lutten machte sich am 22.01.2022 zum 5. Mal mit einem Hilfstransport auf den Weg ins Ahrtal, um die von der Flutkatastrophe schwer getroffene Bevölkerung zu unterstützen. Holzbriketts und eine Vielzahl an Lampen konnten dieses Mal dem Baustoffzelt Kaiser in Walporzheim übergeben werden. In dem 1.000 qm großen Baustoffzelt können Betroffene die gespendeten Materialien kostenlos abholen. Vom Ofen über Zement bis zur Badewanne gibt es in dem Zelt alles, was benötigt wird.

Anschließend ging es für die Lutter Schützen weiter zum Versorgungszelt, in dem Koch „Mäuschen“ Tölle, der sich zum wiederholten Male für vier Wochen ehrenamtlich als Koch zur Verfügung stellt, für die Einheimischen und Helfer/-innen kocht. Ihm konnten die Schützen Rehbraten, Wildbratwurst, Hähnchenkeulen und Hähnchenbrust sowie frische Champignons und Getränke übergeben, aus dem der Koch am Sonntag ein köstliches Menü zauberte. Musikalisch umrahmt wurde das Essen durch das Jagdhorn-Bläsercorps Ahrtal - eine schöne Abwechslung für die Betroffenen und Helfer/-innen im Ahrtal.

Nach wie vor ist die Situation in vielen Orten des Ahrtals immer noch sehr schlecht. Wer den Schützenverein Lutten bei den Hilfsaktionen unterstützen möchte, kann sich gerne beim 1. Vorsitzenden, Thomas Ellert, melden.

Der Schützenverein Lutten bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern: Holzmühle Westerkamp, Weiße Köpfe, Jagdrevier Norddöllen, Aloys Pundsack, Elektro Warnking, Hegering Goldenstedt, Combi Markt Lutten, Mühlenbau Wolking, Robke Erdöl- und Erdgastechnik, Willehard Emke und das Jagdhorn – Bläsercorps – Ahrtal.

Quelle und Foto: Schützenverein Lutten

 

Die Gemeindeverwaltung Goldenstedt weist darauf hin, dass die Vechtaer Straße im Ortsteil Lutten ab Montag, den 24.01. – 04.02.2022 jeweils von 08:00 – 16:00 Uhr halbseitig gesperrt wird.

Eine verkehrsregelnde Ampel wird aufgebaut. Die vorübergehende Sperrung erfolgt aufgrund der Verlegung einer Stromversorgungsleitung.

 

renewable gf6f01a3c9 1280
Eigener Solarstrom ist umweltfreundlich, macht den eigenen Haushalt unabhängig und ist günstiger als jeder Stromtarif. Und jede Kilowattstunde Strom, die im eigenen Haushalt nicht verbraucht und in das öffentliche Netz eingespeist wird, sichert dem Hausbesitzer eine staatlich festgelegte Einspeisevergütung.

Wer herausfinden möchte, ob die Installation einer Solaranlage auf dem eigenen Hausdach möglich ist und sich finanziell lohnt, dem hilft ein Blick in das Solardachkataster des Landkreises Vechta (https://www.solardachkataster-landkreis-vechta.de).

Was genau das Solardachkataster bietet und wie man es anwenden kann, wird in einem entsprechenden Flyer des Landkreises Vechta beschrieben. Dieser Flyer wird in den nächsten Tagen mit den Heranziehungsbescheiden für 2022 an die Hauseigentümer Goldenstedts versendet bzw. steht hier auch zum Download bereit.

Für technische Fragen steht Herr Plump vom Landkreis Vechta zur Verfügung (Tel.: 04441-898-2536, E-Mail: 2536[at]landkreis-vechta.de) gern zur Verfügung.

Hinweis: Das Solardachkataster ersetzt keine individuelle Beratung und Planung durch Solarexperten, denn neben der Sonneneinstrahlung, der Ausrichtung und der Verschattung des Daches ist beispielsweise auch die Statik des Daches zu beachten, welche mit dem Solardachkataster nicht bewertet werden kann.


In der Gemeinde Goldenstedt bestehen aktuell (Stand 20.01.2022) folgende Testmöglichkeiten:

  • Werbetechnik, Sport- & Freizeitmode Ali Yilmaz - Vechtaer Straße 2, 49424 Goldenstedt

    Das Testzentrum ist noch bis zum 31.01.2022 von Montag - Freitag in der Zeit von 15.00 – 19.00 Uhr sowie am Samstag von 10.00 - 19.00 Uhr geöffnet. Eine Testung ist hier ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

  • MEDITEC GmbH- Edeka Knese, Zur Lieth 6, 49424 Goldenstedt

    Das Testzentrum ist täglich geöffnet. Die Öffnungszeiten sind:   

    Montag – Freitag in der Zeit von 07.00 – 20.00 Uhr
    Samstag in der Zeit von 08.00 – 18.00 Uhr
    Sonntag in der Zeit von  10.00 – 18.00 Uhr

  Eine vorherige Terminvereinbarung (www.meditec-niedersachsen.de – Termin buchen) wird empfohlen. Eine Testung ist jedoch auch ohne vorherige Terminvereinbarung (mit 
  Wartezeit) möglich.

  • Das Testzentrum in Lutten (Sporthalle) wurde aufgrund fehlender Nachfrage geschlossen.

 

Zusätzlich können Testungen auch weiterhin in den Apotheken in Goldenstedt und Lutten vorgenommen werden.

 

 

Flyer Positives Coronatestergebnis
Landkreis Vechta erstellt Informationsflyer

Der Landkreis Vechta hat einen Flyer herausgegeben, der Informationen dazu enthält, wie man sich bei Vorliegen eines positiven Corona-Testergebnisses richtig verhält.

Der Flyer steht hier zum Download bereit.

LK Vechta Zentrales Impfangebot
Seit Oktober 2021 führen die mobilen Impfteams des Landkreises in allen zehn Kommunen an verschiedenen Standorten die Corona-Schutzimpfung durch. In diesem Zeitraum wurden kreisweit durch die Impfteams rund 34.000 Impfungen durchgeführt. Seit einigen Wochen nimmt die Zahl der Impfungen spürbar ab.

„Wir sind dankbar, dass die Kommunen im vergangenen Jahr sehr schnell Impf-Örtlichkeiten geschaffen haben. Die Impfungen vor Ort wurden von den Bürgerinnen und Bürger gerade zu Beginn der Impfkampagne sehr gut angenommen. Doch seit Weihnachten spüren wir einen deutlichen Rückgang der Impfzahlen“, berichtet Hartmut Heinen, Erster Kreisrat des Landkreises Vechta. „So werden in den kleineren Kommunen nur noch sehr vereinzelt Impftermine gebucht. Aus diesem Grund werden wir das Impfangebot des Landkreises in Zukunft auf drei Standorte beschränken. Impfungen werden dann in der Narrenburg in Vechta, im Lohneum in Lohne sowie in der Scheune Leiber in Damme angeboten.“

Für die kommende Woche (24.01. bis 30.01.2022) können die bereits gebuchten Termine in Dinklage und Neuenkirchen-Vörden noch wahrgenommen werden. Termine ab dem 31. Januar 2022 werden dann jedoch nur noch für die Impf-Örtlichkeiten in Vechta, Lohne und Damme vergeben.

Termine können über das Impfportal gebucht werden: www.landkreis-vechta.de. Neben den mobilen Impfteams nehmen weiterhin Haus- und Betriebsärzte die Corona-Schutzimpfung vor.

Die Kreisverwaltung weist daraufhin, dass es derzeit viele freie Termine für eine Corona-Schutzimpfung gibt. „Jeder, der eine Impfung wünscht, kann diese aktuell sehr zügig erhalten. Gerade in Anbetracht der sehr hohen Infektionszahlen rufe ich alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich impfen bzw. boostern zu lassen, denn nur die Impfung bietet einen Schutz gegen einen schweren Krankheitsverlauf“, erklärt Landrat Tobias Gerdesmeyer. 

Die Kinderimpfungen sind von dieser Regelung nicht betroffen. Diese werden nach wie vor in der Kinderklinik in Vechta angeboten. Auch hierfür können Termine über das Impfportal gebucht werden.

 

Alfred Kuhlmann Portrait
Haben Sie Fragen, Sorgen oder möchten Sie eine Anregung zum gemeindlichen Geschehen ansprechen? Dann nutzen Sie die Möglichkeit, sich direkt mit Ihren Anliegen an den Bürgermeister zu wenden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird diese Bürgermeistersprechstunde nochmals telefonische stattfinden.

Herr Bürgermeister Alfred Kuhlmann steht Ihnen am Montag, den 31.01.2022 von 17.30 bis 19.00 Uhr für ein Telefongespräch gerne zur Verfügung (Tel. 04444-200920).

Dieses Angebot richtet sich an die Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Goldenstedt.

Hinweis Beteiligung LEADER Vechta
Die LEADER-Region Vechta ist dabei, ihr Regionales Entwicklungskonzept (REK) fortzuschreiben und damit einen gemeinsamen Plan für die Zukunft im Landkreis Vechta zu schmieden.

Dazu braucht es möglichst viele Hinweise und Einschätzungen von Menschen aus dem Landkreis. Hier kann man seine Meinung einbringen:  

Beide Umfragen laufen zunächst bis zum 06.02.2022. Bitte beteiligen Sie sich!

 

 

EWE Pressefotot Karte H ErdgasEWE Netz schaltet den Nordwesten schrittweise auf H-Erdgas um. Foto: EWE NETZ GmbH
Die Erdgasumstellung auf H-Gas geht in Teilen der Landkreise Cloppenburg, Oldenburg und Vechta in die finale Phase – EWE Netz passt Erdgasgeräte an H-Erdgas an und schaltet Ende Februar Ortsteile auf H-Erdgas um

Bereits in wenigen Jahren stoppen die Niederlande ihre Lieferungen von L-Erdgas nach Deutschland, Belgien und Frankreich. Damit das Zuhause aller Menschen im Nordwesten weiterhin warm werden kann, setzt EWE Netz derzeit einen Bundesauftrag um: Alle Erdgasgeräte im Nordwesten sollen das alternative H-Erdgas verbrennen können. Dieses Gas weist einen höheren Energiegehalt auf, daran muss EWE Netz die meisten Geräte manuell anpassen. Bei dem jeweils ersten Kundenbesuch hatte EWE Netz die Daten der Gasgeräte aufgenommen, eine Sicherheitsprüfung umgesetzt und bei Bedarf Umrüstmaterial bestellt. Jetzt steht in vielen Haushalten in Emstek, Goldenstedt, Großenkneten, Vechta und Visbek der zweite Besuch an, bei dem die Geräte an H-Gas angepasst werden. Dieser Besuch dauert ungefähr 30 Minuten und die Monteure beachten immer die Vorgaben des Robert Koch-Instituts zur Corona-Pandemie.

Rund 98 Prozent anpassbar

„Mit unserer Erfahrung von knapp 189.000 erfolgreich angepassten Gasgeräten im Nordwesten können wir sagen, dass insgesamt rund 98 Prozent aller Erdgasgeräte für H-Erdgas fit gemacht werden können“, erklärt Christina Heilmann, Gruppenleiterin für das Projekt bei EWE Netz GmbH. Probleme haben in der Regel nur sehr alte Geräte, bei denen es die Hersteller heute nicht mehr gibt. Sollte EWE Netz ein Gerät einmal nicht anpassen können, eröffnet das Unternehmen Kunden eine letzte Möglichkeit: Kunden können bei ihrem Installateur nachfragen, ob dieser in seinem Lager für das Kundengerät zufällig noch H-Gas-Düsen in seinem Lager vorrätig hat. Sollte das der Fall sein, kann der Kunde den Installateur seines Vertrauens dann auch direkt damit beauftragen, das Gerät an H-Gas anzupassen. Grundsätzlich sollte ein Kunde aber immer abwarten, bis EWE Netz vor Ort war und eine schriftliche Information vom Unternehmen vorliegt.

Strenge Vorgaben für die Sicherheit

Im Nordwesten sind nicht nur viele Hunderttausend Erdgasgeräte betroffen, sie unterscheiden sich auch noch in über 22.000 Arten, Typen und Modellen. Hinzu kommen dann auch noch unterschiedliche Reparatur- und Wartungszustände. Die Monteure müssen daher jedes Gerät individuell betrachten. Das Unternehmen orientiert sich bei allen Arbeiten streng an den allgemein anerkannten Regeln der Technik und auch an den Vorgaben der Geräte-Hersteller. Die Informationen, ob, wann und wie sich ein Gasgerät anpassen lässt, sind in einer speziellen Datenbank hinterlegt, die der „Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.“ (DVGW) führt. Insbesondere die Geräte-Hersteller tragen hier ihre Informationen ein und geben damit auch vor, zu welchem Zeitpunkt EWE Netz ein Gerät jeweils anpassen kann.

Der richtige Zeitpunkt der Anpassung

„Nur einen Teil aller Gasgeräte können wir umrüsten, bevor das H-Gas in sie einströmt“, so Heilmann weiter. „Die meisten Geräte können wir erst dann anpassen, wenn sie das H-Erdgas bereits verbrennen.“ Falls ein Kunde zwei oder mehr Gasgeräte einsetzt, kann es daher auch gut sein, dass die Monteure sie nicht zeitgleich bei einem Termin anpassen können, sondern ein weiteres Mal kommen müssen. Die strengen Vorgaben dienen einem störungsfreien Betrieb und vor allem dem Schutz der Hausbewohner. Und wer sein Gasgerät schon längere Zeit nicht mehr hat warten lassen, der sollte spätestens jetzt einen Fachbetrieb dafür beauftragen, betont EWE Netz - bevor die Monteure klingeln. Denn nicht gewartete Gasgeräte haben häufiger Probleme bei der Umstellung.

Teure Zeiten für Verweigerer

Von einem nicht angepassten Gasgerät kann unterdessen eine ernste Gefahr für alle Hausbewohner ausgehen. So könnte unter Umständen das Atemgift Kohlenmonoxid austreten. Falls ein Verbraucher EWE Netz nicht ins Haus lassen will, wäre das Unternehmen in letzter Konsequenz durch Verordnungen gezwungen, einen Gerichtsbeschluss zu erwirken und in Anwesenheit eines Gerichtsvollziehers und eventuell der Polizei die Haustür zu öffnen, damit das Gasgerät an H-Gas angepasst werden kann. Alternativ kann EWE Netz den Bürgersteig mit einem Bagger aufgraben und die Gasversorgung vorübergehend unterbrechen, um die Hausbewohner zu schützen. Die entstehenden Kosten muss dann immer der Verweigerer tragen, diese können schnell mehrere Hundert Euro betragen. Grundsätzlich entstehen Kunden jedoch keine direkten Kosten für die Besuche und das Anpassen der Geräte an das H-Gas. Sämtliche Kosten werden von den Netzentgelten getragen, die alle Verbraucher in Deutschland gleichermaßen mit der Gasrechnung mitbezahlen.

Schrittweises Umstellen der Orte

Für das Großprojekt teilte EWE Netz den Nordwesten in über 100 Bezirke ein, die bis 2027 nacheinander auf H-Gas umgestellt werden. Diese Bezirke sind nicht identisch mit Landkreis-, Stadt- oder Gemeindegrenzen, da sich das Unternehmen an den Gasleitungen orientieren muss, die im Boden liegen. Jeden Bezirk kann das Unternehmen in eine Art autonome Gasinsel wandeln und entscheiden, ob L-Gas oder H-Gas eingespeist wird. So hatte das Unternehmen bereits letztes Jahr erste Teile von Goldenstedt, Großenkneten und Visbek auf H-Erdgas umgeschaltet. In diesen Orten ist die nächste Schaltung bereits für Ende Februar geplant, erstmals betroffen sind dann auch Teile von Emstek und Vechta. Jedoch wird es in allen Orten in den nächsten Monaten und Jahren noch weitere H-Gas-Schaltungen sowie Kundenbesuche geben: Denn erst im Herbst dieses Jahres versorgt EWE Netz den Landkreis Vechta vollständig mit H-Erdgas. Bei den Landkreisen Cloppenburg sowie Oldenburg dauert das Projekt sogar noch bis 2025 an.

Weitere Informationen zum Thema:

www.ewe-netz.de/erdgasumstellung

EWE NETZ GmbH Erdgasumstellung | Facebook

 

electric cargo bike 6401039 640
Sie sind eine Privatperson, ein Unternehmen, eine Körperschaft, ein Verein oder eine Stiftung und möchten ein Lastenrad, e-Lastenrad oder Lasten-S-Pedelec anschaffen? Mithilfe der Förderung zur Verbreitung von Lastenrädern können Sie einen nicht rückzahlbaren Zuschuss für den Erwerb eines Lastenrads beantragen.

Das Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (MW) hat die die Richtlinie „Lastenräder Niedersachsen“ nun bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.

Ab Mitte der 3. Kalenderwoche 2022 können Förderanträge für die Förderung von neuen Lastenrädern eingereicht werden. Aufgrund der hohen Nachfrage empfiehlt es sich sicherlich, Anträge frühzeitig zu stellen, da die Mittel ggf. wieder vor Ende der Programmlaufzeit ausgeschöpft sein könnten.

Die Förderung gilt für die Anschaffung von neuen Lastenrädern (Zuschusshöhe 400 Euro), E-Lastenrädern oder Lasten-S-Pedelecs (Zuschusshöhe 800 Euro), die überwiegend dem Transport von Gütern dienen (Hinweis: Ausnahme bei Personenbeförderung, sofern dies nicht der überwiegende Haupt-Transsportzweck ist.)

Alle Informationen zur Förderung finden Sie hier: https://www.nbank.de/Privatpersonen/Energie-Umwelt/Lastenräder-Niedersachsen-für-Privathaushalte/

 

Folge 2: Ausblick auf das Jahr 2022

Herzlich Willkommen zur zweiten Folge des Rathaus-Podcasts "Digitaler Neujahrsempfang 2022".

Da der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt leider erneut coronabedingt ausfallen muss, informiert Bürgermeister Alfred Kuhlmann in zwei Video-Podcastfolgen über die Entwicklung der Gemeinde Goldenstedt im letzten Jahr und gibt einen Ausblick auf das laufende Jahr 2022. 

Die Aufnahmen wurden an verschiedenen Orten in der Gemeinde Goldenstedt aufgenommen und vermitteln in der 2. Folge anschaulich, was für das Jahr 2022 ansteht, geplant ist bzw. angestoßen werden soll.

Viel Spaß nun mit der zweiten Folge!

Folge 1: Rückblick auf das Jahr 2021

Herzlich Willkommen zur ersten Folge des Rathaus-Podcasts "Digitaler Neujahrsempfang 2022".

Da der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt leider erneut coronabedingt ausfallen muss, informiert Bürgermeister Alfred Kuhlmann in zwei Video-Podcastfolgen über die Entwicklung der Gemeinde Goldenstedt im letzten Jahr und gibt einen Ausblick auf das laufende Jahr 2022. 

Die Aufnahmen wurden an verschiedenen Orten in der Gemeinde Goldenstedt aufgenommen und vermitteln in der 1. Folge anschaulich, was im vergangenen Jahr - trotz Corona - alles umgesetzt bzw. angestoßen werden konnte.

Viel Spaß nun mit der ersten Folge!

 

Die Tannenbaumaktionen in Ellenstedt und Lutten finden am Samstag, 15.01.2022 wie folgt statt:

Ellenstedt:

In der Zeit von 09.00 – 15.00 sammelt das Blasorchester Ellenstedt die Tannenbäume ein. Die Bäume sollten bis 09.00 Uhr an den Straßenrand gelegt werden. Diese werden gegen eine kleine Spende eingesammelt. Nähere Informationen erteilt Stephan Feldhaus, Tel.:  04444/968866.

Lutten:  

In der Zeit von 08.00 – 14.00 Uhr werden die Tannenbäume durch die Malteser Lutten/Goldenstedt gegen eine kleine Spende für einen sozialen Zweck eingesammelt. Die Bäume sollten bis 08.00 Uhr an den Straßenrand gelegt werden. Nähere Informationen erteilt Vinzenz Themann, Tel.: 04441/7114.

 

Logo Umweltwoche
Vom 28.03. - 02.04.2022 findet - wie bereits angekündigt - die nächste Umweltwoche im Landkreis Vechta statt. Ob Vereine, Schulen, Kindergärten oder Nachbarschaften – alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, an diesen Tagen kreative Aktionen für mehr Umwelt- und Naturschutz durchzuführen.

Im Rahmen der Umweltwoche werden auch drei Umweltpreise zu je 500 Euro vergeben. Im Fokus stehen dabei Leistungen in den Kategorien Natur- und Artenschutz, Landschaftspflege, Biotopschutz, Gewässer- und Grundwasserschutz, Renaturierung, Abfallbeseitigung, Klimaschutz oder besondere Aktivitäten zur Stärkung des Natur- und Umweltschutzgedankens.

Preisberechtigt sind bereits abgeschlossene Projekte von Bürgern, Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereinen und Verbänden aus bzw. mit Sitz im Landkreis Vechta. Projekte, die während der Umweltwoche 2022 durchgeführt werden, sind erst im Folgejahr preisberechtigt. Die Leistungen müssen im Kreisgebiet erbracht worden sein und dürfen nicht auf berufliche oder rechtliche Verpflichtungen zurückgehen. Außerdem darf es sich nicht um Projekte handeln, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden.

Ausgeschlossen vom Preis sind Behörden und Dienststellen des öffentlichen Rechts sowie Parteien. Bewerbungen für die Umweltpreise können bis zum 18. Februar 2022 bei Dr. Matthias Galle, Klimaschutzmanager des Landkreises Vechta, unter umweltpreis@landkreis-vechta.de eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen sind unter www.landkreis-vechta.de/bauen-und-umwelt/natur-und-umwelt abrufbar bzw. stehen hier zum Download bereit:

Alle Teilnehmer der Umweltwoche sind eingeladen, ihre Aktionen unter dem Hashtag #umweltwochelkvec zu teilen.

 

stone house ge3ff3a5e8 1280
Der Rat der Gemeinde Goldenstedt hat in seiner Sitzung am 13.12.2021 beschlossen, Immobilieneigentümer beim Bau von Gründächern zu unterstützen und eine entsprechende Richtlinie verabschiedet.

Förderfähig sind danach die Ausgaben für die fachgerechte Herstellung von intensiven und extensiven Begrünungen von Dachflächen. Der Zuschuss beträgt 40% der als förderungsfähig anerkannten Kosten der Anlage. Der maximale Gesamtförderbetrag pro Dachfläche beträgt jeweils 2.500 Euro. In der seit dem 01. Januar 2022 geltenden Richtlinie finden Sie alle geltenden Bestimmungen.

Das Antragsformular muss vor Beginn des Gründachbaus ausgefüllt an die Gemeinde Goldenstedt geschickt werden.

Unabhängig von dieser Richtlinie gewährt der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) unter bestimmten Voraussetzungen eine Reduzierung des Niederschlagswasserentgelts, wenn eine Dachbegrünung, Regenwassernutzungsanlage oder Versickerungsanlage nachgewiesen werden. Dazu ist ein entsprechender Antrag beim OOWV erforderlich. Mehr Informationen dazu unter www.oowv.de .

 

 
Am kommenden Samstag (08.01.2022) findet in der Zeit von 08.00 - 14.00 Uhr die Tannenbaumaktion in Goldenstedt durch die Landjugend Goldenstedt statt. Die Landjugend sammelt die Bäume gegen eine kleine Spende für die Kinderkrebshilfe Vechta ein. Die Bäume sollten bis 08.00 Uhr an den Straßenrand gelegt werden.

Nähere Informationen erteilt Christian Meyer unter Tel.: 0175-1515829.

HINWEIS: In Ellenstedt und Lutten werden die Tannenbäume am Samstag, den 15.01.2022 abgeholt!

 

                               Das Gnadenhochzeitspaar Hannelore und Richard Kloth (vorne rechts im Bild) freute sich über die Glückwünsche von Ratsfrau Maria Böckmann, Bürgermeister Alfred Kuhlmann sowie der stellvertretenden Landrätin Martina Spille (v.l.n.r.).
Die Gnade, 70 Jahre lang verheiratet zu sein, haben nur wenige Paare. Hannelore und Richard Kloth aus Lutten genießen dieses Privileg. Am 31. Dezember 2021 feierten die beiden die Gnadenhochzeit im Kreise ihrer Familie – bei ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter in Münster. Eine besondere Überraschung für das Hochzeitspaar war der eigens für ihren Ehrentag organisierte Dankgottesdienst.

Dass ein 70-jähriges Ehejubiläum etwas absolut Besonderes ist, zeigt sich in den Personen der Gratulanten. Ein besonderes Schreiben kam von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der dem langjährigen Ehepaar seine Grüße aus Berlin übermittelte.

Die stellvertretende Landrätin Martina Spille sowie Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Ratsfrau Maria Böckmann überbrachten die Glückwünsche des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil, des Landkreises Vechta und der Gemeinde Goldenstedt. „Es ist für uns eine „Welturaufführung“, da wir alle drei erstmalig die besondere Ehre haben, zu einer Gnadenhochzeit zu gratulieren. Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg weiterhin viel Gesundheit und Rüstigkeit“, so Bürgermeister Alfred Kuhlmann.

Hartensbergsee 3 Foto Vivien BoningFoto: Vivien Boning
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr ist noch nicht ganz zu Ende, aber eines lässt sich mit Gewissheit schon jetzt sagen: Auch in 2021 hat das Corona-Virus unser gesellschaftliches Leben völlig verändert – in den Vereinen, Kirchen, aber auch in den Unternehmen und in der kommunalpolitischen Arbeit. Ein herzliches Dankeschön gilt daher all‘ den Menschen, die uns -entsprechend einem Werbemotto „mit dem Herzen nah waren, trotz der 1,50 Meter Abstand.“ Auch den vielen Aktiven, die in den Impf- und Testzentren mit großem Einsatz tätig sind, gebührt unser großer Dank.

Gern hätte ich über die gemeindlichen Aktivitäten auf dem Neujahrsempfang im Januar 2022 mehr berichtet, aber die traditionelle Veranstaltung musste schweren Herzens erneut coronabedingt abgesagt werden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch wenn das Weihnachtsfest in diesem Jahr wieder anders sein wird, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien von ganzem Herzen besinnliche und friedvolle Stunden, zum Jahreswechsel gute Stimmung und viel Freude sowie für das neue Jahr Gesundheit und Gottes Segen.

Hoffen wir gemeinsam, dass sich im neuen Jahr wieder so etwas wie Normalität einstellt und wir endlich das nachholen können, was wir in den vergangenen Monaten durch die Corona-Krise versäumt und vermisst haben. Bleiben Sie in 2022 weiterhin gelassen und verlieren Sie nicht Ihren Humor!

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Alfred Kuhlmann
Bürgermeister

 

 

 

 

Rückblick auf das Jahr 2021, Ausblick auf das Jahr 2022 in der Gemeinde Goldenstedt

Trotz der Corona-Krise sind im Jahr 2021 wichtige Maßnahmen realisiert bzw. begonnen worden:

  • Flächenankäufe für die Ausweisung von Gewerbe- und Baugebieten mit gleichzeitigen Verkäufen für Betriebsansiedlungen und -erweiterungen
  • Fertigstellung und Einweihung der Verbindungsbrücke zwischen dem „Haus St. Franziskus“ und dem Mehrgenerationenpark
  • Fertigstellung des Harmann-Wessel-Hauses
  • Fertigstellung der Erweiterung der Huntetalschule
  • Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kindergartens im Baugebiet „Im Ilande“ an der Bundeskanzler-Kohl-Straße
  • Abriss des Kindergartens St. Gorgonius am Standort Überthünen und Beginn des Neubaus
  • Baubeginn bei der St. Heinrich-Schule in Ellenstedt für die Schaffung von zwei weiteren Klassenräumen in der ehemaligen Lehrerwohnung
  • Baubeginn bei der neuen Kunststofflaufbahn im Huntestadion sowie Erweiterung des Sportlerheims in Einen
  • Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Beleuchtung auf dem Sportplatz im Huntestadion
  • Abschluss der Friedhofssanierung in Lutten durch die Kath. Kirchengemeinde Goldenstedt
  • Beschlussfassung der Planung zur Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Goldenstedt
  • Erwerb eines neuen Feuerwehrfahrzeugs für die Freiwillige Feuerwehr Lutten
  • Endausbau der Arnold-Westerkamp-Straße in Lutten

Stillstand bedeutet bekanntlich Rückschritt. Daher werden auch für 2022 viele Projekte geplant und durchgeführt:

  • Neubau des Kindergartens St. Gorgonius in Goldenstedt, Überthünen
  • Fertigstellung von zwei weiteren Klassenräumen in der St. Heinrich-Schule Ellenstedt zum Schuljahr 2022/2023
  • Beginn mit der Instandsetzung des Regenwasserkanals sowie der Ortskernsanierung in Goldenstedt
  • Zuschussgewährung an mehrere Vereine für energetische und investive Maßnahmen
  • Beginn mit dem Neubau der Friedhofskapelle durch die Ev.-luth. Kirchengemeinde Goldenstedt
  • Hallenbodensanierung in der Turnhalle der Don-Bosco-Schule Lutten
  • Umrüstung der Flutlichtanlagen auf LED-Beleuchtung auf den Sportplätzen in Lutten, Einen und Varenesch
  • Ausweisung zusätzlicher Gewerbe- und Bauflächen
  • Durchführung verschiedener Klima- und Naturschutzmaßnahmen (z. B. finanzielle Förderung bei der Erstellung von Gründächern, Fortführung des Wegeseitenraumprogramms, Kompensationsmaßnahmen im Gemeindegebiet)

 

  • Einwohnerzahl am 13.12.2021: 10.390 (eigene Zählung)
    davon 1.178 ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger aus 73 Staaten

  • Eheschließungen: 49    (2020 : 54)

  • Geburten: 95    (2020 : 110)

  • Sterbefälle: 105    (2020 : 80)